Mittwoch, 16. Juni 2021

Zeit für eine Bilanz

 
»Diskreditieren Sie die üblichen Verdächtigen!« — so könnte die Anordnung an Andreas Unterberger von Seiten seiner (nobel umschrieben) »Influencer« gelautet haben. Was dabei herauskommt, kann man hier lesen. Viel leere Luft um Bastifantasti, leichte Watschen für Grün / Pink / Rot – und eine MG-Salve gegen Kickl. So weit, so ungut, doch wir sind bei A.U. allmählich gewöhnt, daß ihm bei Herbert Kickl der Mund übergeht, nicht wegen A.U.'s vollem Herz, sondern weil er die Riesenmenge an Schaum einfach nicht runterschlucken kann, ohne zu ersticken ...

Daß – wie ebenfalls üblich – Kickl dabei Aussagen in den Mund gelegt werden, die er nicht nur nicht getätigt hat, sondern von denen er ausdrücklich betont hat, so etwas auch nicht sagen zu wollen, weil er gar nicht derlei Ansichten vertritt, wird von A.U. nonchalant ignoriert. Nein, Herr Dr. Unterberger: Kickl hat keine »Kampagne gegen die Impfungen« geführt, sondern nur eine gegen den faktischen Impfzwang. Das hat er so oft wiederholt, daß es auch einem A.U. schon bei den Ohren rausrinnen müßte. Und wenn A.U. noch weiterschwurbelt:
Wenn Kickl durch seine parteipolitisch motivierten Hass-Auftritte auch nur einen Öster-reicher dazu gebracht haben sollte, sich nicht impfen zu lassen, dann war das schwer ver-antwortungslos. Um nicht härtere Vokabel aus dem Strafrecht zu verwenden.
Daß Kickl jeden Grund hat, einen als Regierungschef schauspielernden, intrigenreichen Strichjungen der internationalen Konzern- & Finanzmafia, zu hassen, steht auf einem ganz anderen Blatt. Seine »Auftritte« (ach, geehrtester Doyen der österreichischen Journaille — wie würden Sie dann bloß die Auftritte von Sobotka & Consorten bezeichnen, über die Sie sich so taktvoll ausschweigen?) sind jedenfalls (man kann sich die Videos ja problemlos auf Youtube ansehen – es gibt mehr als genug davon) nicht »haßerfüllt«. Sie sind ohne Frage sehr kritisch gegenüber der türkisen Mogelpackung, rhetorisch brillant, argumentativ schlüssig und tragen meist einen subtilen Unterhaltungsfaktor in das übliche Politkauderwelsch (»Polit-Rotwelsch« wäre vielleicht die bessere Bezeichnung), der uns wirklich abgehen würde, gäbe es diesen Oppositionspolitiker nicht. »Haß« jedoch sieht anders aus!

Und was soll das Sätzchen mit »Vokabel aus dem Strafrecht«? Herr Kollege, Sie sind doch ebenso Jurist wie ich – wollen Sie sich um die Burg vor allen Fachkollegen lächerlich machen? Welcher Tatbestand soll denn durch Kickls Reden erfüllt worden sein? Oder wollen Sie den Gummiparagraphen der »Verhetzung« sogar auf so etwas angewendet sehen? Falls ja – dann streichen Sie, bitteschön, ehrlicherweise aus Ihrem Impressum die Wortfolge »wertkonservative und liberale Positionen«, denn dieser Widerspruch zwischen Anspruch und Umsetzung wäre dann ja nur mehr peinlich zu nennen!

Umso wichtiger, daß Unterbergers Darlegungen auch seitens seiner treuen Abonnenten lebhaft Konter gegeben wird, z.B. in einem


Gastkommentar
von elfenzauberin


Im Jahr 2020 gab es insgesamt 90.517 Sterbefälle, wobei insgesamt 7.859 Personen an oder mit Corona verstorben sind. 67,2 % dieser sogenannten Coronatoten waren zum Zeitpunkt ihres Ablebens älter als 79 Jahre. Setzt man diese Prozentzahl in Beziehung zur mittleren Lebenserwartung, so kommt man wohl nicht und dem Schluss herum, dass die Verstorbenen dieser Altersklasse schlicht und einfach das Ende ihrer Lebenszeit erreicht haben. Umgekehrt sieht es bei den unter 40-jährigen aus. Dort kann man der Corona Verstorbenen buchstäblich zählen. Es sind nämlich gerade einmal 14 Personen unter 40 Jahre, bei denen Corona als führende Todesursache angegeben ist (Zahlen: Statistik Austria).

Erinnern wir uns an der Aussage von Sebastian Kurz, der uns allen ernstes erklärt hat, dass wir mit 100.000 Coronatoten zu rechnen hätten und alsbald jeder einen kennen würde, der an Corona ver-storben sein wird. Meinem Wissen zufolge stammt diese irrwitzige Zahl von sogenannten Simulations-experten (Niko Popper et al.), die mit den Prognosen um mehr als den Faktor zehn daneben gelegen sind. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis keinen Einzigen, der an oder mit Corona verstorben wäre. Hingegen kenne ich etliche, die wegen der sogenannten Maßnahmen entweder arbeitslos oder gar um ihre Existenz gebracht wurden.

Lieferte man derartige Fehlprognosen in der Privatwirtschaft ab, dann wäre man wohl am nächsten Tag seinen Job los. Doch die Politik und die Medien haben diesen Unsinn für bare Münze genommen und den unbedarften Menschen dies als ultimative Wahrheit verkauft. Dabei gab es zu dieser Zeit aber klare Hinweise, dass das gar nicht stimmen konnte. Die Infektion-und Todeszahlen auf dem Kreuz-fahrtschiff Princess Diamond zeigten eindeutig, dass Corona eine ernstzunehmende, aber keineswegs durchwegs fatale Erkrankung ist. Die allermeisten Menschen überleben Corona, genauso wie die allermeisten Menschen eine Influenza überleben. Die Letalitätszahlen dieser beiden Erkrankungen sind übrigens weitgehend identisch.

Solche Fehlprognosen wie oben beschrieben kommen immer dann raus, wenn man in medizinischen Fragen Fachleuten vertraut, die von Medizin keine Ahnung haben. Ich traue mich wetten, dass diese Modellrechnungen ganz wesentliche Parameter nicht berücksichtigt haben, wie etwa die Immunitäts-lage und andere wesentliche Dinge. Dass derartige Daten zum damaligen Zeitpunkt nicht zur Verfügung standen, ist keine akzeptable Ausrede. Denn wenn man nicht genug Daten hat, kann man auch keine seriösen Prognosen erstellen, punctum!

Umso erstaunlicher ist es, dass unsere Regierung weiterhin den Experten vertraut hat, der nichts anderes als Topfen produziert haben. Als Erklärung für dieses irrationale Verhalten kommt nur Dummheit oder böse Absicht in Frage, tertium non datur.

Ob es angesichts der oben angeführten Zeiten sinnvoll ist, Kinder und Jugendliche zu impfen, darüber sollte sich jeder selber ein Urteil bilden. Ich jedenfalls halte es für kriminell, eine Personengruppe, die durch Corona überhaupt nicht gefährdet ist, dem Risiko einer Impfung, die sich noch in der Erprobungsphase befindet, auszusetzen. So etwas ist verantwortungslos und ich hoffe, dass diejenigen, die dafür Verantwortung tragen, auch zur Verantwortung gezogen werden.
 
 

Zeitlose Wahrheiten aus dem Netz (69)

 

ENVY

 
was once considered to be one of the seven deadly sins before
it became one of the most admired virtues under its new name
 
SOCIAL JUSTICE
 
---
 
NEID
 
wurde einst als eine der sieben Todsünden angesehen, bevor er eine
der bewundertsten Tugenden wurde unter seinem neuen Namen
 
SOZIALE GERECHTIGKEIT  
 
 
 

-----
 
 
Mehr »Zeitlose Wahrheiten aus dem Netz«: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38  - 39 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60 - 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 66 - 67 - 68   


Ach, was hat man nicht geätzt

 ... über diesen »gefährlichen, amtsunfähigen Idioten«. Und jetzt kommt Stück für Stück heraus, daß das, was die Medien als Hirngespinste eines Ahnungslosen diskreditiert haben, einfach — wahr sind.





Umweltbewußt

 

 
 
 

Fußnoten zum Bloomsday

 von Fragolin


Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Heute gibt es zum Frühstück eine in Butter gebratene Schweineniere, zu Mittag ein Gorgonzolabrot mit einem Glas Burgunder und am Abend stellen sich die Liebreizende und ich vor, am Strand von Sandymount zu liegen. Man gönnt sich ja sonst nichts. Nicht mal Zitronenseife.

***

Passend dazu ein Wahlspruch für „Impfverweigerer“: Besser Rammler als Versuchskaninchen!

***

Frage: Was wäre anders, hätten wir Adrian Monk als Bundeskanzler und Michael Jackson als Gesundheitsminister? Richtig: Nix.

***

Die einzige Lehre aus dem Corona-Wahnsinn: Im Blick auf die Quantität der Lebensjahre haben die meisten Leute den Blick auf deren Qualität verloren.


Dienstag, 15. Juni 2021

Während der Pöbel im Lockdown einsitzt

 
... treffen sich unsere Politgauner ganz locker zu G7-Treffen. Und das sieht dann so aus:


Dank an Kommentarposter Astuga für den Link!

Schon wieder ein Selbstmord ...

 
Selbstmorde sind offenbar ein beliebter Zeitvertreib für Leute, die den Clintons irgendwann mal gefährlich zu werden drohten. Am letzten Wochenende der bis dato letzte Fall. Nun, die Clintons werden schon dafür sorgen, daß es nicht der letzte bleiben wird:
The body of a Birmingham, Alabama journalist who broke the story about the controversial 2016 tarmac meeting in Phoenix between former President Bill Clinton and then-Attorney General Loretta Lynch was found on Saturday morning of an ‘apparent suicide,’ according to AL.com
image
45-year-old Christopher Sign - a news anchor at ABC 33/40 in Birmingham, was discovered at around 8 a.m. by Hoover police and fire personnel, according to the report.
Jedenfalls, wie John Cardillo scharfzüngig bemerkte, findet sich ein unglaublich überproportionaler Anteil an Selbstmördern und denen, die es wagten, den Clintons im Weg zu sein.

Nun — sicher bloß Zufall! Was sonst ...


Fußnoten zum Dienstag

von Fragolin

 

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Am Freitag findet ein Meeting der CDC zu zwei Themen statt.

Thema eins: die ungewöhnlich hohe Anzahl von Herzmuskelentzündungen bei jungen Geimpften nach Gaben von Pfizer- und Moderna-Gentechnik-Impfstoffen.

Thema zwei: Die Planung von Pfizer, seine Gentechnik breitflächig an Kleinkindern ab sechs Monaten zu testen.

Finde den Fehler.

Richtig: Es wird nach Thema eins über Thema zwei überhaupt noch diskutiert...

***

Ens ProfX und ens Dummsprech. Link anklicken. Kann man nicht erfinden. Kann man nicht kommentieren. Schlägt jedes Kabarett.

***

Was unterscheidet eine Verschwörungstheorie von der Realität?

Die drei Monate bis zu ihrem sichtbaren Eintreten.


Montag, 14. Juni 2021

Zeitlose Wahrheiten aus dem Netz (68)

 
 

-----
 
 
Mehr »Zeitlose Wahrheiten aus dem Netz«: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38  - 39 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60 - 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 66 - 67  


Wien ist verlorenes Terrain

Gastkommentar
von elfenzauberin
 
 
Es ist wohl wahr, dass die regierenden Sozialisten die Hauptschuld an dieser bedauerlichen Entwick-lung tragen, doch hat sich die konservative Gegenseite auch nicht ausgezeichnet. Ganz im Gegenteil hat sie maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen.

Mittlerweile hat in Wien jeder zweite Einwohner Migrationshintergrund. In den Wiener Schulklassen, wo es keine Hermi, keinen Karl und keinen Walter, sondern praktisch nur noch Mohammed und Aisha gibt, kann man die zukünftige Entwicklung leicht antizipieren. Auch ein Blick in die Kinderarztpraxen oder auf die Geburtenstation zeigt uns, wohin die Reise geht.

Daran ist aber die Bundes-ÖVP nicht unschuldig. Unter Mitterlehner hat es die ÖVP geduldet, dass Massen von Menschen hierher kommen und auf Kosten der hier Arbeitenden und Wertschöpfenden rundum versorgt werden. Es ist auch die ÖVP, die dem Hrn. Nehammer das Ressort des Innen-ministeriums übertragen hat, wo er total versagt hat. Der Terroranschlag in der Wiener City spricht jedenfalls Bände. Und es war die ÖVP, die einem Hrn. Moser das Justizministerium übertragen hat, der nichts produziert hat, was ein konservatives Herz erfreuen könnte. Die Einschränkung der Meinungsfreiheit wäre ohne die Stimmen der ÖVP auch nicht möglich gewesen, genauso wie der Gender- und Quotenunfug.

Die Liste ließe sich beliebig verlängern.

Zum Gegensteuern ist es definitiv zu spät. Mit rechtsstaatlichen Mitteln ist es längst nicht mehr möglich, die Kulturfremden auszuschaffen, weswegen deren Zahl auf Kosten der Authothonen weiter steigen wird. Musikverein und Staatsoper spielen dann in so einer Welt keine Rolle mehr. Um diese Welt zu erleben, lohnt sich ein Besuch in Quatar, Rußland oder in Fernost, wo im Gegensatz zu Österreich das abendländische kulturelle Erbe gepflegt wird (ja, sogar in Quatar!).

Die Lockdowns sind da nur noch das Tüpfelchen auf dem "i". In den republikanisch regierten Bundesstaaten der USA ist man längst dahintergekommen, dass Lockdowns nicht nur überflüssig, sondern sogar schädlich sind. Diese Erkenntnis lässt sich mittlerweile mit einer ganzen Reihe wissenschaftlicher Arbeiten belegen, doch hat sich diese Erkenntnis noch nicht bis zu unserer Bundesregierung herumgesprochen, wo man lieber den Zahlenphantastereien eines Niko Popper glaubt, der mit seinen Prognosen massiv daneben gelegen ist.

Unsere Eliten sind eben keine Eliten, sondern sie sind unfähig, beratungsresisten und korrupt.
 
 
 
(Der Gastkommentar erschien ursprünglich zu einem Artikel von Andreas Unterberger)
 

Fußnoten zum Montag

von Fragolin

 

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Es geht rauschend durch alle Medien: Neben der weiteren Aushebelung der Demokratie hat der Bundestag in Deutschland auch den Staatstrojaner, also das offizielle Ausschnüffeln aller Bürger durch einen Schnüffelvirus, beschlossen.

Ach nein, sorry, da hat sich ein Irrtum eingeschlichen. Natürlich wurde das Schnüffelvirus beschlossen, aber es gibt keinerlei Rauschen in irgendwelchen Medien…

***

Immer wieder wundern sich den politischen Rattenfängern auf den Leim Gehende darüber, dass selbst schwere JungsInnen aus dem Clankriminalitätsmileu nach einem strengen „Dudu!“ mit erhobenem Zeigefinger frei gehen, dabei ist die Antwort ganz einfach: unsere Gefängnisse sind voll mit den wirklich brutalen Verbrechern! Zum Beispiel renitent die Rundfunksteuer zu zahlen Verweigernde, die monatelang in Erzwingungshaft genommen werden...

***

Und als Abschluss ein Bild aus der tiefsten epidemischen Notlage von internationaler Tragweite. Man kann nur voller Begeisterung die Todesverachtung, mit der sich unsere weisen Regent*Innen für uns aufopfern, bewundern.

All animals are equal but some animals are more equal than others...

 




Sonntag, 13. Juni 2021

Heute vor einem Jahr

 
... starb der französische Schriftsteller
 
Jean Raspail
 

 
Ein bemerkenswerte Fernsehinterview (aus dem Jahr 2011) mit dem Schriftsteller finden Sie hier. Wenn Sie des Französischen mächtig sind: hörenswert! Und: vier Jahre vor dem Sturm der Horden aus Afrika und Vorderasien auf Europa ...
 
Und ein kurzes Interview aus 2016 (mit deutschen Untertiteln, was vielen das Verständnis erleichtert), nach der Schlächterei im Bataclan. Fünf Jahre sind seitdem hingegangen — was hat sich geändert ...?

Ein Wort zum Sonntag

 
... wie es besser nicht geschrieben und gelesen werden könnte, hat Dushan Wegner uns allen geschenkt:

Bald werden sie alle schon immer Querdenker gewesen sein 

von Dushan Wegner, Lesezeit 11 Minuten 

Was gestern nur »Schwurbler« sagten, ist heute plötzlich normale Nachricht. Die ersten Journalisten tun so, als wären sie schon immer »Querdenker« gewesen (sie meiden den Namen, klar). Was sagt uns das über die »Wahrheiten«, die sie HEUTE verbreiten? 

Elf Minuten Lesezeit, die sich lohnen. Danke, Herr Wegner! Oder, wie man früher am Land nach Ende der Predigt noch bisweilen hören konnte: »Vergelt's Gott!« ...


Video zum Sonntag

von Fragolin

 

Die Covidioten, Reichsbürger und Verschwörungsschwurbler vom Bundesrechnungshof werfen mit Fake-News um sich, und der niedere Boulevard liefert die einzige investigative Berichterstattung der qualitätstbemedigten Presselandschaft…:




Samstag, 12. Juni 2021

Meldeten die Krankenhäuser in der Corona-Krise weniger freie Intensivbetten, als sie wirklich hatten?

 
Das Schundblatt BILD ist bisweilen für Überraschungen gut:

Ein neuer Bericht des Bundesrechnungshofs (liegt BILD vor), der am Mittwoch dem Haushaltsausschuss des Bundestags vorgelegt wurde, legt genau das nahe und zweifelt massiv die Verlässlichkeit der Intensivbelegung an – jener Zahl, die als harte Währung der Pandemie galt, auf deren Grundlage Deutschland mehrfach in den Lockdown ging.

Das Brisante: Das Robert-Koch-Institut (RKI) und die Bundesregierung wussten Bescheid!

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rechnungshof-bericht-haben-die-klinik...

Die Verschwörungstheorie wird Stück für Stück von der Verschwörungspraxis unserer Staatsverbrecher und ihrer medialen Hofnarren bestätigt.

Es ist zwar irgendwie tröstlich, den Nachweis präsentiert zu bekommen, daß man selber nicht ga-ga ist, sondern vielmehr diejenigen, die man als Idioten und Kriminelle bezeichnet hat, tatsächlich Idioten und Kriminelle sind.

Weniger tröstlich ist allerdings: diese Idioten und Kriminellen sind nach wie vor an der Macht.


Gedankensplitter zum Tag

von it's  me  


Bin ich glücklich, dass Attila Hildmanns krude Ideen, die er auf seinem Telegram-Account ver-öffentlicht, von I-Phone und Android-Handys automatisch gelöscht werden, denn ich lese zwecks Weiterbildung sowieso nur die „Autonome Antifa“ aus Wien, die sich selbst als linksradikale Gruppe bezeichnet und Indymedia auf Twitter, die schon Anleitungen gab, wie man einen politischen Gegner mit einer Gaspistole- „richtig“ aufgesetzt – töten kann, neben weiteren brauchbaren Tipps fürs tägliche Leben.

 

Seit ich den Twitterbeitrag „Grenzen töten“ einer linken Gruppe gelesen habe, befürworte ich, dass diese „Autonomen“, „Antifaschisten“ und als was sie sich noch bezeichnen, demonstrieren sollen für unlimitierte Immigration, aber unter einer Bedingung: Jeder muss beweisen, eine Steuerlast von min-destens 20.000 € pro Jahr zu leisten, keine Sozialleistungen in Anspruch zu nehmen und eine 4-köpfige Familie bei sich aufzunehmen und vollzuversorgen.

 

---

 

Bin einmal so anmaßend, der Regierung einen Rat zu geben, wie sie  Langzeitarbeitslose und Ohne-Grund-Arbeistlose wieder motivieren könnte, um 6:00 aufzustehen und den Gehweg zu kehren oder Schnee zu schaufeln. Die Notstandshilfe wird nicht überwiesen, sondern bis auf 100€ in Gutscheinen für Lebensmittelketten und Bekleidungsfirmen gegeben, die aber den Kauf von Alkohol, Tabakwaren und technischen Geräten wie Spielkonsolen und Fernsehgeräten ausschließen. Thilo Sarrazin, und der Mann kann rechnen, hat bewiesen, dass 80% von Hartz4 genau für Letzteres ausgegeben wird.

Der Erfolg wäre garantiert.

 

---

 

Jetzt habe ich den ultimativen Beweis, dass – ich muss nochmals über meinen „Liebling“ berichten – das Annalenchen psychisch krank in Kombination mit strunzdeppert ist.

 

Der Welt gegenüber sagte sie bezüglich ihrer dutzenden Versionen ihres Lebenslaufs: „Meinen Lebenslauf habe ich knapp und komprimiert veröffentlicht und dabei unwillentlich einen miss-verständlichen Eindruck erweckt, den ich nicht erwecken wollte“. Diese Dummnuss kennt nicht einmal den Unterschied zwischen aufblasen und komprimieren, denn jede Menge nicht existierende Mitglied-schaften zu erwähnen ist das Gegenteil von komprimieren.

 

Weiters miseriert sie: „Es hätte unbedingt einer gründlichen Kontrolle der Angaben bedurft.“ Na wer soll einen Lebenslauf kontrollieren? Der Nachbar oder der Briefträger?

 

Und so etwas will Kanzlerin werden? Im Nachhinein wirkt sogar Faymann im Vergleich zur Mini-Trampolinspringerin wie ein Sub Auspiciis-Abgänger der Universität von Oxford.

 

---

 

Wie schädlich Alkohol für die Ganglienzellen ist, bewies David Hasselhoff, der öffentlich zugibt, alkoholkrank zu sein, indem er vermitteln wollte, dass er durch den „Pieks“ nach „Ärmel hoch“ seinen Freedom gefunden hätte. Nebenbei bewies die deutsche Bundesregierung, mit welch plumpen, in-ferioren Propagandamethoden sie arbeitet. Vielleicht hatte „Mutti“ in ihrer immerwährenden Heimat DDR Propaganda einfach nicht besser gelernt ...

 

---

 

Rostock vs. Mainz – 7.500 : 150

 

Rostock feiert im Stadion mit 7.500 Fans den Aufstieg in die 2. Deutsche Bundesliga – kein einziger Coronafall.

 

Das Mainzer Gymnasium Theresianum impft 150 Schüler über 16.

????????????

 

---

 

Der ach so große Humanist Bill Gates sorgt sich um Covid19 ( hat aber sicherlich nichts damit zu tun, dass seine Foundation bereits 2019 angekündigt hatte, mehr in Impfstoffe zu investieren ), jedoch vergaß er bisher, den größten Verursacher für Infektionen bekämpfen zu wollen, nämlich dreckiges Wasser. 2,2 Milliarden Menschen haben nämlich keinen Zugang zu sauberem Wasser. Nix daran zu verdienen, Bill?

 

---

 

8. Juni, ServusTV: Der deutsche Arzt und Unternehmer Dr. Paul Brandenburg gibt zu, mit Testzentren ein Schweinegeld zu verdienen, obwohl die Tests für die Katz‘ sind. Frage mich, wie lange er noch testen darf in Merkels Reich.
 
 

Fußnoten zum Samstag

von Fragolin

 

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Ein Blick in die „Neue Normalität“:

Ungeimpfte US-Schüler wurden an ihrem Abschlussball nummeriert und mussten den ganzen Abend lang eine erniedrigende Behandlung über sich ergehen lassen. Nach jeweils drei Tänzen mussten sie ihre Hände in die Höhe halten, damit andere Schüler zum Zweck der Kontakt-Nachverfolgung die Nummern sehen konnten.“

Da geht unseren Überwachungsfanatikern und Gesundheitsfaschisten schier das Herz auf.

***

Der Ursprung von Corona ist endlich enttarnt: Möwenkacke.

Ein Kreuzfahrtschiff tuckerte durch die Karibik, alle Passagiere und die gesamte Belegschaft komplett mit Gentechnik durchgeimpft und vor dem Besteigen des Kahns coronagetestet, und jetzt haben sie Infizierte an Bord. Da das Einzige, das nach dem Ablegen noch an Bord kam, höchstens ein Klecks aus einem vorbeifliegenden Möwenhintern war, muss der Möwenschiss das Virus an Bord gebracht haben.

Da können sich die ganzen Wuhan-Labor-Verschwörungstheoretiker brausen gehen!


Freitag, 11. Juni 2021

#FreeGeorgThiel

Gastkommentar
von Nereus

Der WDR sitzt jetzt in der Falle. Egal, was er macht, es geht in jedem Fall nach hinten los.[[zigarre]]

Seit mehr als 100 Tagen sitzt der technische Zeichner Georg Thiel in der JVA Münster – weil er keine Rundfunkabgabe für die öffentlich-rechtlichen Sender zahlen möchte, die er nicht nutzt.

Thiel besitzt weder Fernseher noch Radio.

Nun zu den Details:

Der 53jährige schuldet dem WDR 651,35 Euro.
Juristisch präzise sitzt er im Gefängnis, weil der gegenüber der Gerichtsvollzieherin die Vermögensauskunft verweigert, die der WDR verlangt.
Der ARD-Sender findet das „bedauerlich“, wie sein Sprecher sagte – besteht aber darauf, Thiels Schuld einzutreiben.
Der erklärte schon, unter keinen Umständen zu zahlen.
Thiel wird damit zur Symbolfigur.

In den Medien gibt es bisher wenig Berichte; auf Twitter dagegen trendet der Hashtag #FreeGeorgThiel.

Würde der WDR nachgeben, entstünde ein Präzedenzfall.
Bleibt der Sender hart, dürfte es seinen Vertretern künftig noch ein bisschen schwerer fallen, die Begriffe „Demokratieabgabe“ und „staatsfern“ zu verwenden, ohne wie Orwell-Figuren zu klingen.

Was hat eigentlich die Vermögensauskunft mit dem Nichtbesitz von Radio und Fernsehen zu tun und warum soll man eine Abgabe zahlen, wenn man das "Angebot" nicht nutzen kann oder will?

Würde das nicht sogar einen Rechtsanspruch auf Versorgung mit einem TV- oder Radiogerät bewirken, z.B. wenn man gerne ARD und ZDF schauen würde, es aber wegen Armut nicht kann?

Oder ist man gar verpflichtet sich solche Geräte zu zulegen, wenn man es sich "leisten" kann? 

Besteht quasi eine Informationspflicht durch die Staatssender, der man sich nicht entziehen kann? 

Fragen über Fragen. [[hae]] 


Aus aller Welt

von it's  me  


Macron hat sich bei einer Tour durch sein Land eine Ohrfeige eingefangen. Jetzt muss man erst den Hintergrund des Täters erforschen, ob er ein Nazi ist oder psychisch krank. Wahrscheinlich ein Rechter, denn bisher ist keine psychische Störung bekannt. Sicherlich ein autochthoner Franzose.

 

---

 

Angeblich sind Harvard, Yale, LSE und einige andere mehr die besten Universitäten der Welt. Würden Sie Ihr Kind an eine Universität schicken und gleichzeitig ein Vermögen bezahlen, an der ein George Bush jun. mit Erfolg seinen Abschluss schaffte oder ein Alfred Gusenbauer lehrt? Eine wirklich miserable Universität ist die Technische Universität München (TUM), an der – ohne Studiengebühren – u.a. der Nobelpreisträger (Physik) Prof. Dr. Reinhard Genzel lehrt, oder der Plasmaphysiker Prof. Dr.  Stroth, der gleichzeitig am Max-Planck-institut in Garching  Leiter des Bereichs „Plasmarand und Wand“ ist und als weltweit an-erkannte Koryphäe auf dem Gebiet der Plasmaphysik gilt. Und das alles OHNE Studiengebühr.

 

Offenbar um den Spruch zu testen: Was nichts kostet ist nichts wert.

 

---

 

Wie sicher sich Pfizer über die Sicherheit ihres Impfstoffes an Kindern und Jugendlichen ist, zeigt sich an der Tatsache, dass Pfizer Kinder und Jugendliche sucht, die schwerkrank sind und eine Lebens-erwartung von mindestens einem Jahr haben*). Sie glauben mir nicht? Hier wird Ihnen geholfen.

 

---

 

Es ist Rassismus, wenn eine Kopftuchträgerin den Job in der Apotheke oder beim Zahnarzt nicht be-kommt, kein Rassismus hingegen liegt vor, wenn asiatisch-amerikanische Studenten 150 Punkte mehr als Weiße und 450 mehr als Neger benötigen, um in Harvard ausgenommen zu werden. Unglaublich, nicht wahr? Aber leider Tatsache.

 

---

 

Dass die Krauts ihrem Ruf als Krauts gerecht werden, haben sie mit der Wahl in Sachsen-Anhalt bewiesen, indem sie der Partei der kommunistischen Schläferin Merkel zu einem gewaltigen Wahlsieg verhalfen.

 

---

 

Klimaflüchtlinge sollen, ginge es nach den Grünen in Deutschland, eine EU-Staatsbürgerschaft be-kommen. EU-Staatsbürgerschaft????????

 

Solche hirnrissige Ideen können nur von diesem linken Gesocks kommen, in dem Fall von diesem grünen  Pummelchen namens Ricarda Lang (keine Ahnung, woher die Bezeichnung Mastschwein stammt).

 

---

 

Die „Völkerrechtlerin“ Annalen Baerbock ist sicherlich kein Ausbund an Intelligenz – böse Zungen behaupten, sie wäre ganz einfach strohdumm –  aber einen Guiness-Weltrekord hält die Koboldin inne: Die häufigsten Änderungen ihres Lebenslaufes.

 

Das einzig Richtige an ihrem CV: Sie wurde geboren.

 

---

 

Dr.Tim Meyer ist Teamarzt des deutschen Fußballteams (seit Merkel „Die Mannschaft – ohne Nation) und lässt seine Spieler während der EM nicht impfen wegen möglicher Nebenwirkungen. Hier. Aber Kindern ab 12 ist die Impfung zuzumuten (ohne Empfehlung der STIKO – Ständige Impfkommission).

 

---

 

Wie „sicher“ der Impstoff von Pfizer ist, zeigt die Anwort des Berliner Senates auf eine Anfrage: 11 Tote.

 

---

 

Rassimus liegt vor,  wenn Racial Profiling vermutet wird – keiner hingegen, wenn in Malaysien Chinesen 99 bzw. 100 Punkte benötigen, um im eigenen Land studieren zu dürfen und für ein Medizinstudium ca 200.000 € bezahlen müssen, während Males = Muslime nur 50 Punkte erzielen müssen, um danach ohne Gebühr studieren zu können. 

 

Warum bleibt der Aufschrei ob dieser Ungerechtigkeiten aus? Weil fast alle dem ORF und dem Standard glauben und strunzdeppert sind (vielleicht deshalb), aber denken, Kosmopoliten zu sein, weil sie sich schon einmal in der „Dom-Rep“ in einem All-inclusive-Club zwei Wochen lang angesoffen haben.

 

Gesindel.

 

 

-----

 

 

*) (Update 11.06.2021 15:12): Ein sinnstörender Fehler, der aus der Quelle übernommen worden war, wurde dort, und nach Hinweis eines Kommentarposters (s.u.) auch hier korrigiert. 


 

-----


 

PS: Ein Netzfund, der das linke Gesindel in einer Verlogenheit/Dummheit/Pharisäertum entlarvt.