Dienstag, 16. Oktober 2018

Ein Husarenstreich


... fand heute vor 261 Jahren zu Berlin statt — nämlich der

Berliner Husarenstreich

Als Berliner Husarenstreich wurde eine gezielte Militäraktion im Siebenjährigen Krieg bekannt, in deren Verlauf die preußische Hauptstadt Berlin durch Truppen des kaiserlichen Feldmarschall-Leutnants (und späteren Reichsgrafen) Andreas Hadik von Futak am 16. Oktober 1757 für einen Tag besetzt wurde. Die Anregung hierzu kam vom Prinzen Karl Alexander von Lothringen, unter dessen Oberbefehl Hadik stand.
(Hier weiterlesen)
2007 kam es zum 250-Jahr-Jubiläum des Ereignisses zu einer Wiederholung des legendären Rittes durch Mitglieder des Traditionsverein der Esterházy-Husaren:


Übrigens: wer von Wien aus in Richtung Deutschland möchte, der gelangt zur Westautobahn mit großer Wahrscheinlichkeit durch die Hadikgasse, die 1894 nach dem erfolgreichen Feldherrn benannt wurde:

(Blick vom Beginn der Hadikgasse bei Schloß Schönbrunn stadtauswärts gegen Westen)

261 Jahre sind zwar kein rundes Jubiläum — und dennoch: es freut einen Österreicher immer, einmal davon berichten zu können, wie seine Landsleute den Alten Fritz erfolgreich ausgetrickst haben ...


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Dank, verehrter Penseur, für Ihre Erinnerung an Hadik von Fudak und den weiterführenden Link, in dem ich zu meiner nicht geringen Überraschung das Elsterschloß in Elsterwerda abgebildet fand, in welchem die DDR eine Schule eingerichtet hatte, an der ich in den 1960er Jahren das Vergnügen hatte, meine - ich drücke mich jetzt für unsere österreichischen Brüder und Schwestern bewußt verständlich aus - meine Matura abzulegen. Nein, sowas! Und rechtzeitig vor meiner Geburt geriet dieser kursächsische Zipfel an Brandenburg, weshalb ich hochachtungsvoll zeichnen kann

als Ihr preußischer Piefke

Le Penseur hat gesagt…

Verehrter preußischer Piefke,

herzlichen Dank für Ihren Kommentar! Es wärmt einem doch das Herz, wenn man wenigstens gelegentlich auf einen der vielen Gedenkartikel dieses Blogs eine Antwort bekommt — und nicht nur (mehr oder weniger) geistvolle und bissige Polemik zu den (hoffentlich) geistvoll-bissigen politischen Artikeln lesen muß ...

Stets der Ihre verbleibend

Mit vorzüglicher Hochachtung

LePenseur