Montag, 29. Juli 2019

Der „Schubser“ der Woche…

von Fragolin

...kommt diesmal aus Frankfurt.
Das heißt, eigentlich kommt er anscheinend aus Eritrea, aber das liegt ja jüngst ganz in der Nähe und spielt auch keine Rolle. Denn Kinder vor einfahrende Züge zu schubsen war schon immer eine beliebte Freizeitbeschäftigung der Deutschen, nur wurde darüber nicht so oft in der Zeitung berichtet; das tut die faschistische und rassistische Dreckpresse erst, seit arme integrierte Migranten glauben, sie dürfen an den Hobbies der Deutschen teilhaben und auch Kinder vor Züge schubsen. Früher wurden einfach die Loks rot angemalt, damit man die Spritzer nicht so sieht, und fröhlich drauflosgeschubst. Heute macht man auch aus allem ein Drama…

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sind halt kreativ unsere neuen Facharbeiter, erst arbeiteten , sie mit Bomben, dann mit LKWs, dann mit Messern und jetzt mit der glorreichen Bundesbahn. Wie sagt der Chinese wir werden weiterhin interessante Zeiten erleben

Arminius hat gesagt…

Bitte keine Vorverurteilungen. Der Mann war ganz sicher traumatisiert und litt unter den allgegenwärtigen Diskriminierungen durch die schon länger hier Lebenden.

Karussellbremser hat gesagt…

Das deutsche Volk ist in seiner obrigkeitshörig untertänigen Verblödung schon längst auf dem primitiven Niveau seiner bejubelten Premiumgäste angekommen, denn nicht nur der aktive Schubser, sondern auch die vielen passiven Dulder des Schubsers sind Täter und somit des Mordes an einem Kind schuldig zu sprechen.

Was für einen verwahrlosten Menschendreck haben wir gezüchtet und importiert?

Michael hat gesagt…

Geschätzter Fragolin!

Hab's auch grad in den Schlagzeilen gelesen und ohne weiterzulesen darauf wetten können, dass es sich um einen "Deutschen" aus Afrika handelt. Der wievielte Einzelfall war das nun schon? Ich kann vor lauter Einzelfälle gar nicht mehr zählen, weil meine Hand gar nicht so viele Finger hat! Wann wehrt sich das deutsche Volk endlich gegen eine Politik die sowas erst ermöglicht hat?

MfG Michael!

Michael hat gesagt…

Nachtrag zum "Schubser" geschätzter Fragolin von der DPA:
"Seehofer gibt heute um 15:00 eine Pressekonferenz zur (festhalten) ATTACKE?????? am Frankfurter Bahnhof sowie!!!!! Angriffe und Drohungen gegen Vertreter der Linkspartei, Bombendrohung gegen Moscheen und den rassistisch motivierten Angriff auf einen Eritreer" (dazu hat Oliver Janich ein interessantes Video gemacht). Da soll noch einer sagen, sein Spitzname DREHOFER passt nicht!
Die lieben Volksvertreter (welches Volk?) wollen doch nicht etwa die ganze Sache herunterspielen und umdrehen?

MfG Michael!

der-5-minuten-blog hat gesagt…


Der Schubser kommt aus Nirgendwo

Zumindest muss man den Eindruck gewinnen, wenn man die Berichterstattung im SPIEGEL verfolgt. (https://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankfurt-am-main-junge-vor-ice-gestossen-volker-bouffier-fassungslos-a-1279537.html) Sie formulieren den Bericht seltsam indirekt. Von Eritrea und Migration kein Wort. Selbst der Titel (Mutter und Kind vor Zug gestoßen wurden) ist im Passiv gehalten.

Nichts desto Trotz: schönen Urlaub Fragolin!

Anonym hat gesagt…

1.
...gibt den Menschen DAS ZURÜCK, was ihn geklaut wurde, das WIR HIER besser LEBEN und noch reicher werden könne, und die bleiben zu Hause.
2.
...lasst uns unseren Müll und Dreck hier in Deutschland entsorgen und "die" müssen nicht auf Müllhalden arbeiten und wohnen...
3.
...habt Ihr gelesen wie viele Deutsche ihre Kinder misshandeln, vergewaltigen, verhungern und verdösten lassen, umbringen und verscharren...?
Was machen wir mit diesen Vätern und Müttern, Großeltern und Verwandten der toten?
4.
...wie viele "echte" Deutsche haben den Mut und machen einen "Reinheit-Gentest"...Oder die AfD Politiker?
"Predigt Wasser und trink Wein" so hört sich das an.
5.
...auch wenn Österreich ein deutschsprachiges Land ist, wahr der Hitler ein Österreicher und nicht ein "reiner deutscher", also, ein GASTARBEITER, der für so viel TOT verantwortlich ist, damit meine ich auch, die deutsche Soldaten....
6.
...was würde passieren, wenn all´ die, in letzten 70 Jahre aus wirtschaftlichen Gründen, ausgewanderte Deutschen, des Landes ausgewiesen werden in dem die sich ein neues Leben aufbauen wollten und alle nach Deutschland kehren müssten?

...und so weiter...

wir habe 7 Kindern, und davon haben 6 studiert und einen Dip. Ing. oder Dr. haben.
Die Erde ist wunderschön, die Menschen sind liebenswert, nur wir zerstören uns selbst.
Es ist unbeschreiblich traurig und tragisch, wie die Menschen ihre kleinen und großen Mitmenschen behandeln und missbrauchen, und dazu zählen auch DIE DEUTSCHEN...
Von mir aus, verurteile die ALLE, aber spricht das LAND von solcher HANDLUNGEN nicht frei...

in diesen Sinnen, wünsche ich uns ALLEN, mehr Vernunft und Verstand, Toleranz und Hilfsbereitschaft, für "UNS" und "ALLE ANDERE"....

Anonym hat gesagt…

... Forums-Trolls, die die Kommentarfunktion zugemüllt hatten, machten die Moderation von Kommentaren nötig. Da der Blogbetreiber weder Zeit noch Lust hat, ständig den Blog zu beobachten, können auch mehrere Tage vergehen, bevor ein Kommentarposting freigeschaltet wird. Bitte um Verständnis.


Bei Karussellbremser ging das Freischalten jedenfalls recht schnell.

Chronist hat gesagt…

Zwar haben die MSM nach Tage zähneknirschend rausgelassen, dass der mörderische Schubser ein Eriträer war. Aber was sie uns bis heute verschweigen: die Religion!

Warum??

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Anonym",

ad 1.

Was hätten die Deutschen den Eritreern denkmöglich "geklaut"? Oder den Nigerianern (oder sonstigem subsaharischem Gevölke)? Oder den Afghanen, Syrern oder Türken?
In Wahrheit nämlich: NICHTS.

Für deren Indolenz, Rückständigkeit und überschaubaren Abeitseifer (die primär an ihrer Armut schuld sind) können die Deutschen nichts.

ad 2.

Wer "muß" auf Müllhalden wohnen? In Eritea? In Afghanistan? Im Magreb? In Nigeria? Ja, vielleicht auf dem selbstgemachten — fahren Sie mal etwas in den Süden, und Sie sehen v.a. eines: unglaublich viel Dreck und Müll. Nämlich der Leute vor Ort, die sich nicht darum scheren, das wegzuräumen.

ad 3.

"... gelesen wie viele Deutsche ihre Kinder misshandeln, vergewaltigen, verhungern und verdösten lassen, umbringen und verscharren...?"

Bedauerlich genug, daß sowas vorkam und -kommt. Aber noch lange kein Grund, davon noch reichliche Quantitäten (und in teils weitaus intensiverer "Qualität"!) zu importieren!

ad 4.

??? Der Punkt ist mir schlicht unverständlich.

ad 5.

Hitler war spätestens seit seiner mit großer Geste geforderten (und behördlich genehmigten) Rücklegung der österreichischen Staatsbürgerschaft kein Österreicher mehr. Und jetzt, bitte, kein mi-mi-mi deswegen, weil ihn danach ein braunschweigischer Minister zum deutschen Staatsbürger machte, und ein deutscher Reichspräsident zum Reichskanzler. Gehört euch!

ad 6.

Tja, was würde passieren? Vermutlich wäre Deutschland besser dran als mit dem teils arbeitsscheuen, teils kriminellen Gesocks, von dem es v.a. seit 2015 überrannt wird.

---

P.S.: Gratulation zu sieben Kindern, die es geschafft haben! Aber das ist kein Grund, deshalb Sozialtouristen und Parallelgesellschaften gründende Invasoren willkommen zu heißen.

"... die Menschen sind liebenswert ...", meinen Sie: nein, sorry, leider nicht alle! Drogendealende Nigerianer & Co., vergewaltigende Friedensreligionisten (und was dergleichen so herumläuft) finde ich nicht liebenswert. Sie etwa schon?

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Anonym" (von 19:20),

hätten Sie vor fünf Minuten Ihre Posting geschrieben, wären Sie auch schon nach fünf Minuten freigeschaltet worden.

That's life ...

Le Penseur hat gesagt…

cher "Chonist",

tja, warum nur?! Haben Sie vielleicht eine Erklärung dafür? Ich tappe da völlig im Dunkeln! Ich kann mich nur mit statistischen Methoden wundern, warum die Systempresse nicht längst schon triumphierend die 47,91%ige Wahrscheinlichkeit, daß es sich um einen Christen handelt, thematisiert hat ...

gerd hat gesagt…

Wo wir gerade beim Strunzen sind: Meine Eltern haben 6 Kinder. Krankenschwestern, Altenpflegerin, Drucker, Briefträger und Maler.