Montag, 15. Juli 2024

Zeitlose Wahrheiten aus dem Netz (143)

 

 
 -----
 
Mehr »Zeitlose Wahrheiten aus dem Netz«: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38  - 39 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60 - 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 66 - 67 - 68 - 69 - 70 - 71 - 72 - 73 - 74 - 75 - 76 - 77 - 78 - 79 - 80 - 81- 82 - 83 - 84 - 85 - 86 - 87 - 88 - 89 - 90 - 91 - 92 - 93 - 94 - 95 - 96 - 97 - 98 - 99 - 100 - 101 - 102 - 103 - 104 - 105 - 106 - 107 - 108 - 109 - 110 - 111 - 112 - 113 - 114 - 115 - 116 - 117 - 118 - 119 - 120 - 121 - 122 - 123 - 124 - 125 - 126 - 127 - 128 - 129 - 130 - 131 - 132 - 133 - 134 - 135 - 136 - 137 - 138 -139 - 140 - 141 - 142                                      

Endlich Urlaub!

von LePenseur
 
 
Erlösung für unsere Trolle naht: die Blogautoren gehen zwar unabhängig voneinander, aber doch zufällig fast zeitgleich auf Urlaub. Die nächsten Tage wird ein gemischt musikalisches bzw. optisches Programm (Blondinen bevorzugt!) geboten. 
 
Gelegentliche Rauchzeichen des einen oder anderen Autors, Gastautors oder Gastkommentators sind in den nächsten zwei Wochen freilich nicht auszuschließen — deshalb: bleiben Sie dran! 
 
Wir beginnen mit der bezaubernden

 


Sonntag, 14. Juli 2024

Trump, das Schlitzohr

von Fragolin


Trump ging unter dem Knallen von Schüssen blutüberströmt zu Boden. Die Herzen des linken Randes explodierten geradezu vor Freude. Und dann stand der einfach wieder auf und überlebte… das werden sie ihm nie verzeihen.

Der Täter, über dessen offen linke Gesinnung immer mehr bekannt wird, hatte sich als Maulwurf bei den Republikanern eingetragen. Wie es scheint war dieses Hassverbrechen von langer Hand geplant.


Jedem, der einen Schaden erleidet, gebührt auch ein Hauch Spott.

Jetzt gilt: Trump ist ein echtes Schlitzohr!“


In der linken Medienblase verschwörungsschwurbeln die Trump-Hasser, dass dieser das Attentat selbst inszeniert hat. Erstens hat er sowas gar nicht nötig, weil er gegen den senilen Tattergreis Biden bereits jetzt meilenweit vorne liegt und zweitens lässt kein Mensch sich mutwillig aus hundertdreißig Meter Entfernung aufs Ohr schießen. Da hätte Wilhelm Tell seinem Burli eine Erbse auf die Nase kleben können. Aber wie kann man hasszerfressenen Ultralinken Logik erklären? Geht nicht, also vergessen wir das.


Auch putzig, dass jetzt die Verschwörungserzählung vom „Sturm auf das Kapitol“ wieder ausgegraben wird. Da man damals Trumps Worte so lange verdrehte, bis man ihm die Verantwortung dafür zuschanzen konnte, wäre es im Gedenken an dieses Verhalten nur konsequent, heute Bidens Worte als Beweis zu sehen, dass dieser persönlich verantwortlich für das Aufgehen seiner verbal dahingehetzten Saat ist. Aber gut, in dem Zustand, in dem sich Biden befindet, würde er sowieso vor jedem Gericht als schuldunfähig erklärt und in eine Pflegeanstalt eingewiesen werden.


Attentat auf Trump

 von Sandokan

Urlaubsbedingt und auf Grund technischer Einschränkungen nur eine kurzer Beitrag dazu. 
Google, Blogger und Youtube spinnen außerdem auch wieder. 

Body Language: Trump Assassination Attempt (youtube.com)

The Deep State Just Messed Up Bigly By Trying to Assassinate Trump

Der Attentäter, Thomas Matthew Crooks war zwar offiziell als Republikaner registriert, hat aber für den Wahlkampf der Demokraten gespendet und offenbar auch ein Video aufgenommen, das eindeutig seine tatsächliche politische Ausrichtung zeigt. 

Was mich fasziniert ist ja, warum es so selten Attentate und Attentatsversuche auf Politiker gibt die Kriegsverbrecher sind und die tatsächlich Millionen Menschen auf dem Gewissen haben (darunter auch eigene Leute).

Man wünscht es niemandem, aber das Schlimmste was beispielsweise einem Bush Junior passierte, war der Schuhwurf eines irakischen Journalisten. Andere, wie eine Hillary Clinton oder Ex-Premier Tony Blair, waren nicht einmal so einer "Gefahr" ausgesetzt.

Ergänzung: der Attentäter hat sich außerdem im Internet selbst als Mitglied oder Fan der Antifa geoutet (ab 05:45): Trump Shot. Election Victory Secured. Assassin Dead. America Divided. (youtube.com)

Sei es wie es sei: allen Gästen und Lesern noch einen Gruß aus der Ferne - Polla Xairetismata!

Revelation 8:1

by  Meme Dept. 
 
 

 

Vom viel beschworenen „Friedensprojekt EU“

von Deliberator  Austriacus 
 
 
... das sogar mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, scheint nicht mehr viel übrig zu sein. Wenn es darum geht, US-Interessen umzusetzen und damit den Krieg in der Ukraine mit Waffenlieferungen weiter zu befeuern, stehen die EU-Granden brav Gewehr bei Fuß.

 

Nur die „bösen“ Rechten setzen sich für das ein, was sich wohl jeder wünscht, der Europa nicht in einen Weltkrieg verwickelt sehen will: Frieden statt weiterem Blutvergießen!
 

Samstag, 13. Juli 2024

Dr. Mengele hoch drei. Warum die C-"Impfung" kam ...

Gastkommentar
von ikonoklast
 
 
Die unbezahlbaren Renten-/Pensionsansprüche der geburtenstarken Jahrgänge haben sicher ihren Teil dazu beigetragen, Aber das war nicht der Hauptgrund, ich habe da so eine Vermtung wenn ich mir das US-amerikanische Gruselkabinett rund um C und mRNA ansehe... 

So ist Covid zu verstehen. Die Babyboom-Generation wird mit einem Rekordvermögen von 76 Billionen Dollar in den Ruhestand gehen. Covid-Spritzen machen Menschen chronisch krank. Die Boomer haben sie alle bekommen. Nun werden also diese 76 Billionen Dollar aus ihren Rentenkonten abgezogen, um die intensive medizinische Versorgung zu bezahlen. Auch die Staatskassen werden geleert. Und dieses Geld landet auf den Auslandskonten des industriellen Komplexes der biologischen Kriegsführung, der diese giftigen Spritzen überhaupt erst entwickelt hat. Wir befinden uns im fünften Jahr des größten kriminellen Plans in der Geschichte der Menschheit.

Eine 3-fach geimpfte, frühere Impfgegnerin, die sich darüber beklagte, wie viele junge Menschen aus dem Bekanntenkreis ihrer Töchter sterben.
Ich kenne mittlerweile einige Jüngere, die an diversen chronischen Erkrankungen zeitgleich leiden. Die Punkte zu verbinden schaffen sie jedoch nicht ... und ein weiterer Grund weshalb modRNA gespritzt wurde:

"So if you want to edit the genome at a specific place you need to find a unique gene sequence next to a PAM site.

Well, you will now be pleased to know that the majority of the world has been provided such PAM sequences for free when they consented to receive a recombinant gene therapy vaccine courtesy of Pfizer, Moderna (and probably Novavax too3).

You see, those vaccines contain plasmids which are DNA and can easily integrate into your own cells’ DNA, as demonstrated by multiple authors but most recently Kevin McKernan and Hiroshi Arakawa who confirmed the integration of plasmid DNA into chromosome 12 and chromosome 9. I warned that this was likely here."

Für die zukünftigen Gen-Therapien, die zig-Milliarden in die Pharma-Kassen spülen werden, wird dieses "PAM" im Körper der zu Behandelnden benötigt; und jetzt stehen Milliarden Menschen zu Versuchen zur Verfügung (Gen-Therapie funktioniert ja bis jetzt noch nicht!), damit in folgenden Jahrhunderten die Eliten von dieser Technik profitieren werden (unsereiner wird sich Gen-Therapie nicht leisten können). 

Das alles ist so perfide ... es ist sowas von zum kotzen ...
 

Fachliche Diskussion unter Fachexperten

von LePenseur
 
 
... können bisweilen etwas hitzig werden. Besonders, wenn die Experten aus Tschetschenien, Syrien und der Türkei zu uns in die schöne Donaustadt Wien gefunden haben ....




Freitag, 12. Juli 2024

Wer SPARt, hat mehr!

 
Zur jüngesten Wortmeldung der pinken Obfrau Meinl-Reisinger (s. hier) gleich ein Motivations-Video für die Bundesländer, sich doch auch mehr Bespaßung langweiliger Verkaufsräumlichkeiten durch Bereicherer zu gönnen:

Gastkommentar
von Tanit


Eine grandiose Idee der pinken Frontfrau den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben! Damit auch die Bundesländer noch mehr von der bunten Vielfalt haben, gell?? Wer oder was holt diese abgehobenen Figuren endlich mal aus ihrem Wolkenkuckucksheim?
Chaos im Supermarkt: Verletzte nach Schlägerei

Ein gewöhnlicher Einkaufstag verwandelte sich in einem Supermarkt in ein absolutes Chaos, als drei Männer in der Obst- und Gemüseabteilung aneinandergerieten. Die Hintergründe des Streits sind unklar, doch schnell eskalierte die Situation, als die Uhr eines der Männer auf den Boden fiel. Dies schien das Startsignal für einen Tumult zu sein, in dessen Verlauf zwei der Männer im Markt randalierten.

Ein Mann, gekleidet in ein weißes T-Shirt und eine schwarze Hose, versuchte wiederholt verzweifelt, die beiden anderen davon abzuhalten, noch mehr Unruhe zu stiften. Mutig und entschlossen drängte er sie von anderen Kunden weg, stellte sich ihnen immer wieder in den Weg und versuchte sie aus dem Geschäft zu geleiten.

(Link)


Öfter mal was NEOS

 by  Meme Dept. 


Kennen Sie noch die Herren Schröder und Westerwelle?

Gastkommentar
von Brutus
 
 
Nicht dass sie noch in Vergessenheit geraten!

Fassen Sie Mut: selbst SPD und FDP beinhaltet Kaliber, die es drauf haben, siehe Vorgenannte! Gut, derzeit sind beide Parteien freilich um diese Koniferen "bereinigt" sozusagen.

Schröder: Irak? Ohne uns!
 
Westerwelle: Libyen? Ohne uns!

Und hätten wir einen Kaiser Wilhelm den II gehabt, der es so richtig drauf gehabt hätte - dann wäre seine einzige Antwort gewesen:

Sarajevo? Serbien Russland und und und? Ohne uns! 

Was gehen uns die Probleme der Habsburger an?

Dann wäre die Welt von heute eine vollkommen Andere! Daß "anders", in diesem Fall eindeutig "besser" bedeutet, brauche ich wohl nicht zu erklären!

Selbst an einer noch anderen späteren Stelle wäre ein NEIN besser gewesen - nämlich das von Hitler, als das sich unabgesprochen eigenmächtig und dabei übernehmende Italien in Griechenland, Libyen und Jugoslawien "abschmierte"! Der Itaker hat uns reingelegt, von Anfang an darauf setzend, dass wir dann die Rübe hinhalten - Parallelen zu Selinsky kann sich jeder auf ein weißes Blatt Papier selber aufmalen!

Denn da haben wir auf der Anderen Seite noch das anmaßende überhebliche "Ja", welches alle Versprechen nach 1945 deutscherseits (nie wieder Angriffskrieg) ad absurdum führt und die Reputation auch unseres Volkes stark beschädigt hat. (1:1 zu Bärbocks" wir befinden uns im Krieg mit Russland)

Grünen-Fischers und SPD-Scharpings "Ja" zu Kosovo mit Ergebnissen, die nicht nur in den Sozial-wohnungsbau-Wohnblocks sämtlicher deutscher Städte - oder sagen wir schlicht Slums, zu besichtigen sind.

Keine Partei ist von A-Z stromlinienförmig durchgebürstet.

Woher auch, Sunzi ist 2.000 Jahre alt und Zeit zum Lesen des Kapitel 13 (Der Einsatz von Spionen) hat seither ja wohl jeder nicht nur gehabt, sondern sogar Zeit es zu verstehen und angewendet umzusetzen genauso - aber eben auch in lückenlos allen Parteien!

Die Spione prägen allerdings nicht das Wesen der Parteien besonders nicht die jeweils Todgeweihten.

Also mal ganz entspannt, über das werden und Vergehen. Selbst als die NSDAP mit Hilfe welcher Seite auch immer, volksdemokratisch ans Ruder kam, war überhaupt nicht klar, wie diese fortan weiteragieren würde (siehe SA Putsch und und und...)!

 

Sehr gespannt, wie die Gerichte in diesem Fall urteilen werden ...

Gastkommentar
von Olivia
 
 
US-Amerikanerin wird in Karlsruhe von Eriträer sexuell 
belästigt und bringt ihn mit dem Messer um

 

Ich gehe davon aus, dass inzwischen nicht nur Amerikanerinnen "aufrüsten" und vermute, dass man solche Nachrichten demnächst häufiger lesen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=njIaQ_x9MPg

Schaut so aus, als ob die auch ein per Knopf aufklappbares Messer in der Tasche hatte.... ist zwar verboten, aber wenn die Leute der Ansicht sind, "entweder ich bin tot oder der".... dann werden wir wohl mit allem Möglichen rechnen müssen.

Tja, das sind derzeit die Probleme, die wir auf Deutschlands Straßen haben.

Die NATO ist noch uninteressant.

 

Donnerstag, 11. Juli 2024

What A Prick!

by  Meme Dept. 
 
 

 

Friedenswille vs. Glauben an Endsieg

von kennerderlage


Ein interessantes Video habe ich bei Youtube (leider auf Italienisch, sorry — aber man kann ja Untertitel einblenden) gefunden:

Da sollte Selensky mal reinhorchen! Vielleicht erkennt er dann, dass er bei weiterer Verfolgung des Endsieg-Plans (samt Zerschlagung Russlands etc.) in seinem Bunker enden wird wie jener andere Politiker, der einst auch glaubte, Russland zu besiegen und zu zerschlagen ...


EU und US strangulieren sich finanziell, wenn sie Russische Mittel auch nur (teil-)beschlagnahmen!

Gastkommentar
von Andree
 
 
Saudi Arabien hat verkündet, dass es dann alle EU-Schuldverschreibungen abstoßen werde. Und man will anfangen mit denjenigen von Frankreich. Wenn das nicht zu einer Verhaltensänderung der Falken in EU und US führt, wird die sich ohnehin anbahnende Finanzkrise am Bondmarkt mehr als bemerkenswert:
 

 
 

Mittwoch, 10. Juli 2024

Heute vor 225 Jahren

von LePenseur
 
 
... also am 10. Juli 1799, starb im Alter von 45 Jahren der japanische Maler Nagasawa Rosetsu. Eines seiner bekanntesten Werke sind die
 

Dienstag, 9. Juli 2024

Nachwahlwehen

von Fragolin


Lehre aus Frankreich:

Wenn die „Rechten“ eine Wahl gewinnen, brennen Linksradikale ganze Straßenzüge nieder. Wenn die „Rechten“ eine Wahl verlieren, brennen Linksradikale auch ganze Straßenzüge nieder. Man sieht, dass die Gefahr eindeutig von den „Rechten“ ausgeht.

***

Antifanten sind sogar so dämlich, dass sie glauben, die Worte „progressiv“ und „aggressiv“ würden das selbe bedeuten.

***

Übrigens: die „Rechten“ in Frankreich haben in absoluten Zahlen mit deutlichem Abstand die Wahl gewonnen, aber billige Taschenspielertricks rund um ein störanfälliges Mehrheitswahlrecht haben es möglich gemacht, dass die Partei mit den meisten Stimmen die wenigsten Wahlkreise für sich gewinnt.

Deshalb verteidigen die Nutznießer dieser Schiebereien auch „unsere Demokratie“, weil sie in „der Demokratie“ Angst um den Platz am Futtertrog haben müssten.

***

Warum nur wählen so viele Leute die „Rechten“? Nun, wahre Antifanten kennen den Grund: Weil selbstverständlich alle außer ihnen selbst Nahtsies sind. Einen anderen Hinweis gibt es aber aus Schweden: Im Sommer sinkt in den Städten Südschwedens die Gewaltkriminalität eklatant, weil die dafür verantwortlichen „Geflüchteten“ den Sommer bei ihren Liebsten in dem Land verbringen, in dem sie angeblich am Leben bedroht und von Todfeinden verfolgt werden, um mal Urlaub von den Anstrengungen des täglichen Kampfes mit anderen Gaunerbanden um die besseren Pfründe zu machen. Wer kann da den Wunsch, diesen Reisenden die Wiederkehr zu verweigern, nicht verstehen?

***

In Wien wird es inzwischen zum täglichen Sport, dass sich Syrer, Afghanen und Tschetschenen zu Massenschlägereien verabreden, bei denen auch mal gemessert und geschossen wird. Die Polizei verfolgt bisher die Strategie, dazwischenzugehen und die Verletzten an die Rettung zu übergeben. Das würde ich ändern.

Polizeikette drumherum und so lange weitermachen lassen, bis Ruhe herrscht. Dann die herumliegenden Reste der kulturellen Bereicherung abtransportieren und feucht durchwischen lassen. Schont die Gesundheit der Polizisten und löst mehrere Probleme auf einmal.

***

Die Ampel jubelt: In Frankreich haben Extremisten die Wahl gewonnen, die Freiheit, Juden und Deutschland genauso hassen und verachten wie sie. Man kennt sich und liebt sich.

***

Ach ja, da fällt mir zum Abschluss wieder dieser alte Spruch ein: Nimm den Herrschern ihr Volk, und sie werden verhungern. Nimm dem Volk seine Herrscher, und alle werden satt.


Zieht der Penispianist den Schwanz ein?

von kennerderlage
 
 
Interessante Entwicklungen um die Ukraine sind bei Philosophia perennis zu lesen:

Es laufen insgeheim Planungen für eine notfalls Evakuierung des ukrainischen „Präsidenten“ Wolodymyr Selenskyj und seines Marionetten-Regimes, sollte es vor dem Hintergrund zunehmender Kriegsmüdigkeit in der ukrainischen Bevölkerung und der Ausblutung der ukrainischen Armee zur offenen Revolte in Kiew („Maidan 3“) kommen.

In der ukrainischen Armee gärt es westlichen Geheimdienstberichten zufolge zunehmend. Der ukrainische Sicherheitsdienst (SBU) gab erst dieser Tage bekannt, dass er eine Gruppe von „Aktivisten“ enttarnt habe, die in Kiew „Provokationen“ geplant hätten. Ihr Ziel: Sturz der militärischen und politischen Führung unter Wolodymyr Selenskyj!

Wer außer dem Kriegstreiber-Kartell in Berlin und Brüssel eins und eins zusammenzählen kann, dem wird schnell klar, dass hinter den militärischen Kulissen des Ukraine-Krieges längst die diplomatischen Drähte glühen, um zu einer Waffenruhe und einer anschließenden Friedensregelung zu kommen – und zwar ohne Berlin und Brüssel!
Es  wird/bleibt noch spannend!

How They Learned to Love the Bomb ...

by  Meme Dept. 
 
 

 

Die Fake News des Westens werden auch immer plumper ...

Gastkommentar
von Brutus
(zuerst erschienen im Gelben Forum)
 
 
Haben denn Litauen und Polen vom Überflug dieser "russischen" Rakete berichtet? Nach diesem Video seht man eindeutig, dass die Rakete von Nordwesten her einschlägt:

 
Niemand, der im Osten liegt, schießt eine Rakete so ab, dass sie beim Einschlag von Nordwesten her heruntergeht!

Russland liegt östlich von Kiew. Bis eben auf den nördlichen Teil Ostpreußens, der in der Tat zu dieser Flugbahn passen würde. Dann aber muss diese Rakete eben von Litauen und Polen her gesichtet worden sein, weil zwischen dem nördlichen Teil Ostpreußens, derzeit bekannterweise russisch verwaltet, liegen diese beiden Länder. Diese haben aber nichts berichtet — ergo kann es keine russische Rakete aus Ostpreußen gewesen sein.

Demnach bleibt nur eine Rakete übrig, die der Flugbahn nach von woanders nordwestlich vom Einschlagort aus abgefeuert wurde. Und dort wären: Ukraine, Polen, Litauen und ein kleines bisschen Weißrussland.

Am Sonnenstand und der Steilheit des Schattens an dem der Kamera gegenüberliegenden Hochhaus, lässt sich die Himmelsrichtung grob, aber sehr einfach bestimmen!

Dass eine ballistische Rakete eine ballistische Flugbahn hat ist auch klar — und dass es eine ballistische Rakete ist, erkennt man an der steilen Flugbahn.

 

Ottorino Respighi

von LePenseur
 
 
... kennt man natürlich. So mehr oder weniger, wenigstens (meist weniger) ... 
 
Die große Rom-Trilogie natürlich — wer kennte sie denn nicht! 
 
Menschen gesetzteren Alters (wie ich) erinnern sich aus ihren jüngeren Jahren an die Antiche Danze ed Arie, die in den 1970ern groß in Mode waren. Und an die Suite "Die Vögel", Gli uccelli, nicht zu vergessen ...
 

Und ein Dave Hurwitz kennt natürlich noch viel mehr ... und mit seiner etwas überraschenden Empfehlung wollen wir den Artikel beginnen:



En voilà! Hier ist es, das Trittico Botticelliano:


Dann natürlich die Rom-Trilogie, deren zwei ersten Teile, nämlich die Pinien und die Brunnen von Rom, in keiner halbwegs sortierten Platten- bzw. CD-Sammlung fehlen dürften. Die Feste Romane sind schon eher selten, vielleicht, weil sie doch irgendwie "faschistisch" klingen ... ...

Und damit sind wir bei einem Phänomen angelangt, das die Geistesverfassung der deutschen Kulturszene in nuce umschreibt: in Italien wird kein Mensch, der seine Sinne beisammen hat, Respighi einen Vorwurf daraus drechseln, daß Mussolini seine Musik mochte, sogar die deutsche Wikipedia beschränkt sich auf den knappen Satz:
Seine Musik erfreute sich auch bei der faschistischen Regierung großer Beliebtheit, ohne dass sich Respighi jedoch enger mit ihr einließ.
In Deutschland und Österreich hingegen wird jede noch so nebensächliche "Einlassung" mit den Nazis als damnatio memoriae behandelt — man denke bspw. an Franz Schmidt, der nach dem "Anschluß" Österreichs von den Nazis bedrängt wurde, eine Kantate zu schreiben, diese jedoch nicht vollendete und sogar als eine "Vermessenheit" bezeichnete, sondern lieber in dieser Zeit umfangreiche Kammermusikwerke schrieb, ganz ohne Bezug auf braune Ideologie — und doch wird er wegen dieses einen Kantatenfragments als "Nazi-Komponist" verunglimpft, obwohl seine letztes großes Werk, "Das Buch mit Sieben Siegeln", mit seiner christlichen Apokalyptik nun wirklich den exakten Gegenentwurf zu völkischem Rassenwahn und nordischer Mythologie darstellt! Doch nun die Rom-Trilogie, die (fast) jeder zu zwei Drittel kennt ...
 
1. Pini di Roma


2. Fontane di Roma

 
und zu guter Letzt die weitaus unbekannteren

3. Feste Romane

denen ich eine hurwitzige Einführung gönne:


(Sorry, die Aufnahme mit dem Cleveland gibt's nur in vier Teile zerteilt - weiß Gott, warum!)

Daß Respighi (kein Wunder, er war ja Italiener!) auch eine Menge Opern geschrieben hat, erwähne ich hier nur so nebenbei, denn keines dieser Bühnenwerke konnte sich auf Dauer "halten". Auch seine Sinfonia drammatica (1914)  wurde erst in den letzten Jahren "wiederentdeckt" — und verdient dies durchaus!

Die Rückbesinnung auf die überreiche Musiktradition zur Zeit der Renaissance, des Barock und der Klassik, die in den Jahren vor und nach dem Ersten Weltkrieg zu so unterschiedlichen Blüten führte (etwa die Bürger als Edelmann-Musik von Richard Strauss, oder die Symphonie classique von Prokofjew), zeitigte bei Respighi bis heute bewunderte Werke, wie die oben erwähnten Antiche Danze, für die deren 3. Suite als Beispiel dienen möge:

Aber auch der Rückgriff auf kirchentonale Bereiche gelang Respighi überzeugend — so etwa im Concerto Gregoriano (1921) für Violine und Orchester:

Auch das Concerto in modo misolidio (im mixolydischen Kirchenton gehalten) für Klavier und Orchester (1925) besticht durch Authentizität und souveräne Beherrschung der alten Kirchentonart:

Zum Abschluß dieses kleinen Gedenkartikels sei noch eines Kammermusikwerkes von Ottorino Respighi gedacht - Il Tramonto für Mezzosopran und Streichquartett aus dem Jahr 1914. Ein ergreifendes Werk von schmerzlich-blühender Schönheit; die Musik übersetzt die Gefühle des Gedichtes von Percy Bysshe Shelley, “The Sunset”, das 1816, also knapp hundert Jahre zuvor entstanden war, in eine der Gegenwart nähere Zeit:



There late was One within whose subtle being,
As light and wind within some delicate cloud
That fades amid the blue noon's burning sky,
Genius and death contended. None may know
The sweetness of the joy which made his breath
Fail, like the trances of the summer air,
When, with the Lady of his love, who then
First knew the unreserve of mingled being,
He walked along the pathway of a field
Which to the east a hoar wood shadowed o'er,
But to the west was open to the sky.
There now the sun had sunk, but lines of gold
Hung on the ashen clouds, and on the points
Of the far level grass and nodding flowers
And the old dandelion's hoary beard,
And, mingled with the shades of twilight, lay
On the brown massy woods -- and in the east
The broad and burning moon lingeringly rose
Between the black trunks of the crowded trees,
While the faint stars were gathering overhead--
'Is it not strange, Isabel,' said the youth,
'I never saw the sun? We will walk here
To-morrow; thou shalt look on it with me.'

That night the youth and lady mingled lay
In love and sleep--but when the morning came
The lady found her lover dead and cold.
Let none believe that God in mercy gave
That stroke. The lady died not, nor grew wild,
But year by year lived on--in truth I think
Her gentleness and patience and sad smiles,
And that she did not die, but lived to tend
Her agèd father, were a kind of madness,
If madness 'tis to be unlike the world.
For but to see her were to read the tale
Woven by some subtlest bard, to make hard hearts
Dissolve away in wisdom-working grief;--
Her eyes were black and lustreless and wan:
Her eyelashes were worn away with tears,
Her lips and cheeks were like things dead--so pale;
Her hands were thin, and through their wandering veins
And weak articulations might be seen
Day's ruddy light. The tomb of thy dead self
Which one vexed ghost inhabits, night and day,
Is all, lost child, that now remains of thee!

'Inheritor of more than earth can give,
Passionless calm and silence unreproved,
Whether the dead find, oh, not sleep! but rest,
And are the uncomplaining things they seem,
Or live, or drop in the deep sea of Love;
Oh, that like thine, mine epitaph were-- Peace!'
This was the only moan she ever made.

In den Kommentaren zu einer anderen Youtube-Aufnahme fand ich folgende Erläuterungen:

The poem itself was written in 1816 in a time of great emotional turmoil for the young poet. Shelley was living with Mary Godwin, pregnant with their first son, when his wife Harriet committed suicide allowing him to then marry Mary. The story is about two lovers with a tragic fate; they meet outside and after a tender night of love-making the woman awakens to find her partner has died in his sleep. The woman lives out her years in sorrowful resignation.

The music closely follows the trajectory of the poem starting, after an operatic recitative, with the soft, flowing sounds of a summer’s eve. The movement builds steadily to a passionate climax resulting in, the next morning, her horror upon the grim discovery. It then slips slowly into sad resignation at the cruelty of fate. At the end one hears church-like chanting and the baroque influence of Monteverdi with the unmistakable dramatic passion of Puccini mixed with a Debussy-like texture in the lilting arpeggios of the viola throughout. The music and words are perfectly intertwined telling the story in two complete and identical arcs.

 

-----
 

P.S.: wenn sich der geneigte Leser dieses Artikels fragt, warum dieser heute erscheint, so muß LePenseur mit Beschämung gestehen: aus Versehen ... beim Lesen eines Lexikonartikels las er beim Geburtsdatum statt 9. Juli 1879 irrtümlich "1874" und bereitete den Artikel für die vermeintlich 150. Wiederkehr von Respighis Geburtstag vor ... und kam erst beim Korrekturlesen darauf, daß diese erst in fünf Jahren stattfinden wird.

Dennoch ... wer weiß angesichts unserer Zeitläufte, was in fünf Jahren sein wird — und so mag es gut sein, daß dieser Artikel schon heute erscheint ...


Vorsorgende Klimaanpassungsstrategie

von LePenseur
 
 
Eine geniale Wortschöpfung aus der genialsten Worthülsendetektei Politplatschquatsch, dem furwahr einzig unverzichtbaren Nachrichten- und Satireblog (ist das nicht ohnehin dasselbe? Ich meine, wenn man an Schlands intellektuell vulnerable Außenminister-Darstellerin denkt ...):
Es ist einer dieser nationalen Alleingänge, die niemand mehr sehen will. Und doch: was auf den ersten Blick anmutet wie Viktor Orbans Canossareise nach Moskau, um sich dort mit dem Kreml-Machthaber gegen die Kriegsanstrengungen der EU zu verschwören, die Ukraine zu verraten und über eine vermeintliche "Friedensmission zu schwadronieren" (Spiegel), ist das ganze Gegenteil davon. Deutschland setzt ein Zeichen, ein Zeichen gegen Wetterextreme wie Starkregen, Stürme und Höchsttemperaturen, ein Zeichen der Wappnung und Resilienz, ein Zeichen, dass das vom Klimawandel am schlimmsten betroffene Land in der Mitte Europas bereit ist, Strategien vorzulegen, die eine flächendeckende Klima-Vorsorge ermöglichen.
(Hier weiterlesen. Wer's nicht macht, den bestraft das Leben)
 Chapeau! Touché!

Montag, 8. Juli 2024

2 Tage nach Orbans Friedensinitiative liest man: "Massive russische Raketenangriffe auf ukrainische Städte | Kinderkrankenhaus in Kiew getroffen mit vielen Toten."

von Deliberator  Austriacus
 
 
Es riecht, nein: stinkt förmlich nach False Flag. Tonkin-Bucht & Co. lassen grüßen. Saddams angebliche Massenvernichtungswaffen. Und das tödliche Gift-Fläschchen, das General Colin Powell dekorativ vor den beeindruckten Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates schwenkte. Die an Türstöcken zerschmetterten Babies von Kuweit. Und vieles mehr aus der Gerüchteküche der CIA-Desinformationsagenten in den diversen Systemmedien ... 
 
Dazu schreibt ein Kommentarposter im "Gelben Forum" die völlig richtige Einschätzung:
Wenn das keine Eskalation ist. Der Westen wird jetzt Zeter und Mordio schreien und nach Vergeltung rufen.

Orban kann einpacken. Seine Friedensinitiative hat sich soeben in Luft aufgelöst. Und das einen Tag vor Beginn des NATO-Gipfels.

Was bringen denn Friedensinitiativen, wenn die entscheidende Seite - nämlich der kollektive Westen - gar nicht an den Verhandlungstisch will.

Auf X werden schon jetzt Videos gepostet, nachdem kein Marschflugkörper, sondern eine Patriot Rakete ins Krankenhaus eingeschlagen ist. Kann auch ein Unfall der ukrainischen Flugabwehr gewesen sein oder vielleicht doch eine False Flag? Mal abwarten, was die Untersuchungen der nächsten Tage so bringen.

Jedenfalls hat der Westen jetzt seine Bilder und wird seine Bevölkerung mit einem Propagandatrommelfeuer noch weiter gegen die Russen aufhetzen.

Mal sehen, was der NATO-Gipfel noch so bringt. Vielleicht erinnert man dort der Worte des serbischen Präsidenten Vucic.

Der Westen will den Krieg, und zwar: den totalen. Dem Military Industrial Complex der U.S.A. war es, pardon l'expression, schon bisher scheißegal, wieviele junge Rekruten in der Ukraine nach der Dezimierung der regulären Armee durch die Kampfhandlungen sinnlos ins Gras beißen mussten. Und es wird ihm ebenso scheißegal sein, ob durch diese False Flag-Aktion eine unmittelbare Kriegsbeteiligung der NATO angeleiert wird: Im Gegenteil: das macht für diese Komplizen im organisierten Verbrechen gegen die Menschlichkeit die Sache nur noch viel profitabler!

Endlich kann der Schrott in den Rüstkammern der NATO-Vasallen durch neuen, sündteuer anzukaufenden Schrott ersetzt werden! Die Rüstungsindustrie boomt, die angeblich notwendige Aufrüstung Europas (weil sonst ja der pöhse Putin und seine Russkis demnächst vor den Toren Roms & Lissabons stehen würden ...) wird die Inflation anheizen, weil die Verschuldung, die bereits bislang die Grenze der Unrückzahlbarkeit überschritten hat, noch einmal um Billionenbeträge (mit schlappen Milliarden geben wir uns doch gar nicht mehr ab!) zulegt.

Atomkrieg, wir kommen! Und es ist ohnehin "nur" West- und Mitteleuropa, das dann in Schutt und Asche liegt, denn die U.S.A. sind fein draußen und werden sich hüten, Atomraketen nach Russland zu schießen - da könnte eine Rakete der Russen doch glatt auf God's Own Country als Vergeltung niedergehen.

Wenn es eine zutiefst verachtenswerte, ethisch bis ins Mark verrottete und verkommene Supermacht gibt, dann sind es die U.S.A., die in angelsächsischer Heuchelei wohlfeile Worte von "Demokratisierung" und "Freiheit" sprudeln und gleichzeit das exakte Gegenteil ihrer Reden in die Tat umsetzen: der weltweite Terror wurde und wird schon seit Jahrzehnten größtenteils von US-Geheimdiensten gegründet, finanziert und gesteuert. Die Ausbeutung der gesamten Menschheit zugunsten einer völlig korrupten, moralisch bis in die Niederungen des Satanismus und der Kinderschänderei verkommenen Schicht von Wall-Street-Zockern, Hedge-Fonds-Heuschrecken und Multimilliardären (und, mit abfallenden "Brosamen", ihren Handlangern in Politik und Medien) ist so ekelerregend, dass man sich ein Ende mit Schrecken gegenüber diesem Schrecken ohne Ende, der sich seit dem Zweiten Weltkrieg von Jahr zu Jahr weiter ausbreitete, beinahe wünschen will.

Wenn es nicht Millionen Todesopfer wären, die von der verantwortungslosen Monopolar-Weltordnung des U.S.-Regimes im Dienst seiner obigen Strippenzieher, achselzuckend in Kauf genommen würden ...

Die österreichische Bundesregierung ist auf die False Flag-Aktion jedenfalls voll hereingefallen und hat gleich wieder ihre bedingungslose Unterstützung des Selensky-Regimes verkündet. Wirklich - die machen brav in jede Hose, die ihnen Washington hinhält. Mit den übrigen EU-Staaten wird es sich kaum anders verhalten; ob Orban in einigen Tagen noch Ungarns Ministerpräsident ist, darf füglich bezweifelt werden. Wer soviel mit dem Flugzeug reist, lebt gefährlich ... ... da könnte doch glatt mal eine Maschinen abstürzen. Kismet. 
 
Und selbst wenn nicht: wir können davon ausgehen, daß Orban jetzt medial unter Dauerbeschuss gerät. Nicht umsonst (pun intended!) haben "Philanthropen" wie Bill Gates, Soros, aber auch die US-"Dienste" die Medienlandschaft des Westens zu ihrem Vorgärtchen umfunktioniert, in dem sie ganz nach Belieben mit Zuckerbrot bestechen oder mit der Peitsche des Verdienstentzugs drohen können.

Manchmal beneide ich die rechtzeitig Verstorbenen. Sie haben in aller Regel in doch noch funktionierenden Krankenhäusern mit ausreichender Schmerzmedikation sterben können. Eine Gnade, die den Strahlentoten eines Dritten Weltkriegs vermutlich nicht mehr beschieden sein wird.

Dank an die US-Regierung, die ihren drohenden Abstieg gegenüber China und dem globalen Süden lieber in einem Armageddon bemänteln will, als friedlich gleichrangige Mitbewerber zu akzeptieren.
 

Die Hausschreiberlinge der "Eliten"

von kennerderlage
 
 
Der "Anti-Spiegel" enttarnt die westliche Journaille als das, was sie ist: die PR-Abteilung und Pressestelle der Oligarchen des Westens:

Dass die westlichen Medien nichts weiter als Propagandisten ihrer Regierungen sind, ist Anti-Spiegel-Lesern längst bekannt, denn ich zeige das ständig an Beispielen auf. Bemerkenswert ist allerdings, dass US-Medien im Zuge der Medienkampagne gegen den dementen US-Präsidenten Biden nun selbst darüber berichten.

Ich werde hier zunächst über die aktuellen Meldungen aus den USA berichten und danach aufzeigen, warum es keine Überraschung ist, dass Journalisten westlicher Medien bei Interviews mit Regierungsmitgliedern Fragen vorgegeben bekommen, was nichts mit Journalismus zu tun hat, sondern per Definition Propaganda ist.

Lesenswert. Vorbereitete Fragelisten. Abgenickte Antworten. Journaille vom Feinsten. Wundert man sich noch, dass in allen Zeitungen und TV-Sendern fast totaler Gleichschritt herrscht? Aber der Westen ist ja sooo demokratisch und frei ...

Nicht wahr?


Nachbetrachtungen zu Paris & Brüssel

Gastkommentar 
von Nereus


Ach was – der Viktor wird's schon richten! Der düst gerade um die Welt, um den Ukraine-Krieg zu beenden. Erst Kiew, dann Moskau, nun Peking. Ob er wohl auch nach Washington fliegen wird?
 
[[hae]]

Der „Rechtsextremist“ will Frieden und die versammelte EU-Korruption des Werte-Westens will weiter Krieg führen ... bis zum letzten Ukrainer. Er führt Brüssel vor aller Welt vor – das ist ganz großes Kino: Der Ratspräsident rettet Europa, aber er zerstört die EU.

[[applaus]]

Was die Wahlen angeht: Die Franzosen sind genauso deppert, wie die Deutschen. Wenn es wirklich drauf ankommt, ziehen sie den Schwanz ein. Aber das Chaos in Frankreich wird nicht ab-, sondern zunehmen. Es ist nichts mehr da zum Verteilen.

Es wird nicht schön werden, aber die Hoffnung sollte man nie fahren lassen. Wenn der Viktor mit dem Herbert und der Alice .. 

[[freude]]


Mal eine Aktion gemäß meiner Überzeugung

von Helmut
 
 
Ich habe da gerade eine eigene Plattform auf Facebook eingerichtet, ich werde sehen, wie man das noch ausweiten kann. Der Titel dieser Plattform: "Frieden für Rumänien". Mal sehen, was dabei herauskommt. Dazu bekommt das unsere Abgeordnete im Parlament sowie der Staatspräsident zugeschickt, mit der Bitte um Stellungnahme. Beide sind deutschstämmig, verstehen also das Video. Hier der Text:


RUMÄNIEN BRAUCHT FRIEDEN!
 
Ich merke zusehends immer mehr, dass die Politik der rumänischen Staatsführung dieses Land langsam, aber sicher, in einen Krieg treibt. Dazu geht die Politik der EU in eine Richtung, die in Rumänien keinen Wohlstand, sondern den wirtschaftlichen Niedergang fördert. Es geht nicht nur um die Preiseskalation in der Energie, sondern auch um die von Brüssel verordneten Agrarimporte aus der Ukraine, die in unserm Land den Bauern die Preise kaputt machen.

UM ES EINMAL KLAR BEIM NAMEN ZU NENNEN:

Unsere Nachbarländer sind die Serben, die Bulgaren, die Ukrainer, die Moldawier und die Ungarn. Mit all diesen Ländern und deren Einwohnern leben wir in Frieden und guter Nachbarschaft. Wenn eines dieser Länder in kriegerische Handlungen verwickelt wird, haben wir keinen Grund, in irgendeiner Weise tätig zu werden. Rumänien kann sich nicht als Weltpolizist aufspielen.

Was auch die Rumänen einmal kapieren müssen:

DIE AMERIKANER SIND NICHT UNSERE FREUNDE

UND DIE RUSSEN SIND NICHT UNSERE FEINDE!

Es wird uns lediglich ein Feindbild von der Politik aus Bukarest vorgegeben, und die unterwürfigen Medien in unserm Land unterstützen das. Ja, es gab den 2. Weltkrieg, und auch da wurden viele Kriegsverbrechen begangen, von vielen Beteiligten. Auch von den Russen, auch von den Nationalsozialisten, und von vielen anderen. Jedes Land, jede Nation hat dunkle Seiten in den Geschichtsbüchern.

Im kommenden Jahr werden es 80 Jahre, als der 2. Weltkrieg beendet wurde. Nur ein 100-jähriger kann sich bewusst noch daran erinnern, was im Laufe des Krieges und danach vorgefallen ist. Es wurden danach schon drei Generationen geboren, von denen viele, die den Krieg gar nicht erlebt haben, schon verstorben sind.

ES IST ZEIT, ENDLICH EINEN SCHLUSSSTRICH ZU ZIEHEN!

Nur im Frieden kann sich ein Land entwickeln, nur im Frieden kann sich Wohlstand bilden. Der Krieg liefert nur den Wohlstand für die Waffenfabrikanten und für die Politiker, das Volk muss immer darunter leiden. Dazu gibt es kein einziges Beispiel auf der Welt, wo durch Waffenlieferungen, an einen der beiden Kriegsbeteiligten oder auch an beide, eine militärische Auseinandersetzung verkürzt oder beendet wurde. Das Gegenteil war immer der Fall und die Zivilbevölkerung musste darunter leiden.

So wie auch jetzt und auch nach Beendigung der Kampfhandlungen in der Ukraine die Einwohner der östlichen Landesteile unter dem Panzerbeschuss mit uranhaltiger Munition zu leiden haben werden. Denn die NATO liefert auch in die Ukraine diese teuflischen Waffen, und daran sind in erster Linie die Briten beteiligt. So, wie die Briten auch im Irakkrieg in Basra diese Waffen eingesetzt haben, mit unglaublichen Folgen für die danach als verunstaltet geborenen Kinder. Dieses Video zeigt es deutlich, lasst es Euch von jemand übersetzen, der deutsch spricht:

https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/irak-uranmunition-das-strahlende-vermaechtnis/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlL1dlbHRzcGllZ2VsLzAzMDIyOTMwNzU

Dazu waren es die Briten, unter dem damaligen Premier Boris Johnson, unter dem Deckmantel der NATO, die bei den Friedensverhandlungen in der Türkei zwischen den Ukrainern und den Russen im April 2022, also bereits zwei Monate nach Ausbruch des Krieges, das bereits vorhandene Einverständnis der Kriegsbeteiligten zertrampelt haben, damit der Krieg und das Leid der Bevölkerung dort weitergeht.

WAS BRAUCHT RUMÄNIEN?

Endlich eine Bevölkerungsschicht, die dagegen aufsteht, dass sich Rumänien an einem Krieg gegen ein anderes Land beteiligt! Eine Schicht der Bevölkerung, die die Meinung vertritt,

- dass uns der Krieg in der Ukraine nichts angeht

- dass wir die Söhne und Töchter Rumäniens nicht auf einem fremden Schlachtfeld sterben lassen werden

- dass die rumänischen Politiker, anstatt sich auf einen Krieg vorzubereiten, sich dafür engagieren sollen, dass endlich die Friedensverhandlungen zwischen den beiden Beteiligten in Gang kommen

RUMÄNIEN BRAUCHT FRIEDEN, UND KEINEN KRIEG!

Wenn die Amerikaner unter dem Schutzschild der NATO ihr Hobby weiter verfolgen wollen, gegen den Russen Krieg zu führen, dann sollen sie das von ihrem Territorium aus tun, aber andere – unbeteiligte – Länder in Ruhe lassen.

Nun haben wir in Rumänien eine Situation, dass es keine Friedensorganisation im Land gibt. Weder von staatlicher Seite, noch eine NGO, - niemand setzt sich für einen Frieden ein. In fast allen anderen europäischen Ländern gibt es solche Organisationen zur Genüge, in Rumänien nicht. Es ist Zeit, dass sich so eine Organisation gründet.

Deshalb soll nun diese Plattform dazu da sein, damit sich hier diejenigen zusammenfinden, für die der Frieden wichtig ist. Man soll hier die Informationen zusammentragen, die zur Aufklärung beitragen, damit sich endlich der Wille zum Frieden in der Bevölkerung breit macht. Letztlich soll es dazu führen, dass sich eine Organisation bilden kann, die sich tatkräftig für den Frieden einsetzt.