Sonntag, 18. April 2021

Wort zum Sonntag: Fürchtet euch nicht ... zu Tode!

 
Denn zu Tode gefürchtet ist auch gestorben, wie der Volksmund sagt. Momentan versuchen alle, mit Corona ihre Botschaften apokalyptisch aufzumöbeln — Linke (aller Sorten), Rechte (somancher Sorte), und selbst ein paar sonst Vernünftige, die sich daher ins klassische Links-Rechts-Schema nicht einordnen lassen ...

Und unsere Politruks betreiben Symbolpolitik, hinter deren auf unser aller Gemeinwohl besorgt (doch gefestigt und kompetent!) dreinblickenden Maske die Lust auf mehr lauert: auf mehr Macht! Mehr Kontrolle! Mehr Gängelung!

Machen wir uns doch nichts vor: dieselben Politruks, die sich in den letzten Jahren (wie in den letzten Jahrzehnten ihre Amtsvorgänger) als einfach letztklassig macht- und mediengeile, korrupte Gauner verhalten haben, sollen jetzt auf einmal »unser Bestes« wollen? Wenig wahrscheinlich! Wer daran glaubt, kann's genauso gut an den Osterhasen ...
 
-----
 
Exakt diesen Artikel habe ich bereits am 15. März 2020 veröffentlicht. Und ich kann eigentlich nicht erkennen, daß ich damals falsch gelegen bin. Österreichs Wirtschaft ist ruiniert. Die Staatskrake hat heute Dimensionen angenommen, die man vor ein, zwei AJhren nicht für möglich gehalten hätte.
 
Trotzdem: fürchten wir uns nicht zu Tode. Auch die Verbrecher in Staatsämtern, und ihre treuen Vasallen in den Medien, wie wie geschmiert jede Lüge und Panikmeldung der Politruks  gehorsam verbreiten, sind nur so mächtig, wie wir sie mächtig sein lassen ... 


Johann Sebastian Bach: Kantate zum Sonntag »Misericordias Domini«

 

(eine der stimmigsten Interpretationen dieser Kantate, die ich kenne)




Netzfund

(Kommentar, zitiert nach Kommentar von F. Jungeleit, zu einem — ebenfalls höchst lesenswerten — Artikel bei PPQ)


Die Altparteienlandschaft verkörpern Feudalclans, nichts anderes. Neue Bezeichnungen für ein altes System - das ist der einzige gesellschaftliche Forstschritt. Der Neofeudalismus machte aus „Der Staat bin ich“ („l’état c’est moi“ von Ludwig XIV.) einfach „Der Staat sind wir“; Altparteien plus Milieu (früher Hofstaat genannt). Dort findet man alles, leidenschaftlich am „Wir-Staat“ partizipierende Medien (früher Herolde genannt), wohlwollende Experten (früher Autoritäten genannt), ergebene Künstler (früher Spottbarden und Hofnarren) usw. Das Milieu zelebriert als Ganzes den autoritären Charakter in der Definition von Erich Fromm: Eine sado-masochistische Einstellung zur Autorität, man bewundert die Autorität und strebt danach, sich ihr zu unterwerfen; gleichzeitig aber will man selbst Autorität sein und andere sich gefügig machen. Man kennt es auch unter „nach oben buckeln, nach unten treten“.

Wenn dann die Königin mal bei einem Landesfürst vorbeischaut, sieht das so aus:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/merkels-besuch-am-chiemsee-kostete-rund-120-000-euro,SA64ywd

Wohl gemerkt, das ist nur eine Kabinettssitzung! https://www.noz.de/media/2020/07/14/bayerisches-kabinett-tagt-gemeinsam-mit-bundeskanz_202007141300_full.jpeg

Weiteres Beispiel, früher wählten sie einen unter sich aus - die sieben Kurfürsten wählen Heinrich von Luxemburg zum König: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Kaiser_Heinrichs_Romfahrt#/media/Datei:Balduineum_Wahl_Heinrich_VII.jpg

Heute wählen sie einen unter sich aus - dem Volk wird der Neue präsentiert (man beachte die Anzahl der Personen auf beiden Bildern).
https://www.tagesspiegel.de/mediacenter/fotostrecken/politik/gauck_so_dpa/6229618-all.html

Aktuell stellen die Feudalclans die Wahlzettel zusammen, wen das Volk von ihnen wo wählen darf (seit Einführung der Zweitstimme 1953 geht für Parteilose bei Landes- u. Bundestagswahlen nichts mehr). Da „Es besteht also keine Residenzpflicht für Bewerber.“ (einfach klasse - Residenzpflicht) ...
https://www1.wdr.de/nachrichten/bundestagswahl/kandidaten-mlpd-laender-100.html

… wird geschaut, welch Verdienter denn wo kandidieren soll. Bspw. die Grünen wollten den Berliner Tareq Alaows in Oberhausen aufstellen. Der zog wegen angeblichen Anfeindungen zurück, der Wahlleiter sagte dazu, weil er keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Laschet will trotz der brisanten Vorwürfe seine politische Ziehtochter im Bundestag haben, die wurde in Köln-Mülheim  installiert. War der Kreisverband erst dagegen, weil „nicht verwurzelt“, wurde sie doch aufgestellt - „Serap Güler versucht zur Zeit mit Jobangeboten die Stimmen zu kaufen.“ 
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/naechste-cdu-affaere-nun-steht-laschet-vertraute-in-der-kritik/

Dafür müssen Jobs geschaffen werden: „Während Merkels Amtszeit Personal in Ministerien erheblich aufgestockt“
https://www.deutschlandfunk.de/nzz-recherche-waehrend-merkels-amtszeit-personal-in.1939.de.html?drn:news_id=1247975

BUNDESREGIERUNG Die wundersame Job-Vermehrung der Ministerien
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundesregierung-die-wundersame-job-vermehrung-der-ministerien/19752724.html

Wuchernder Staat: Deutschlands Regierungsapparat wird grösser und grösser
https://www.nzz.ch/international/beamte-ministerien-behoerden-deutschland-ld.1611083

Um beim französischen Absolutismus zu bleiben, Marquise de Pompadour sagte, als sie während eines Festes mit der Nachricht von der Niederlage bei Roßbach gestört wurde: Après nous le déluge! (Nach uns die Sintflut!). Dieser Spruch wurde später zum Credo deutscher Machthaber.
 
 

Video zum Sonntag

von Fragolin

 

So geht Protest. Die Franzosen machen es vor. Während bei uns Künstler über Twitter ihren Frust darüber auslassen, dass man sie nicht auftreten lässt und wütend vom Staat Schadenersatz fordern organisieren die dort Flashmobs auf Märkten, in Bahnhofshallen und auf Vorplätzen und zeigen den Leuten, warum sie wichtig sind und dass sie auch dann auftreten und Lebensfreude verbreiten, wenn man sie nicht nur nicht dafür bezahlt, sondern es sogar verbietet.








Leute, macht das nach. Macht das in Berlin auf dem Alexanderplatz oder unter der Siegessäule, und dann verbreitet es in alle Welt, und vor Allem zeigt die Bilder, wenn die Polizei auf Geheiß eines alten SED-Recken, dem die Maske längst aus dem Gesicht gefallen ist, Tränengas und Gummiknüppel gegen friedlich tanzende und singende Künstler auspackt und die Hetzmedien von einem Naziaufmarsch schwadronieren, während wutbrüllende Antifanten gegen singende und tanzende Künstler und Bürger ankreischen. Ihr habt Zugpferde. Naidoo. Nena. Und einen ganzen Batzen anderer Künstler, die den Kanal voll haben aber lieber Twittervideos aus dem Probenkeller verbreiten, in denen sie ihr Leid bejammern anstatt auf die Straße zu gehen und Lebensfreude zu bekunden. Wenn das Publikum nicht zu euch kommen darf, dann geht hinaus zu eurem Publikum, organisiert einen Flashmob!


„Danser encore“ wurde im vorigen Jahr von dem bekennend linken und auch noch algerischstämmigen französischen Künstler Kaddour Hadadi (was unsere Brüllaffen nicht hindern würde, den als Nazi zu verhetzen) veröffentlicht und mutierte seitdem zur Hymne des Widerstandes gegen die existenzvernichtenden Restriktionen und willkürlichen Schikanen der Regierung gegen die eigene Bevölkerung.

Auto, U-Bahn, Arbeit, Konsum, Erlasse, vorgeschriebene Absurditäten.

Und wehe dem, der denkt…

Und wehe dem, der tanzt….

Jede autoritäre Maßnahme, jede Sicherheitsanordnung

fegt unser Vertrauen mehr weg. Sie versuchen mit Beharrlichkeit,

unser Gewissen einzusperren.

Oh nein, nein…

Wir wollen weiter tanzen

Sehen, wie unsere Gedanken unsere Körper umarmen,

unsere Leben in Akkordfolgen verbringen

Oh nein, nein…"

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

Und wenn diese Form des Widerstands nix bringt, hat er doch wenigstens noch Spaß gemacht, bevor wir ganz in der Diktatur versinken..


Samstag, 17. April 2021

Die Piefke-Politruks sind jetzt wohl komplett durchgeknallt!

 
Ein gewisser Thomas Kutschaty von den Sozen in Nordrhein-Westfalen meint auf Twitter mal ganz salopp:
Und sowas bezeichnet sich als »Sozialdemokrat«? »Asozialer Fascho« — oder in medizinischen Termini gesprochen: »Soziopath« — wäre wohl zutreffender ... 
 
Und wenn es der Chef einer im Bundestag vertretenen Partei es wagt, bestimmte Vorhaben der deutschen Bundesregierung als vermutlich verfassungswidrig zu bezeichnen, wird er vom strammen Parteisoldaten Brinkhaus rüde attackiert.
 
Offenbar sind die Polit-Apparatschiks inzwischen aufgrund der devoten Untertanengeduld der Deutschen etwas größenwahnsinnig geworden und leben genüßlich ihre Allmachtsphantasien aus. Was das noch mit einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu tun haben soll, wird immer fragwürdiger — oder: ist schon längst nicht mehr erfindlich.

Und mit Deutschland an der Spitze gleitet EUropa in eine »Diktokratie«, wie es Antonella Mei-Pochtler, eine enge Vertraute unseres Noch-Kanzlers (und vermutlich noch engere Vertraute seiner Strippenzieher), so neckisch formulierte.

Und genau jene Alt-Achtundsechziger, die nach ihrer revolutionären Studienzeit in den 70er-Jahren die fetten Posten einsackten auf ihrem »Marsch durch die Institutionen«, und die jetzt mit ebenfalls fetten Pensionen gut abgesichert im Altenteil sitzen, die seinerzeit ihrer Elterngeneration vorwurfsvoll ein »Wie konntet ihr nur zulassen ...« entgegenbrüllten — genau jene Alt-Achtundsechziger müßten jetzt sich selbst die Frage stellen: »Wie können wir nur zulassen ...«
 
Aber sie tun's nicht. Waren sie einstmals junge, verblendete, selbstgerechte Arschlöscher, so sind sie heute bis auf die fehlende Jugendlichkeit nicht anders geworden: die Verblendung hat sich höchstens in totale Blindheit gewandelt. Die Selbstgerechtigkeit und Arschlöchrigkeit sind geblieben ...
 
 

Wie ein Sommerfeld

 

Renee Somerfield


Black Murders Matter Too

 
 
 
Aktualisierung 17.4.20:30: Löschzug hat bereits seinen Einsatz »erfolgreich« beendet ...

Über den »unmöglichsten Job«

 
... schreibt Andreas Unterberger einen in manchem richtigen, in anderem höchst korrekturbedürftigen Artikel. Dazu folgender


Gastkommentar
von elfenzauberin

Hätten wir einen Experten wie Anders Tegnell als Gesundheitsminister gehabt, dann stünden wir jetzt anders da. Der schwedische Weg hat sich als richtig erwiesen, die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache, auch wenn viele Journalisten das nicht anerkennen wollen. 

Solche Leute wie Anders Tegnell sterben aber leider aus. Versuche, eine Pandemie zu inszenieren, gab es nämlich schon in der Vergangenheit. Ich erinnere nur an die Schweinegrippe, wo man ebenfalls versucht hat, die Leute narrisch zu machen, doch damals ist das nicht gelungen. Gescheitert ist dieser Plan damals wegen solcher Leute wie Wolfgang Wodarg, die schon damals gegen einen Panikmacher namens Christian Drosten erfolgreich ins Feld gezogen ist. Drosten und Consorten hätten schon damals gerne ihre Nummer abgezogen, aber das ging damals nicht. Mittlerweile ist Wolfgang Wodarg in Pension und seine Expertise wird von inkompetenten Journalisten und Ärzten als Verschwörungs-theorie abgetan. 

(Merke: eine Verschwörungstheorie wird dem Gegenüber immer dann vorgeworfen, wenn man nicht sachlich diskutieren will.)
Anders Tegnell hat das erkannt, Anschober nicht. 

Ich werfe Anschober nicht diese Unkenntnis vor, denn niemand auf der Welt kann alles wissen. Doch – wenn man sich schon nicht auskennt, dann sollte man Experten mit verschiedenen Meinungen heranziehen und dann eine Entscheidung treffen. Es wurde jedoch eine Echokammer geschaffen, in der man sich gegenseitig bestätigt hat. Andersdenkene wie Martin Sprenger wurden rausgebissen. Auf so einer Basis kommt man nicht zu rationalen Entscheidungen.

Es heißt, man soll nicht schlecht über (hier: politisch) Tote reden! Doch die Bilanz, die Anschober vorweisen kann, ist schrecklich. Fast eine Million Menschen ohne Arbeit und eigenem Einkommen, eine verwüstete Wirtschaft mit einem Berg von Schulden und eine ganze Reihe von Menschen, deren Krebserkrankung wegen der Maßnahmen viel zu spät in einem aussichtsllosen Stadium entdeckt wurde. Zu all dem wurden zentrale Bürgerrechte außer Kraft gesetzt, indem die Leute an ihrer Berufs-ausübung und Bewegungsfreiheit in einem Ausmaß gehindert wurden, wie man es nicht einmal von den übelsten Diktaturen kennt. 

Das ist ein Desaster von biblischem Ausmaß, für das nicht nur Anschober, sondern auch Kurz und seine Buberlpartie verantwortlich ist.

Und Mückstein ist also ein exzellenter Fachmann – soso! Worauf gründet sich diese Einschätzung Unterbergers?

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass man nur ein Medizinstudium absolvieren muss, um mit einem Problem wie Corona fertigzuwerden. Es gibt nur ganz, ganz wenige Leute, die sich mit diesem Thema wirklich auskennen, von denen leider kein einziger das Sagen hat. Mückstein ist als praktischer Arzt in der Lage, Leute in den Krankenstand zu schicken und ein Bricanyl zu verschreiben, wenn jemand keine Luft bekommt. Ein Experte für Seuchen, Pandemien, respiratorische Infekte ist er aber deshalb noch lange nicht.

Ganz im Gegenteil hat Mückstein bei seinen Auftritten in Servus-TV stringent nachgewiesen, dass er keine Ahnung von der Materie hat. Er ist sich nicht nur im Unklaren darüber, dass ein Muskel nicht nur aus Gewebe, sondern auch aus Blutgefäßen besteht, er ist sich nicht ganz darüber im Klaren, was eine Nukleinsäure und was ein Antigen ist und etliches mehr.

Mit seiner Inkompetenz ist er bei den Grünen natürlich gut aufgehoben. Mückstein wird Anschobers Weg in das Verderben weiter begehen – alles mit freundlicher Zustimmung der türkisen Buberlpartie, wo man von einer Diktokratie träumt.
 
 

Fußnoten zum Samstag

 von Fragolin


Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Zitat zum Tage (heute etwas länger…):

Zeig es mir.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass der PCR-Test Infektionen nachweisen kann.

Zeig mir die Dokumente, die belegen, dass der PCR-Test zuverlässig mit einem ct-Wert von <35 durchgeführt wird.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass Inzidenzwerte das tatsächliche Infektionsgeschehen abbilden.

Zeig mir die Belege dafür, dass Antigen-Schnelltests zuverlässig und aussagekräftig sind.

Zeig mir die Studie, die belegt, dass es eine asymptomatische Ansteckung gibt, dass Asymptomatische vermehrungsfähige Viren übertragen und dass diese Form der Übertragung für das Infektionsgeschehen relevant ist.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass hohe Infektionszahlen mit hohen Todesraten korrelieren.

Zeig mir die Belege dafür, dass Coronatote tatsächlich hauptsächlich AN Corona gestorben sind.

Zeig mir die Belege dafür, dass die Übersterblichkeit in Ländern mit wenig bis keinen Maßnahmen signifikant höher war.

Zeig mir die Belege dafür, dass die Gesundheitssysteme in Ländern mit wenig bis keinen Maßnahmen kollabiert sind.

Zeig mir die Belege dafür, dass die Horrorprognosen in Ländern mit wenig bis keinen Maßnahmen eingetroffen sind.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass bisherige Influenzaepidemien nach der neuen WHO-Definition nicht auch schon Pandemien waren.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass nur der mRNA-Impfstoff uns retten kann.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass die nach der Impfung Verstorbenen nicht AN der Impfung verstorben sind.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass Herdenimmunität nur durch Massenimpfungen erreicht werden kann.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass ALLE Menschen geimpft werden müssen, bevor die Pandemie vorbei ist.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass andere Heilmittel und -methoden wirkungslos sind.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass die teilanonymisierte Kontaktverfolgung effektiv für die Pandemiebekämpfung ist.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass offene Schulen wesentlich zum Infektionsgeschehen beitragen.

Zeig mir die Studien, die belegen, dass Maskenzwang für Kinder sinnvoll ist und sie nicht physisch oder psychisch schädigt.

Zeig mir die Belege dafür, dass Ausgangssperren und Demoverbote die Infektionszahlen senken.

Zeig mir die Belege dafür, dass Lockdowns mehr Nutzen als Schaden verursachen.

Zeig es mir. Zeig mir die Belege.

Wenn du die Maßnahmen befürwortest und „der science followest“, zeig mir, was „die Wissenschaft“ sagt. Wenn du denkst, „die Wissenschaft“ sollte das letzte Wort in unserer Demokratie haben, zeig mir, wie dieses Wort lautet.

Zeig es mir.

Wenn du unsere Freiheiten einschränken und die Gefährdung der Gesundheit unserer Kinder, die Isolation der Alten, erhöhte Armut und Arbeitslosigkeit, eine wirtschaftliche Totalrezession sowie den Tod des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Kauf nimmst, zeig mir, dass es nötig ist und es nicht anders geht.

Zeig es mir.

Wenn du unser Grundgesetz aussetzen, unsere Bürgerrechte und Freiheiten verletzten willst, liegt die Beweislast an dir.

Zeig es mir. Alles andere ist Willkür und Unterdrückung.

Gunnar Kaiser, gefunden in einem Kommentar bei Reitschuster.

Kann man eine Menge zu sagen, muss man aber eigentlich nicht. Erklärt sich komplett selbst. Deshalb lasse ich das jetzt mal so stehen.

***

Der mit Salz getränkte Finger „Argo Nerd“ legt sich wieder genüsslich in die eitrige Wunde grüner Heuchelei und Verlogenheit:


***

In Berlin fand eine Massendemo statt. Tausende Menschen drängelten sich eng an eng durch die Straßen und skandierten Parolen gegen die Verfassung. Oh, eine unverantwortliche Zusammenrottung rechtsradikaler Covidioten? Eine Superspreaderversammlung menschenverachtender Coronaleugner und Ignoranten? Nein, nur eine von der Berliner Stadtregierung selbst organisierte linksradikale Zusammenrottung gegen ein Erkenntnis des Verfassungsgerichtes (muss man sich mal klarmachen: eine Landesregierung organisiert Protest gegen die Verfassung!) gegen den populistischen „Mietendeckel“ und für verfassungswidrige und menschenverachtende „Enteignung“, sprich organisierte Plünderungen – und der alte SED-Recke im Innenministeramt legte seine Kettenhunde an die kurze Leine; es gab keine Absperrungen, keine provozierenden V-Leute, keine Medieninszenierungen, kein Pferrferspray und keine Gummiknüppel, keine niedergerungenen und fortgeschleppten Rentnerinnen und last not least kein Virus weit und breit, keine Gefährdung, kein Superspreader-Event. Merke: das Virus ist politisch und auf Demos der Linken und Grünen, egal ob gegen Rassismus oder Verfassungsrecht, demonstrativ inaktiv. Nur wenn sich drei ultrarechtsradikalreichsbürgerlich menschengefährdende kerngesunde Skatspieler abends zu einer Runde Kartendippeln bei einer Kiste Bier treffen, dann muss das SEK anrücken und die aus der Bude knüppeln.

Der Irrsinn hat gewonnen. Und die dumpfe Masse bemerkt es nicht einmal mehr.

Ach ja, medial unbeachtet verlief die Demo der Linksradikalen gewohnt friedlich:

https://twitter.com/DerInformant_/status/1382761506014699524

Vom aggressiven toleranten und friedlichen Antifa-Block dürfen sich die Berliner Polizisten auf die Schnauze geben zur Deeskalation überzeugen lassen, aber aktiv werden müssen sie gegen solche brutalen Gefährder:

https://twitter.com/i/status/1382962571033075712



Freitag, 16. April 2021

Wer möchte Robinsons Freitag sein?

 

 

Double Face Palm

 


 

 

Gedankensplitter zum Tag

von  it’s  me 
 
 

Die MItbegründerin der BLM – Bewegung  und selbsterklärte Marxistin, Patrisse Khan-Cullors, ist wegen ihres luxuriösen Lebensstils in die Kritik geraten. Sie habe sich eine Villa für 1,4 Dollar in einem exklusiven Viertel von L.A. gekauft, berichtete die New York Post. Wohlgemerkt: in einem rein weißen Ghetto – nix mit schwarzen Brüdern. Sozialismus finden immer nur die Leute toll, die nicht in ihm leben müssen.“ (© Panthea/Twitter)

-----

Armin Laschet soll Kanzlerkandidat werden, dabei hat der Mann eine Ausstrahlung und den Charme wie eine eitrige Roßhaxn (ähnlich den Eigenschaften eines Martin Schulz). Vielleicht/hoffentlich stürzt die CDU ebenso ab wie seinerzeit die SPD unter Schulz. Laschet wird Verluste einfahren – zur Freude von Markus Söder – ich sehe jetzt schon, wie die Messer gewetzt werden. Aber welche Alternativen gibt es? Die Grünen/Linksextremen? Die Sozen?

-----

Jens Spahn, etwas hypertroph unterwegs. Er sprach sogar von einer Durchimpfung der ganzen Welt (deutscher Größenwahn – allgemein bekannt), deshalb waren viele Impfzentren zu Ostern geschlossen bzw..schlecht besucht – wie das von Stade, da man der EU den Einkauf des Impfstoffes überließ.

Dass Politiker selten Ahnung davon haben, wofür sie  ursprünglich bestellt wurden, ist allgemein be-kannt. Dass es aber Politiker gibt, die dies ständig öffentlich machen und dennoch höchste Umfrage-werte erreichen, lässt nur den Rückschluss zu, dass es sich dabei um einen Kraut handeln muss.

 

-----

 

Der Pin-Up-Boy der deutschen Grünen, Habeck, zum Ersten,  „Die Inkubationszeit des Coronavirus verdoppelt sich alle zwei Tage“, zum Zweiten,  und bei der Pendlerpauschale kennt er sich auch nicht aus, zum Dritten. 
 
Und so etwas wird hohe Weihen erlangen – jetzt werde ich Abbitte bei Anschober leisten, dass ich ihn für einen schlechten Minister hielt.

 

-----

 

Der hessische Ministerpräsident Bouffier war, als der Brexit verhandelt wurde, ganz aus dem Häuschen und vermutete, dass das Königreich vor die Hunde gehen und Deutschland einen Boom erleben würde. Er dachte bereits an ein englischsprachige Theater in Frankfurt, da ja alle intern. Organisationen nach Frankfurt wechseln würden, speziell der Geldsektor. Die britischen Exporte brachen im Jänner kurzfristig um 45% ein, um im Feber schon wieder bei +53% zu liegen.

 

Also nix mit Deutschland als Profiteur. Und wenn man sich auf Flightradar anschaut, wie viele A380 und 777 aus dem arabischen Raum nach London fliegen und wie wenige im Vergleich dazu nach Frankfurt, dann kann man annehmen, wo die europäische „Wall Street“ weiterhin beheimatet ist. Nicht beim Römer, sondern weiterhin in der City of London.

 

-----

 

„Ich bin der Herr, Dein Drosten. Du sollst keine anderen Virologen haben neben mir“ Moses 12,  die Welt.

 

Jetzt scheint er genauso durchgeknallt wie sein Frauchein, denn alle Kollegen, die ihm nicht huldigen und vielleicht eine andere Meinung vertreten, bezeichnet er als „Wissenschaftsleugner“ und „Pseudo-experten“.

 

Herr Drosten, Ihre Kollegen Hockertz, Stöhr, Ioannides, Meerck sind im Gegensatz zu Ihnen demnach Ahnungslose? Seien Sie froh, dass ich da nichts mitzureden haben – Sie müssten sich eine Zelle in der geschlossenen Abteilung mit Merkel teilen, wobei ich bei Merkel nicht weiß, ob eine Gefängniszelle nicht passender wäre.

 

-----

 

Wie wichtig der Job eines österreichischen Ministers und wie unwichtig der eines amerikanischen Präsidenten ist, zeigt sich, dass Anschober anlässlich seines Abschiedes sagte, in den letzten 15 Monaten keine 3 freie Tage gehabt zu haben, wobei die amerikanischen Präsidenten ( bis Trump ) an den Wochenenden fast regelmäßig nach Camp David flogen und ich mich noch an Reagan erinnerte auf dem Rücken eines Gauls.

 

Wobei ich die Hypothese aufgestellt habe, dass sehr gute, professionell agierende Politiker delegieren können, während schwache ihre fachliche/intellektuelle Inkompetenz mit permanenter physischer Präsenz zu kompensieren versuchen. Sieht man sehr deutlich und oft in der Kommunalpolitik.

 

-----

 

P.S.: In meinen Augen der beste Politiker, den sich ein Land wünschen kann – Lee Kuan Yew von Singapur, der seinen Nachfolgern androhte, aus dem Grab zu steigen, wenn etwas nicht richtig laufe. Und er schaffe es, aus einem Sumpfland mit Gelbfieber und Malaria ein „First-World-Country“ zu machen.

 

Ich erinnere mich an ein Interview, in dem er gefragt wurde, welche technische Errungenschaft die wichtigste war, mit der sein Land das wurde, was es ist. Seine Antwort hat mich überrascht, denn er sprach von der „Air-Condition“, aber mit seiner Begründung war die Antwort logisch: Singapore benötigte westliche Techniker, die aber nie gekommen wären in das Sumpfland, wo die Ansteckungsgefahr durch Gelbfieber und Malaria sehr hoch war, hätte es die AirCon nicht gegeben.

 

Und hier ein tolles Statement, nachdem die Piloten der SIA versucht hatte, die Regierung zu erpressen. Da haben sie aber die Rechnung ohne Lee Kuan Yew gemacht.

 

 

PPS: Ich kann nicht erlauben, dass es in diesem Blog nur Blondinchen gibt und keine dunkelhaarigen Schönheiten wie Iris Mitenaere:
 

 Und figurtechnisch schlägt sie ebenfalls alles Blonde:
 

 
 
 
 

Fußnoten zum Freitag

von Fragolin

 

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Merkel hat keinen Bock mehr auf Föderalismus. Kein Wunder, denn immerhin weiß die „Bundeszentrale für politische Bildung“:

Eine wichtige Funktion des Föderalismus in Deutschland ist der Schutz vor einer Gefährdung der Demokratie durch einseitige Machtausübung.“

Man hat historische Erfahrungen mit „einseitiger Machtausübung“. Und „einseitige Machtausübung“ ist auch die kürzeste und treffendste Bezeichnung für den Politikstil von „Diese Wahl muss sofort rückgängig gemacht werden!“-Merkel.

***

Brüllende Neonazis gruppieren die Menschen in Rassen.

Brüllende Linksradikale gruppieren die Menschen in Klassen.

Weitere Unterschiede sind nicht bemerkbar.

***

Wir leben in einer seltsamen Welt. Millionen Kinder werden jedes Jahr in Abtreibungskliniken ermordet, weil sie nicht in die situative Lebensplanung passen oder einfach das falsche Geschlecht haben, und dann züchtet die Wissenschaft Chimären aus Menschen und Affen.

***

Neue Ernüchterung für die Impfsehnsüchtigen und Spritzenbegeisterten: In NRW gab es in einem Altersheim einen Massenausbruch des Virus, obwohl die Insassen und Pfleger zweimal geimpft sind. Denn, oh wundersame Erkenntnis, die Impfung schützt nicht vor Übertragung und ist damit für jeden, der nicht zur Risikogruppe gehört und mit der inzwischen zu 90 Prozent wirksamen medikamentösen Behandlung mit Entzündungs- und Gerinnungshemmern geheilt werden kann, vollkommen sinnlos. Sie nutzt nur ein paar Leuten mit Aktienpaketen und Millionenvillen.

Donnerstag, 15. April 2021

Die Freude, Österreicher zu sein

 
... artikulierte Dr. Andreas Unterberger in einem Artikel, der allerdings einiger Anmerkungen bedarf. Deshalb ein
 
 
Gastkommentar 
von elfenzauberin
 
 
Ich freue mich für Dr. Unterberger, wenn er froh ist, in Österreich zu leben. Doch es stellt sich die Frage, ob der Unterschied zwischen Österreich und Deutschland so groß ist, dass es berechtigt ist, Freude darauf zu gründen.

Tatsächlich macht Kurz zeitverzögert nichts anderes als die Fr. Merkel. Wenn Merkel einen Lockdown verordnet, dann verhängt Kurz ebenfalls einen Lockdown. Wenn Merkel den Lockdown aufhebt, dann hebt Kurz den Lockdown auf. Kurz behauptet zwar noch heute, die Balkanroute geschlossen zu haben, doch bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass Kurz in der Flüchtlingspolitik keineswegs einen Kontrapunkt gesetzt hat, sondern wir hier in Österreich business-as-usual haben. Nach wie vor strömen tausende und abertausende Raketentechniker und Hirnforscher nach Österreich, für die man hierzulande keine Verwendung hat. 

Auch in anderen wesentlichen Fragen ist Kurz mit Merkel einer Meinung, gleich ob es sich um Atom-kraftwerke, um Kohlekraftwerke, um E-Mobilität, um Windräder oder um die Coronabekämpfung handelt.

In Wahrheit agieren Kurz und Merkel wie siamesische Zwillinge. Wenn es einmal doch Differenzen gibt, so stellen sich diese vordergründig heraus (wie etwa in der Flüchtlingspolitik). Doch beide — Kurz und Merkel — sind Globalisten, denen das Schicksal des eigenen Volkes vollkommen egal ist. 

Darin sind sich die beiden einig.
 
Und die "vernünftigen Leute" bei den deutschen Grünen — als ich das oder ähnliches las, versank ich in tiefes Nachdenken. Die einzigen beiden deutschen Grünen, denen man Vernunft attestieren kann, sind Winfried Kretschmann und Boris Palmer. Ersterer genießt aufgrund seines Alters und seiner großväterlichen Art eine Sonderstellung und zweiterer wird von seiner eigenen Partei angegriffen, als wäre er ein politischer Opponent.

Sonst fällt mir zu den Grünen nur Cem Özdemir ein, der in Zusammenhang vom Stromverbrauch wiederholt von Gigabytes sprach (das Video ist legendär), mir fällt Annalena Baerbock ein, die zwar hübsch anzusehen ist, doch sonst mit kompletter Ahnungslosigkeit glänzt. Ich erinnere an die "Kobolde" in den Batterien, an die "Desinfekationsmittel", an das Stromnetz, das angeblich den Strom speichern kann. 
 
Wie gesagt, die Annalena ist wenigstens hübsch anzusehen, was etwa für Claudia Roth nicht mehr in diesem Umfang zutrifft. Da tritt eher ein Verhalten zutage, das viel eher die Bezeichnung "ungut" verdient, die unser Blogmaster unverständlicherweise für AfD-Funktionäre reserviert. Denn wenn man sich erinnert, wie Claudia Roth ihre Funktion als Parlamentspräsidentin missbraucht, um Abgeordneten das Wort abzuschneiden und sie zu massregeln, wiegt das viel schwerer wie wenn etwa ein niedrig-rangiger AfD-Funktionär Corona-Impfstoffe mit Zyklon B vergleicht. 
 
Zum Unterschied von den Grünen hat auch die AfD schnell reagiert und diesen Funktionär von der Partei ausgeschlossen. Haben umgekehrt die Grünen die Fr. Roth von der Partei ausgeschlossen? 

Dann tummeln sich bei den deutschen Grünen noch so Typen wie Anton Hofreiter, von dessen Welt-fremdheit man sich anhand vieler Youtube-Videos überzeugen kann. Dann wäre dann noch Kathrin-Göring Eckhart, über deren Blödheiten man auch Bücher verfassen könnte und es sind viele, viele andere.

Zu all dem gesellt sich der Umstand, dass die Grünen ein traditionell schlampiges Verhältnis zur Sexualität mit Kindern haben, oder um es konkret auszudrücken: ein schlampiges Verhältnis zu Kindesmissbrauch.

Die Grünen in Deutschland werden also mit Sicherheit nicht deswegen gewählt, weil sie auch nur ansatzweise bürgerliche Werte vertreten. Ganz im Gegenteil fällt die grüne Ideologie bei jenen Menschen auf fruchtbaren Boden, die in den Schulen und während der Zeit ihrer politischen Prägung einschlägig ideologisch indoktriniert wurden, also Leute, die felsenfest davon überzeugt sind, dass der Kapitalismus böse ist und dass die Klimakatastrophe unmittelbar bevorsteht.

Vereinfacht gesagt sind es verblödete Kinder und wohlstandsverwahrloste Jugendliche, aus denen die Grünen ihre politische Kraft schöpfen. Bürgertum ist bei den deutschen Grünen bestenfalls ansatzweise vorhanden.
 
 

Einige Zweifel sind angebracht ...

von  it’s  me 
 
 

Günther Jauch ist ein Pechvogel – da lässt er sich impfen (????) und erkrankt kurz danach an Covid19. Gut so, denn sonst wäre die große Propagandalüge der Regierung nie publik geworden.

 

Man könnte einen bekannten Spruch eigentlich ändern in: Es wird nie mehr gelogen als vor Wahlen, während der Corona-Pandemie und nach dem Geschlechtsverkehr.

 

Bei dieser Impfkampagne haben auch Uschi Glas und Sepp Maier (sagt vielen Jungen nichts: er war ein genialer Tormann vom FC Bayern in den 70er Jahren) mitgemacht. Geimpft ist einzig und allein Uschi Glas. Quelle: Hier.

 

----

 

Im Landkreis Groß-Gerau herrscht eine nächtliche Ausgangssperre. Ausgenommen sind, wie zu erwarten,  Muslime zwecks Besuches der Moscheen im Ramadan.

 

Dass 2/3 aller Intensivbetten mit Migranten belegt sind – who cares! Kirchen waren zu, Moscheen sind offen. Alltag im Krautland und zukünftiger Normalzustand. Wie weit man jemandem in den Arsch kriechen kann, ist wahrscheinlich sogar für Jens Spahn neu.

 

----

 

Wie jeder weiß, will Merkel den Ländern ihre Autonomie in Corona-Belangen nehmen, indem sie das Infektionsschutzgesetz ändert in einer Art, dass der Bund über allem steht.

 

Diese Vorgehensweise kritisiert zu Recht auch Jens Gnisa, Richter und Ex-Vorsitzender des deutschen Richterbundes. Einige Aussagen von ihm zu „Muttis“ Vorhaben:

„Man sieht mich selten fassungslos. Aber nun ist es so weit“, schreibt er auf FB.

 Er sei „entsetzt“, die Pläne des Bundes hätten „mit meinem Demokratieverständnis nichts mehr zu tun“

„Ab einer Inzidenz von 100 nächtliche Ausgangssperren zu verhängen, obwohl von Gerichten deren Wirksamkeit angezweifelt wurde, ist eine Nichtachtung der Justiz.“ 

„Eltern ab einer Inzidenz von 100 zu verbieten, ihre Kinder zu treffen, entspricht für mich auch nicht dem Bild des Grundgesetzes.“

„Nur auf die Inzidenz abzustellen ist bei derartig drastischen Maßnahmen will-kürlich, weil die reine Inzidenz davon abhängt wie viel getestet wird. Dies ist manipulierbar.“ 

Es scheint, das Wort der Kanzlerin steht über dem Gesetz und der Verfassung. Man kann es auch Diktatur nennen.

 

----

 

So kondoliert man auf türkisch.

 

----

 

Als vor einiger Zeit eine verschleierte Frau an einer Straßenbahnhaltestelle angepöbelt wurde, waren die Medien voll wegen angeblichen Rassismus und die Googlesuche ergab unzählige Treffer.

 

Heute suchte ich unter: „Asiate von 3 Syrern geschlagen“: 1 – in Worten: ein einziger – Treffer, denn Rassismus darf es nur in eine Richtung geben..

 

Und dieses Verbrechen kann man nur hier nachlesen, und in keinem Systemmedium. So schaut Merkel-Krautland aus.

 

----

 

P.S.:  Dr. Markus Krall: Wenn Politiker etwas von Wirtschaft verstünden, dann würden sie in ihr arbeiten, anstatt an ihr.

 

P.P.S.: Ein unbekannter Twitterer: Wenn Studienabbrecher Kanzler werden und VS-Lehrer Gesundheitsminister, dann frage ich mich, warum ein KFZ-Mechaniker eine Meisterprüfung machen muss, um seinen eigenen Laden zu eröffnen?