Freitag, 22. Januar 2021

Nochmals: es gab Wahlbetrug bei den jüngsten US-Präsidentenwahlen

 
... auch wenn ihn Unterberger in in seinem Artikel »Schlechte Zeiten für Liberalkonservative« kleinreden möchte. Die Sinnhaftigkeit dieser Bemühungen ist wohl nur dann ansatzweise nachvoll-ziehbar, wenn man bedenkt, daß DiePresse (in der Unterberger jahrzehntelang Redakteur und zuletzt Chefredakteur war) vor ihm von zwei CIA-Spitzeln geleitet wurde: Dr. Otto Schulmeister und Dr. Thomas Chorherr (Vater des früheren Chefs der GrünInnen, Christoph Chorherr). Sowas färbt mental offenbar auf die Belegschaft ab. Oder hat Unterberger gar selbst etwas in seine Biographie, das ihn erpreßbar macht? Wie auch immer – zu obigem Artikel erscheint folgender


Gastkommentar
von elfenzauberin


Der Supreme Court in den USA hat keineswegs über den Wahlausgang entschieden. Er hat nicht ein-mal festgestellt, ob Wahlbetrug vorgelegen hat oder nicht, sondern er hat die Klage aus formalen Gründen abgewiesen.

Niemals hat der Supreme Court in irgendeiner Art und Weise festgestellt, dass die Wahl ordentlich ab-gelaufen ist. Alle Indizien deuten nämlich in die entgegengesetzte Richtung. Wahr ist vielmehr, dass in Texas eine Dame einer Wahlkommission verhaftet wurde, weil sie Wahlbetrug begangen hat. Die Mani-pulationen, die sie vorgenommen hat, sind mit Videoaufnahmen belegt. Hier wurde also eine Dame wegen eines Verbrechens (nicht eines bloßen Bagatelldeliktes, hier handelt es sich um felony!) verhaftet, das nach Lesart der hiesigen linksdrehenden Presse nicht existiert, nämlich Wahlbetrug. 

Auch der sogenannte "Sturm auf das Kapitol" scheint eine von langer Hand geplante Inszenierung gewesen zu sein, um etwaigen republikanischen Widerstand im Keim zu ersticken. Nacnzulesen ist das hier:

https://sciencefiles.org/2021/01/15/usa-kapitol-sturm-von-langer-linker-hand-geplant/

und hier:

https://sciencefiles.org/2021/01/08/fake-sturm-der-sturm-auf-das-us-capitol-war-wohl-doch-eher-ein-gewahren-von-zutritt/

Hier finden sich noch weitere Artikel zu dem Thema:

https://sciencefiles.org/2021/01/14/verhaftung-wegen-des-wahlbetrugs-von-dem-ms-medien-sagen-dass-es-ihn-nicht-gebe/

oder hier:

https://sciencefiles.org/2020/12/31/wissenschaftlicher-beleg-fur-wahlbetrug-bei-den-us-prasidentschaftswahlen/

Wenn man das nicht als Beleg akzeptiert, sollte man kundtun, welche Anforderungen an Belege im Allgemeinen zu stellen sind. Es reicht einfach nicht aus, ständig zu behaupten, es gäbe keine Belege für Wahlbetrug – um dann im gleichen Atemzug die Belege zu ignorieren.
 
 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dieser Blog, dessen feuilletonistische Texte jenseits der garstigen Politik immer noch lesenswert und intellektuell bereichernd sind, ist politisch leider völlig ins Sektenhafte und Esoterische abgedriftet. Dass eine sich so bezeichnende „Elfenzauberin“ eine der fleißigsten Schreiberinnen ist, und ein Schamane als Held vom Sturm des Kapitols gefeiert wird, ist bezeichnend.

Georg hat gesagt…

„Für Konservative ein Tag der Befreiung!“
Das konservative „Wall Street Journal“ am Tag der Amtseinführung von Präsident Biden.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
ich bin immer wieder beeindruckt, wie manche Leute die Bezeichnung "zugekiffter Geisteskranker" als "Feiern eines Heldes" interpretieren können. Auch wenn man hanebüchenem Unsinn ein paar nette Worte voransetzt bleibt es hanebüchener Unsinn. Aber es reiht sich nahtlos in die immer und immer wieder aus dem linken Rand in dieses Blog gekübelte Märchen von der "Anbetung Putins" und "Begeisterung für Erdogan" auf diesem Blog, wo sie mit Worten wie "Bonsai-Zar" und "Irrer vom Bosporus" gefeiert werden. Realitätsverweigerung ist ja gut und schön, aber die komplette Umkehrung der Realität in ihr genaues Gegenteil und deren Proklamierung im Brustton festester Überzeugung muss man erst einmal schaffen.
MfG Fragolin

Fragolin hat gesagt…

Werter Georg,
nach diversen diesbezüglichen Ankündigungen des linken Randes der Dems, deren Lichtgestalt Kamala Harris bald das Oval Office beziehen wird, wissen die Redaktionen sehr genau, was sie jetzt schreiben müssen um sich nicht den Zorn der Hexenjäger zuzuziehen. Alle "Anhänger Trumps", die man daran erkennt, jetzt nicht in Jubelstürme über Bidens Wahl auszubrechen, gehören nach diesen Leuten "in Lager gesteckt" oder "exekutiert". Das wird noch lustig die nächsten Monate.
MfG Fragolin

Kreuzweis hat gesagt…

Das einem Bildungsbürger sicherlich bekannte Konformitäts-Experiment von Salomon Ash wurde mir kürzlich vom linken Dirk Pohlmann(*) erhellend vertieft: Es gab nicht nur Probanden, die um des "lieben Friedens willen" sich der falschen Mehrheitsmeinung anschlossen, sondern auch solche, deren Gehirn es tatsächlich schaffte, ungleich lange Striche gleich zu machen und man dies sogar wissenschaftlich nachweisen konnte.
Dies würde vielleicht gewisse Blogtrolle, die offensichtlich Unsinn behaupten, erklären.

(*): www.youtube.com/watch?v=WWYZp-GaJko