Mittwoch, 27. Januar 2021

Eine zweite Meinung wäre gefragt!

von  it’s  me 
 
 

Ja, es gibt sie noch, nämlich die positive Überraschung bezüglich der Medien. Der „Münchner Merkur“ nämlich hat es gewagt, mit voller Breitseite gegen Merkel, Söder und Co zu schreiben. Mutig, mutig, kann ich nur sagen, denn in dieser positiven Überraschung verbirgt sich nebenbei ein riesiger Skandal.

 

Wie schon öfters erwähnt, verlässt sich Merkel bei ihren Entscheidungen nur auf sechs „Experten“: einen Tierarzt (sic!), einen Virologen, einen Pharmazeuten, eine Kinderärztin und zwei Physiker, aber keine Psychologen, keine Witschaftsexperten und schon gar nicht auf eine zweiten Meinung eines Virologen, was nötig wäre (ist doch Prof. Drosten in Bezug auf die Schweinegrippe und auch Covid19 keineswegs immer richtig gelegen!) ...

 

Der Münchner Merkur bringt den bekannten Virologen und Epidemiologen Prof. Dr. Klaus Stöhr ins Spiel, einen der erfahrensten Seuchenexperten der Welt, dessen Einschätzung auch sämtliche SPD-Minister-präsidenten gefordert hatten (dass die Sozen einmal was G’scheites machen – oh Wunder!). 

 

Jetzt kann man einwenden, dass viele Köche – in diesem Fall: Virologen – nur mehr für Chaos sorgen würden, aber Stöhr ist ja nicht irgendwer. Er hat unter anderem das SARS-Forschungsprogramm und Influenza-Programm der WHO geleitet, und widerspricht (jetzt wird es interessant!) sowohl Drosten, dem Tierarzt, dem Pharmazeuten, der Kinderärztin, den Physikern  wie auch der Regierung!

 

Er bringt das ganze Dilemma Lockdown und Schulschließungen in einem einzigen Satz auf den Punkt: 

Wie man mit weiteren Kindergarten- und Schulschließungen das Infektionsgeschehen in Altenheimen eindämmen kann, verstehe ich gar nicht.

Chapeau, Herr Professor!

 

Außerdem behauptet er, dass die Krankenhäuser belastet, aber nicht überlastet sind und rät von der Zero-Covid-Strategie ab, weil Zero–realistisch.

 

Aber Merkel wird nie zugeben, einen Fehler gemacht zu haben – lieber führt sie ein ganzes Land in den Abgrund.

 

Wenn die Krauts schon so blöd sind, soll so sein, aber warum muss unser geliebter Kindkanzler und sein vom Amt überforderter VS-Lehrer jeden Fehler der psychotischen, kommunistischen Schläferin kopieren?

 

Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

werter It'sme,

Eine weitere empfehlenswerte Doku in der Serie - Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise zum Thema Corona

Psychologie, Angst, Demonstrationen, Spaltung der Gesellschaft und Politik

Seit Anfang 2020 fordert das Corona-Virus die Welt heraus. Die Regierungen Europas reagierten zunächst mit einem Lockdown. Allein Schweden setzt bis heute auf Freiwilligkeit. Zu Recht? Oder bewährt sich gar dieser Weg? Die Doku vergleicht den Kurs Deutschlands, Frankreichs und Schwedens im Gesundheitswesen, in Wirtschaft und Gesellschaft - und zeigt auch die Rolle der Medien.

Quelle: ARTE

https://www.youtube.com/watch?v=ebPB5egg4X4

mlg Alexandra

Anonym hat gesagt…

Das Merkel hat keinen "Fehler" gemacht. Es tut, was man ihm gebeut.
Daß die Welt von ganz anderen regiert wird, als das gemeyne Volck meynt, haben schon Walther Rathenau und zuvor Benjamin d'Israeli gesagt - und, die mußten es wohl wissen ...

it's me hat gesagt…

werter alexandra!
es befällt mich so eine art ohnmacht wegen der mangelnden logik, mit der die politik reagiert ( nicht agiert ). es wird eine wirtschaft an die wand gefahren, die kinderpsychiatrien sind brechend voll wegen depressionen, vereinsamung wegen mangelder sozialen kontakte, es sterben jährlich in AT allein mehr als 20.000 an carcinom, über 30.000 an cardialen problemen, von den todesfällen wegen adipositas ganz zu schweigen - und dann dürfen 2 menschen nicht tennis spielen da rauft man sich die haare un dmöchte den dafür verantwortlichen am liebsten eine watsch'n verpassen, denn in mir brodelt es gewaltig. ich denke, dass der lockdown mehr schaden anrichtet als würde man den schwedischen weg gegangen sein, wie die profis bhagdi, stöhr, streeck, hockertz bestaätigen. und die erwähnten sind top - profis.
außerdem stört mich, dass bei den expertenrunden nie psychologen/psychiater und wirtschaftswissenschafter zu wort kommen.
PS: wissen sie, dass sich die suizidrate in AT verdreifacht hat? darf nicht geschrieben werden, aber ich habe einen lieben patienten, der höchstrangiger offizier bei der polizei ist, der mir das bestaätigte
PS in unserer bezirksstadt gehen meine frau und ich öfters in verschiedene wirtshäuser mittags essen, und in einem sehe ich ein paar altere männer ( noch älter als ich ) - witwer, deren höhepunkt des tages das menü und ein seiterl bier ist UND der tratsch mit ihren freunden, die ebenfalls allein sind . und jetzt stelle ich mir vor, wie sich die fühelen, durch monate niemanden zu haben, mit denen sie tratschen können. die würden sogar riskieren, positiv getestet zu werden, aber ein menschenwürdiges leben führen zu können.
an die psyche der menschen denkt in dieser corona-hysterie niemand.
traurig.