Montag, 4. Januar 2021

Fußnoten zum Montag

von Fragolin

 

Auch dieses Jahr hat mit rauschenden Partys und folkloristischer Lebensfreude auf der Straße begonnen. In Wien tobten sich ein paar Serben in ihrer Wohnung aus und eine Horde schutzerflehender Syrer und Iraker konnte ihre Dankbarkeit und Lebensfreude nicht mehr bremsen und demolierte einen ganzen Straßenzug, wobei es neben Einsatz schwerer illegaler „Pyrotechnik“ (nette politisch korrekte Umschreibung, bei anderer Gelegenheit hätte man von einer Bombe geschrieben) auch zur versuchten Plünderung eines Juweliergeschäftes kam, also was man so als folkloristisches Straßenfest kriegstraumatisierter Schutzbedürftiger erwartet.

Interessant aber auch der Unterschied nicht nur der Feierorte – hier die Wohnung, dort die Straße – sondern auch der Einsatzentscheidung der Polizei. Zu den rabiaten und aggressiven Serben mit österreichischer Meldeadresse rückte sofort das Sondereinsatzkommando an, zur Straßenschlacht der Zukunftsösterreicher in Favoriten schickte man die Streife. Man weiß ja, bei wem die Aufnahme der Personalien Erfolg verspricht und bei wem sie sinnlos ist.

***

Humor entsteht nur dort, wo es Probleme gibt.

Wenn es keine Probleme mehr gibt, dann gibt es auch keinen Humor mehr.

In der Hölle wird mehr gelacht als im Himmel.

***

„Testen macht frei!“ wäre eine unsägliche Naziparole und Verherrlichung der Konzentrationslager, schnappatmen Bonzen der ÖVP über den Ausfluss eines blauen Kritikers. Was sie aber nicht erklären können: Wie das Ergebnis dessen, was sie selbst als „Freitesten“ bejubeln, genau das sein kann, was diese angebliche Naziparole aussagt.

***

Kleiner Netzfund beim Stauni:




Kommentare:

it's me hat gesagt…

werter fragolin!
m. klonovsky zum thema Toilettenpapier:

während der ersten coronahysterie kauften di franzosen rotwein und kondome, die deutschen pasta und toilettenpapier.
daran erkennt man, welche die kulturnation ist und welches das land der arschlöcher.

Schnabel hat gesagt…

Kondome und Kulturnation?!? Sind Sie als Österreicher nicht katholisch??
Und Pasta ist A... statt Kultur? Sind Sie als Österreicher noch nie in der Kulturnation schlechthin Italien gewesen??

it's me hat gesagt…

ad schnabel!
kondome per se darf nie den anspruch erheben, etwas mit kultur gemein zu haben, jedoch die unschlagbare kombination in krisenzeiten: saufen und ...... das ist niveau.
und was hat pasta allein mit kultur zu tun?
richtig, zero, nichts ,nada. und wenn sie schon die wurzeln der nudeln bereisen wollen, dann ab nach china, wo ich schon öfter war als in italien.
aber die kombination patsa=fressen mit klopapaier ist ganz einfach TEUTSCH. so weit entfernt von kultur wie mekka von einem puff.