Donnerstag, 11. Oktober 2018

Ach, bloß eine Geste ...


DiePresse jubelt mit einem Artikel von Herrn Wolfgang Greber:


Erstmals Manöver mit Nato-Kampfflugzeugen in der Ukraine

Beim Nato-ukrainischen Luftwaffenmanöver "Clear Sky 2018" nehmen Abordnungen aus acht Nato-Ländern teil, von Belgien bis zu den USA. Es ist die erste militärisch-politische Geste dieser Dimension in der Ukraine in Richtung Russland.
(Hier weiterlesen)
Offenbar wollen die Kriesgstreiber des Military Industrial Complex so lange zündeln, bis es kräftig »rums« macht — so wie vorgestern in einem Munitionslager der Ukraine.

Nur, daß dann vermutlich halb Europa (inkl. Ukraine) in Trümmern liegt. Shit happens halt ...

Daß die transatlantische begeisterung der Redaktion nicht so recht auf die Leserschaft überspringen will, beweisen die Kommentare, der m.E. treffendster lautet:
Man stelle sich vor Russland würde solche Manöver in México abhalten. 
Tja, man stelle sich so eine »Geste in Richtung USA« vor. Oder würde DiePresse dann etwa von »Provokation« sprechen? Und was verrät uns der unterschiedliche Wortgebrauch über die angeblich so »unabhängige« Presse ... ?




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dann geht doch endlich rüber zu eurem Putin, wenn ihr es im Westen so Scheisse findet!

Aber nein, das tun sie nicht, die Schreihälse, die materiellen Segnungen des verhassten Westens werden natürlich gierig abgegriffen.

Le Penseur hat gesagt…

Nein, cher (chère?) "Anonym",

ich finde es im Westen keineswegs "so Scheiße". Ich finde allerdings, daß

1. die Heuchelei und das Messen mit zweierlei Maß

2. das Anschleimen an eine monopolare Weltmacht

3. der Verrat am eigenen Volk und Land zugunsten einer Hegemonialmacht und/oder karrierefördernder Strippenzieher

(und noch einiges mehr!) ziemlich Scheiße ist!

Und dagegen kämpfe ich an — und würde höchstens dann "rüber zu Putin" gehen, wenn ich erkennen müßte, daß mein Kampf gegen die obgenannten "Scheißen" leider zu einer Gefahr für meine Existenz zu werden droht.

Und was die "materiellen Segnungen des verhaßten Westens" betrifft: als Freiberufler mit ausschließlich privatwirtschaftlicher Klientel bin ich, Gott sei Dank, nicht aufs "gierig abgreifen" angewiesen — meine Mandanten überweisen mir die Honorare für meine Leistungen höchst freiwillig und dankbar.

"Abgreifen" ist die Domäne von Polit-, NGO-, Lobbying- und sonstigen Arschlöchern, denen ich die faulen Früchte ihrer Machenschaften gönne, ohne sie darum zu beneiden.

Anonym hat gesagt…

Um den Spieß einmal unzudrehen:

Herr/Frau/Genderdingsbums Anonym,

wenn es endlich und wiedereinmal losgeht gegen den russisch-bolschewistischen Untermenschen in seiner Erdhöhle, dann erwarte ich daß Sie und Ihresgleichen an vorderster Front mit nackter Heldenbrust voranmarschieren um mit Ihrem westlichen Edelleib zB die Panzer des Bösen abzuhalten.

Diesen Einsatz werden die wertwestlichen Werte Ihnen und Ihresgleichen doch mindestens wert sein, oder?

Beobachter hat gesagt…

AfD-Gauland hat kürzlich in der FAZ einen Artikel veröffentlicht, in dem mit den pöhsen "Globalisten" abgerechnet wird. Jetzt hat die FAZ recherchiert, dass der Verfasser des Gauland-Textes, sein persönlicher Referent Klonovsky, darin fast wörtlich eine Passage aus einer Rede von - Adolf Hitler von 1933 übernommen hat, der damals auch gegen die "Globalisten" gehetzt hat.

So viel zu dem sauberen Herrn Klonovsky. Jetzt versteht man, weshalb Penseur und Fragolin so gerne zu dem verlinken.

kennerderlage hat gesagt…

und dass du mit deinem nickname den 'voelkischen beobachter' fast woertlich zitierst stimmt dich nicht nachdenklich?

Le Penseur hat gesagt…

Cher "Beobachter",

ich darf Ihre geneigte Aufmerksamkeit auf diesen Artikel lenken.

Das mit dem "wörtlichen Hitler-Zitat" können Sie sich demnach abschminken, außer Sie wollten dem "Tagesspiegel" seinerseits Nazi-Nähe unterstellen ...

Fragolin hat gesagt…

Werter "Beobachter",
ich habe die Tatsache, dass Du Dich in Anlehnung an eine Nazi-Zeitung benennst und Dein Beitrag genau 74 Worte hat, was ein Nazi-Code für "GD", also "Groß-Deutschland" ist, an die Amadeu-Antonio-Stiftung und auf "indymedia" gemeldet.
Grüß die Jungs, wenn sie vorbeikommen, Du bist als Nazi enttarnt!
MfG Fragolin