Donnerstag, 11. Oktober 2018

Ersessenes Bleiberecht

von Fragolin

Wie kann man sich als bereits abgelehnter geschenkter Merkelgast ewiges Bleiberecht „ersitzen“?
Richtig: Indem man „einsitzen“ geht.
Eine im besten Deutschland, diesem laut den Grünen miesen Stück Scheiße, aller Zeiten nicht mehr funktionierende Masche ist es, einfach loszugehen und irgendwelchen köterrassigen Kartoffeln in die Fresse zu hauen. Dafür kommt man zwar vor den Kadi, dieser schickt einen aber mit einem verschmitzten „Dudu!“sofort wieder auf die Straße zurück, um sich weiter volksbereichernd zu betätigen.

Also dachte sich ein gewisser Mohamed, wenn selbst Teutonen vermöbeln oder ihre Schnallen durchknödeln einen nicht mehr in den Knast bringt, dann muss man gleich auf die Polizei losgehen. Die deeskalierenden Abschnittsbevollmächtigten der DDR 2.0 halten ja erst eine langweilige Gefährderansprache und dann die rechte Wange hin; ein New Yorker Cop hätte dem Idioten das Stroh aus dem Schädel geblasen und dann mal nachgeschaut, ob da noch was anderes zwischen den Ohren war. Diese Gefahr besteht in Schland nicht, also ran an die Buletten und fröhlich Keile an die Bullen verteilen, sich dann auf den Boden werfen und kreischen, man wäre rassistisch angegriffen worden und die Polizei hätte kein Recht, einen Ausweis von ihm sehen zu wollen, immerhin wäre er ein Flüchtling, also hauptberufliches Opfer. Das übliche Programm eben,

Nun denn, das arme Opfer deutscher rassistischer Behördenwillkür muss nun zwölf Monate fix hinter schwedische Gardinen, und somit ist ihm, als abgelehntem Mehrfachkriminellen, ein weiterer Verbleib in Deutschland gesichert, und wenn er wieder rauskommt noch ein paarmal diese Show abziehen und das Bleiberecht ist „ersessen“.
Das ist Deutschlands „repressive Einwanderungspolitik“, die die Grünen so anprangern.
Jeder kriminelle Idiot kann rein und sich aufführen, wie er will, denn eines muss er nicht befürchten: dass ihn jemand abschiebt und in das Loch zurückjagt, aus dem er gekrochen kam. Jetzt hat er erstmal für die nächsten Monate ausgesorgt und auch danach wird ihm Merkeldeutschland nicht die Tür weisen.
Und dann wundert sich jemand, dass es Menschen gibt, die AfD wählen.

Kommentare:

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

Man sollte hin und wieder drauf hinweisen, dass "mieses Stück Scheisse" eine Selbstbezeichnung der deutschen Grünen darstellt, denn ein Stück eines m.S.S. ist natürlich ebenfalls ein m.S.S. Jedenfalls war bisher nicht zu hören, dass sich die Grünen NICHT als ein Stück Deutschlands betrachten, die betrachten ja sogar den Islam als ein Stück Deutschlands, was so betrachtet ein ungeheuerliches Stück Fremdenfeindlichkeit darstellt. Der Islam ein m.S.S., was für ein übelster grüner Rassismus!

Anonym hat gesagt…

dass Deutschland ein mieses Stück Scheisse sei, schallt uns aus dem täglichen Geschrei der Herrn Penseur und Fragolin aber hundertmal lauter entgegen als aus irgendeinem drögen Programm der Grünen.

Die Grünen sprechen m.W. nicht von einem Schweinesystem, das zerstört werden muss. Sie fordern nicht, dass dessen führende Politiker "gemessert" oder an den Galgen gehängt werden sollten.
Sie sagen nicht, dass Deutschland ein nicht souveräner, sondern von den East-Coast-Juden besetzter Staat mit willfährigen Satrapen an der Spitze sei.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Anonym",

Sie tun sich offensichtlich mit sinnerfassendem Lesen etwas schwer. Sonst wäre Ihnen wohl aufgefallen, daß — ich spreche hier nur für mich, Kollege Fragolin kann für seinen Part selbst antworten, soweit er das bei Ihnen überhaupt für nötig hält — in meinen Artikel Deutschland noch nie als »mieses Stück Scheiße« apostrophiert wurde. Höchstens die kollaborierenden Staatsverbrecher, die an seiner Spitze sitzen, als Scheißkerle. Was ein durchaus erheblicher Unterschied ist!

Des weiteren: wann hätte ich jemals, wie Sie dreist insinuieren wollen, gefordert,»... dass dessen führende Politiker "gemessert" oder an den Galgen gehängt werden sollten«? Ich habe nur die Vermutung geäußert, daß dies im Falle eines Volksaufstandes die Folge sein könne, und höchstens dazu aufgefordert, diese ganze, korrupte Schweinebande mit Katzendreck zuzuscheißen — und selbst das gewöhnlich mit dem Vorbehalt, ob man unschuldigen Katzen sowas überhaupt zumuten könne!

Natürlich haben Sie völlig recht, wenn Sie über die GrünInnen feststellen:

Sie sagen nicht, dass Deutschland ein nicht souveräner, sondern von den East-Coast-Juden besetzter Staat mit willfährigen Satrapen an der Spitze sei.

Und genau das ist es ja! Deutschland ist eben ein faktisch nicht souveräner, vom East-Coast-Establishment*) gegängelter Satrapen-»Staat«. Die GrünInnen verschwiegen das, so wie die anderen etablierten Parteien es verschweigen. Was das Schweigen nicht richtiger und wahrer macht.

Übrigens: die »East-Coast-Juden« haben Sie sich wieder mal polemisch aus dem Finger gesaugt: zeigen Sie mir doch nur einen einzigen Beleg für diese Ausdrucksweise — ich garantiere Ihnen, daß Sie ebenso lange wie vergebens suchen können!

---

*) nicht völlig, aber doch in weiten Teilen mit dem Military Industrial Complex ident, den schon Eisenhower als Gefahr für die Demokratie geißelte! Und Eisenhower war nun ja nicht gerade als »Nazi« bekannt ...

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
auch heute wieder das tägliche: bringe mir meine Worte. Zeige die Quelle für meine diesbezüglichen Aussagen. Du (das Sie hast du dir nicht verdient) lügst nämlich einfach. Du bist ein Lügner. Beweise mir das Gegenteil.
Kannst du nicht.
Weil du lügst.
Sowas von erbärmlich.
MfG Fragolin