Samstag, 10. August 2019

Schon öfters auf diesem Blog


... wurde dem unerschrockenen Gründer des Austrian Institute of Economics and Social Philosophy in Wien das Wort gegeben. Deshalb hier auch ein Artikel aus der Feder des ebenso unermüdlichen Vorkämpfers für wirtschaftliche und politische Vernunft, Andreas Tögel, über diesen katholischen Philosophen und Priester:

Martin Rhonheimer, der einsame Rufer in der kirchlichen Wüste

Die katholische Kirche hat – vorsichtig ausgedrückt – ein gespanntes Verhältnis zum Kapitalismus. Mehrere päpstliche Enzykliken widmen sich seit dem Jahr 1891 ("Rerum Novarum", Leo XIII.) der "sozialen Frage" und fordern Unternehmer und Manager auf, mehr Augenmerk aufs Gemeinwohl zu richten. Dass Unternehmer nur dem Profit hinterherjagen und darüber die Interessen der Gesellschaft als Ganzes übersehen, wird von der Kirche – speziell von den zuletzt extrem weit nach links gedrifteten katholischen Sozialakademien und der Caritas – scharf kritisiert (von der evangelischen Kirche ganz zu schweigen, die sich mittlerweile völlig unverhüllt als Vorfeldorganisation der Sozialisten positioniert).
Prof. Martin Rhonheimer, dem auf dem LePenseur-Blog schon den öfteren das Wort erteilt wurde (»Kirche und Kapitalismus: Das teuflische K-Wort« — »Barmherzig sollen die anderen sein« — »Wo sich wirtschaftliche Vernunft und Glauben treffen« — »Prof. Rhonheimer hat einfach recht« — »Christian-antropological Foundations of a free Market Economy«  —  »Welche Wirtschaft tötet«), ist beinahe die letzte Hoffnung auf Vernunft und liberale Gesinnung in der Römisch-Katholischen Kirche unserer Zeit, in der schon längst von naiven und/oder heuchlerischen Herz-Jesu-Sozen bis hin zu marxistischen Ideologen der sogen. »Befreiungstheologie« (denen auch der derzeit gerade »akute« Papst Franz nahesteht) so ziemlich alle ihr Unwesen treiben, denen die Freiheit des Individuums und ihrer Interaktionen ein Dorn im Auge sind ...

Umso wichtiger ist in all dem zeitgeistigen Getöse eine Stimme wie die von Prof. Rhonheimer — die in klassischer Klarheit und Einfachheit die Dinge beim Namen nennt, und so jene dringend nötige »Scheidung der Geister« bewirkt, die von den vielen Verneblern und Taktierern so gefürchtet wird wie vom sprichwörtlichen Teufel das Weihwasser ...


Kommentare:

gerd hat gesagt…

Und dann ist da auch noch der Stifter der Kirche, der von seinen Zuhörern forderte dem Kaiser zu geben, was dem Kaiser gehört. Aber was kümmert es in diesen Zeiten den vornehmlich deutschen Theologen die Worte dessen, der der Grund ihrer Tätigkeit sein soll? Mittlerweile ist es den deutschen Bischöfen in der Mehrzahl vollkommen egal, wie hoch die Austrittswelle aus der katholischen Kirche ist. Im Jahr 2018 kassierte die katholische Kirche 6,6 Milliarden Euros an Kirchensteuer. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Kirchen im Geld schwimmen, dass der hl.Geist sich aus dieser Kirche längst verabschiedet hat.

Anonym hat gesagt…

Die NATO steuert den Flüchtlingsstrom nach Deutschland und Europa
https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/28/wie-mit-der-nato-verknuepfte-denkfabriken-die-eu-fluechtlingspolitik-kontrollieren/


Wer finanziert und organisiert die Flüchtlingsrouten nach Europa?
US-Agenturen und USGOS NGOs (Nichtregierungsorganisationen)
http://www.neopresse.com/europa/us-organisationen-organisieren-die-fluechtlingsroute/
http://www.neopresse.com/europa/asyl-fluchthelfer-sponsored-by-us-think-tank/
https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/09/25/wer-lockt-auf-twitter-fluechtlinge-nach-deutschland/
http://www.info-direkt.at/linke-gutmenschen-oder-us-agenturen/

Ein US Finanzdienstleister Western Union finanziert die Routen für Flüchtlinge nach Europa
Western Union der große Profiteur der Flüchtlingskrise
http://www.rp-online.de/politik/western-union-bargeld-service-fuer-fluechtlinge-aid-1.5664644
https://www.profil.at/wirtschaft/wie-western-union-fluechtlingskrise-geld-6168487
https://en.wikipedia.org/wiki/Western_Union

DIe EU muss schnellstens reagieren zum Beispiel ein generelles Verbot aller US Finanzdienstleister und
US Banken und US NGOs aus Europa rausschmeißen und verbieten, da sie von der Flüchtlingskrise auch finanziell profitieren.

WIKILEAKS Enthüllungen aus dem Jahre 2011:
DIe US-Amerikaner arbeiten schon seit langem darauf hin, Europas Bevölkerungsstruktur durch Massenmigration zu verändern und Europa mit Massenmigration zu überfluten
http://korrektheiten.com/2011/02/02/us-strategie-mulitkulti-frankreich-wikileaks/
http://korrektheiten.com/2011/02/08/die-us-strategie-umerziehung-europa/

docw hat gesagt…

werter gerd!
ich als gläubiger buddhist habe auf die kirche gesetzt als letztes bollwerk gegen die islamisierung des abendlandes. hätte funktioniert unter einem ratzinger-papst, aber nie und nimmer unter einem befreiungstheologen= kommunisten, der auf dem stuhl petri sitzt.
um in trappatonis worten zu sprechen: das abendland haben fertig.