Mittwoch, 24. Oktober 2018

Griechenland-Krise

von Fragolin

Früher:
Der König ist tot, es lebe der König!
Heute:
Warum müssen die Pessimisten immer recht behalten?
Ganz einfach: Pessimisten stützen sich auf Fakten, Optimisten auf Wünsche.

Kommentare:

Kenner der Lage hat gesagt…

Bezeichnend nur, dass die sich aktuell in Italien anbahnende exakte Wiederholung der Griechenland-Krise hier natürlich beredt beschwiegen wird.

Warum? Die Frage stellen heißt sie beamtworten: Weil in Rom inzwischen eine Populisten-Koalition aus Links- und Rechtsextremisten an der Macht ist. Also das Gemisch, das Penseur und Frageloin sich zur Überwindung des sog. "Schweinesystems" auch bei uns herbeiwünschen.

Und Populistenschreihälse wie Salvini & Co. dürfen natürlich Schulden machen bis zum Erbrechen.

Le Penseur hat gesagt…

Cher "Kenner der Lage"*),

sind Sie schon mal auf die Idee gekommen, daß ein durchaus komplexes Problem wie das der italienischen Staatsschulden von einem Autorenteam, das unbezahlt und in seiner Freizeit Artikel schreibt, nicht auf Zuruf jederzeit und sofort behandelt werden kann (und will — man hat ja auch noch sowas wie ein Familienleben) ...?

Keine Bange: wenn es sich ergibt, werden wir Schuldenmacherei Italiens ebenso behandeln, wie die Schuldenmacherei Griechenlands, Frankreichs, der Türkei etc. etc.

Inzwischen können Sie auf genug anderen Blogs und Foren (das Gelbe Forum ist hier durchaus zu empfehlen, z.B. hier) dazu lesen. Und daß das Problem nur oberflächlich betrachtet eines der Schuldenmachens der Italiener ist — denn zu jedem Schuldner (wenigstens ex contractu, bei Schulden ex delicto kann's anders sein) gehör ein Gläubiger, der ihm pumpt! — sehen Sie hier sehr augenfällig!

Die wirklichen A.löcher sind also deutlich mehr in der EZB in Frankfurt am Main beheimatet, als am Tiber! Wobei das mittlerweile auch eher — dies sei konzediert — eine Panikreaktion aus dem "Fluch der bösen Tat" des Jahres 2015 darstellt.

... ach ja, kurze Frage: wer war doch geschwind 2015-2017 in Italien an der Regierung?

Salvini? Beppe Grillo? Oder war's nicht doch der ... na, wie hieß der doch gleich ... ah ja: der fesche Sozi Renzi? Und dann der edle Conte Gentiloni Silveri, ebenso Sozi wie sein Vorgänger ...?

Und was sagt uns das? Food for thought ...


---


*) darf ich Sie übrigens ersuchen, sich einen anderen Nickname zu wählen. Es gibt schon seit vielen Jahren einen Kommentarposter (und gelegentlichen Gastautor) mit dem Nick "Kennerderlage", mit dem Sie sicher nicht identisch sind — aber diese beiden Nicknames sind doch zu verwechselbar. Danke!