Mittwoch, 6. Januar 2021

Ein Bild

von Fragolin

 

... sagt mehr als tausend Worte, oder: So wirkt Maske:

 

 

Danke an die Physik für das wundervolle Geschenk der Kondensation der Atemaerosole in kalter Luft und an den ZDF für diese tolle Erfüllung des Bildungsauftrages!

***

Alle müssen geimpft werden, oder auf Neusprech: gepiekst. Der bereits bestehende Antikörperspiegel durch eine bereits überstandene Infektion ist nicht interessant. Warum auch? Es kommen ja nur mehrere Studien an renommierten Universitäten zu dem Schluss, dass die Immunität nach einer Infektion besser ist als nach einer Impfung. Aber das sind alles falsche Experten, denn mit solchen Ergebnissen lassen sich keine Umsätze lukrieren und nur Wasser auf die Mühlen von Corona-Party-Feiernden gießen.

***

Das „Freitesten“ ist seit dem kategorischen „Njet!“ des Pämmchens zum Glück Geschichte. Und gestern noch frug ich mich, wie die Sozen jetzt noch den Kopf aus der Schlinge ziehen wollen, um bei einem entsprechenden Angebot des Gesalbten doch noch gepflegt umzufallen, denn wenn der Preis heiß ist, scheißen die Genossen auf die Demokratie einen genauso großen Haufen wie die Türkisen und Grünen.. Heute weiß ich es: die Türkisgrünen nennen es einfach neu „Eintrittstesten“ und erklären das Gleiche damit zu etwas vollkommen Neuem.

Na bitte, geht doch!

***

Wie sich die Zeiten ändern! Da sage mal einer, unsere Diversitätskämpfer hätten keinen Humor.

Der Ahmet kommt vom Mittelmeer und hat Schnee im Gepäck“, war gestern noch bösrechte rassistische Hetze. Heute ist es der offizielle Wetterbericht.

***

In Israel fand man für die zwei betagten Impftoten noch eine Erklärung, immerhin waren die beiden nicht nur alt sondern auch bereits schwer vorerkrankt. Doch bei der 41-jährigen kerngesunden Portugiesin, die zwei Tage nach der stolz verkündeten Pfizer-Impfung einfach tot umfiel, muss wohl eine andere Erklärung gefunden werden. Und ach, ehe ich es vergesse: Wo ist Tiffany Dover?


Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

werter Fragolin,

Was die mit oder an der "Impfung" verstorbenen, betrifft (4 in Israel, 1 Schweiz, 1 Portugal, 2 Schweden, 4 Brasilien, 1 Mexiko, Tiffany Dover?)- Das kleinere Übel wird dem gr0ßen Übel vorgezogen. So tickt der Mensch nun einmal. Erinnern sie sich an "9/11". Ein Kampfjet hat ein Passagierflugzeug abgeschossen und Unschuldige sterben, aber viele andere wurden dadurch gerettet. Für die Handlung des Piloten zeigt die Bevölkerung Verständnis - wurden doch dadurch viele andere Leben gerettet. Wer gegen eine Impfung ist oder andere Meinungen vertritt verweigert die Solidarität - zu lesen in vielen Kommentaren der Mainstreammedien.

Ferdinand von Schirach: Fernsehkrimiautor bearbeitet Fälle nach wahrer Begebenheit filmisch auf. Und obwohl 2 Urteile gefällt werden, einmal schuldig einmal unschuldig. Das Bauchgefühl tendiert zum kleineren Übel.

TV -Programm 3. Jänner Sonntag Abend:

ORF2 Ferdinand von Schirach
ARD Ferdinand von Schirach
BR Ferdinand von Schirach
Eins Festival Ferdinand von Schirach
SRF1 Ferdinand von Schirach
SWR Ferdinand von Schirach
WDR Ferdinand von Schirach
NDR Ferdinand von Schirach
HR Ferdinand von Schirach
MDR Ferdinand von Schirach
RBB Ferdinand von Schirach

Bemerkung in der Fernsehzeitung dazu: "Darf man in bestimmten "Ausnahmefällen" die Prinzipien des Rechtsstaats verletzen? Ja oder nein?

Fernsehprogramm - Zufall oder Absicht? In Zeiten von Corona und "Impfzwang" möge jeder sein eigenes "Uteil" fällen.

mlg Alexandra

Georg hat gesagt…

Wo hat am 11. September 2001 ein Kampfjet ein Passagierflugzeug abgeschossen? Beleg???

Alexandra hat gesagt…

werter Georg,

Sorry, sie haben natürlich recht - sie ist abgestürzt (obwohl es viele Spekulationen gegeben hat) und ich hätte einen Absatz machen müssen, als ich über den Inhalt der Handlung in dem Film "Terror" schrieb (Schierach ist Anwalt und er schrieb Bücher über Fälle aus seiner Kanzlei nach wahren Begebenheiten zum Teil auch fiktiv- eine Mixtur- ein Blick in die menschlichen Abgründe - übrigens sehr interessant)

Die entführte Maschine von 9/11 wurde , nach derzeitigem Wissensstand, nicht abgeschossen auch wenn immer"gemunkelt" wurde, man weiß die Ursache nicht,sie wurde entweder durch Revolte oder den Kapitän oder den Terroristen verursacht. Als ich dieses Stück sah, musste ich aber sehr wohl an 9/11 denken und soweit ich mich erinnere, wurden damals alle Flugzeuge angewiesen sofort zu landen. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Flugzeuge am Boden. Tja was wohl passiert wäre wenn sich jemand nicht dran gehalten hätte? Hätten sie einen Abschuss gewagt?- darüber können wir gerne spekulieren oder philosophieren.

meine philosophische Frage aber richtet sich vielmehr danach:
"Würde man im Falle eines Falles auch Grundrechte außer Kraft setzen - im Glauben zum Wohle der Allgemeinheit - Stichwort "Zwangsimpfung" (in Zeiten von Corona) - bzw. würde dies auch mit Zustimmung eines OGH erfolgen? Aus der psychologischen Sichtweise heraus betrachtet, tendieren Menschen sofern nicht selbst davon betroffen, eher dazu "das kleinere Übel" in Kauf zu nehmen. Im Film "Terror" wären es die 165 Passagiere gewesen, die mit ihrem Tod das Leben von 70 000 Menschen gerettet hätten. Kein freiwilliger Tod sondern von einem Dritten durchgeführt. Würde man dies bei wenigen Impftoten auch so sehen und genau das ist die Frage?

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Der Mensch darf entscheiden über Eingriffe an seinem Körper (Unversehrtheit des Körpers).
Der Mensch ist Subjekt.

Entscheidet aber ein Anderer darüber wird er vom Subjekt zum Objekt - ist das zulässig? - ich bleibe jetzt bewusst beim Fall einer Zwangsimpfung - eine Diskussion über Abtreibung, Genitalverstümmelung usw. würde den Rahmen sprengen.
Und ebenso stelle ich mir die Frage warum wird so ein "Thema" auf 10 Sendern gezeigt? Fragen über Fragen... ich hoffe, dass sie mit meinem Antwortschreiben etwas anfangen können.

mlg Alexandra

Alexandra hat gesagt…

werter Georg,

hier noch der Link dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Terror_%E2%80%93_Ihr_Urteil

kleine Korrektur - es waren nicht 165 sondern 164 Passagiere an Bord der Maschine hab gerade nachgeschaut

und ein interessantes aber wichtiges Detail am Rande.......

Das Urteil der Bevölkerung: Freispruch

86,9% in Deutschland
86,9% in Österreich
84% in der Schweiz

und jetzt mal die philosophische Überlegung zum "Impfzwang" - darf eine Mehrheitsmeinung des Volkes über die andere Seite bestimmen und wären eventuelle Todesopfer, schwere Nebenwirkungen usw. einfach hinzunehmen? Sie dürfen mir gerne "ihr Urteil" mitteilen.

mlg Alexandra

Rockstar Legal hat gesagt…

Alexandra - There was no fighter jet involved in 9/11! Two planes crashed snd three buildings collapsed because it was an inside job. The vaccine is not safe but feel free to test it for the rest of us.

Alexandra hat gesagt…

werter Rockstar Legal,

Ich befürchte einen Impfzwang durch die "Hintertüre". Entweder du lässt dich impfen oder du darfst:

deinen Arbeitsplatz nicht mehr betreten,
dein Geschäft nicht mehr öffnen,
kein Kino besuchen,
kein Restaurant betreten,
nicht mehr in die Schule gehen,
kein öffentliches Verkehrsmittel benützen usw.

unter "freier Entscheidung" verstehe ich etwas anderes! Und zu behaupten "du kannst gerne dagegen sein - unter oben genannten Voraussetzungen - ist für mich einfach absurd.

Ich selbst bin kein genereller "Impfgegner" (habe einige wichtige Impfungen sehr wohl) - aber nicht bei diesem Impfstoff

Begründung: Dieser Impfstoff enthält einige Inhaltsstoffe (einer davon ist PCG) die eine allergische Reaktion hervorrufen können. Niemals werde ich es zulassen, dass meine Tochter diesen Impfstoff erhält. Sie ist Allergikerin und hat auch immer Tabletten für den Notfall dabei.

Wenn dann noch stets propagiert wird, durch Politiker, Medien und auch Kommentarschreibern, dass jeder der die Impfung verweigert, allen anderen die Solidarität aufkündigt, und beinahe schon als "Verräter" betrachtet wird, ja dann darf man sich nicht wundern wenn man plötzlich auf Widerstand stößt.

Weder der Regierung noch irgend jemand Anderem gestehe ich das Recht zu "GOTT" zu spielen und über Leben oder Tod meines Kindes zu entscheiden. Ich bin nicht "Abraham" der willig sein Kind auf dem Altar der Unterwürfigkeit opfert.

Was mich selbst betrifft, weiß ich noch zu wenig über weitere Nebenwirkungen und über Langzeitfolgen ist gar nichts bekannt. Deshalb werde ich auch weiterhin meine Meinung dazu kundtun. Wie so schön formuliert wurde - ich überlasse es anderen sich zu impfen ... ich werde warten und beobachten. Jeder sollte für sich seine Entscheidung treffen! Freiwillig und ohne Zwang oder Nötigung!

mlg Alexandra

PS: über den Film "Terror" und den "Vergleich mit 9/11" habe ich bereits gestern Abend noch geantwortet - wurde allerdings erst heute irgendwann veröffentlicht - ich hoffe allerdings, dass ihnen meine Stellungnahme zum besseren Verständnis dienlich war.

Kreuzweis hat gesagt…

Werte Alexandra!
Von welchem Flugzeug fantasieren Sie, das am 11. September 2001 abgestürzt sein soll? Shanksville? "There was no plane!" sagte der Bürgermeister und Feuerwehrmann des Ortes. Haben Sie vielleicht Bilder des Absturzes zur Hand?
Welche Blödsinn "Konservative" so von sich geben, es graust einen!