Samstag, 17. April 2021

Die Piefke-Politruks sind jetzt wohl komplett durchgeknallt!

 
Ein gewisser Thomas Kutschaty von den Sozen in Nordrhein-Westfalen meint auf Twitter mal ganz salopp:
Und sowas bezeichnet sich als »Sozialdemokrat«? »Asozialer Fascho« — oder in medizinischen Termini gesprochen: »Soziopath« — wäre wohl zutreffender ... 
 
Und wenn es der Chef einer im Bundestag vertretenen Partei es wagt, bestimmte Vorhaben der deutschen Bundesregierung als vermutlich verfassungswidrig zu bezeichnen, wird er vom strammen Parteisoldaten Brinkhaus rüde attackiert.
 
Offenbar sind die Polit-Apparatschiks inzwischen aufgrund der devoten Untertanengeduld der Deutschen etwas größenwahnsinnig geworden und leben genüßlich ihre Allmachtsphantasien aus. Was das noch mit einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu tun haben soll, wird immer fragwürdiger — oder: ist schon längst nicht mehr erfindlich.

Und mit Deutschland an der Spitze gleitet EUropa in eine »Diktokratie«, wie es Antonella Mei-Pochtler, eine enge Vertraute unseres Noch-Kanzlers (und vermutlich noch engere Vertraute seiner Strippenzieher), so neckisch formulierte.

Und genau jene Alt-Achtundsechziger, die nach ihrer revolutionären Studienzeit in den 70er-Jahren die fetten Posten einsackten auf ihrem »Marsch durch die Institutionen«, und die jetzt mit ebenfalls fetten Pensionen gut abgesichert im Altenteil sitzen, die seinerzeit ihrer Elterngeneration vorwurfsvoll ein »Wie konntet ihr nur zulassen ...« entgegenbrüllten — genau jene Alt-Achtundsechziger müßten jetzt sich selbst die Frage stellen: »Wie können wir nur zulassen ...«
 
Aber sie tun's nicht. Waren sie einstmals junge, verblendete, selbstgerechte Arschlöscher, so sind sie heute bis auf die fehlende Jugendlichkeit nicht anders geworden: die Verblendung hat sich höchstens in totale Blindheit gewandelt. Die Selbstgerechtigkeit und Arschlöchrigkeit sind geblieben ...
 
 

Kommentare:

Deutschländer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Admin hat gesagt…

@Deutschländer
Löschgrund: das Gutheißen von Straftaten ist strafbar. Der LePenseur-Blog gedenkt nicht, durch unbedachte Kommentare wessen auch immer ein billiges Opfer der Google-/Blogger-Zensur zu werden.

Merken Sie sich das, bitte, für künftige Kommentare.

Anonym hat gesagt…

Wie der Herr, so's Gescherr lautet eine bittere deutsche Wahrheit.
Die "Herren" beschreibt hier Mancini trefflich:
https://politsatirischer.blogspot.com/2021/04/berlin-politisches-auffanglager-fur.html

Weswegen ich es mit Schopenhauer halte:
„Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.“