Freitag, 2. August 2019

Einfach beängstigend ...

von  it’s  me  


Ich habe Angst, aber nicht vor einer Klimakatastrophe, sondern vor der Tatsache, dass die Grünen/ Bündnis 90 wahrscheinlich in der nächsten deutschen Regierung sitzen werden.

Dass sie das Umweltresort für sich beanspruchen werden, darf als sicher angenommen werden.

So, und jetzt kommt die Begründung für meine Angszustände: man stelle sich vor, die Partei-vorsitzende Annalena Baerbock bekommt das Amt der Umweltministerin. Das ist die Frau, und das macht mir Angst, die Atomenergie als fossile Energie ansieht und aus dem Metall Cobalt – was eigentlich? – einen Kobold daraus macht. Die Grünen kompensieren ihre Wissensdefizite mit Logorrhoe: https://www.youtube.com/watch?v=F7OgcLbUjFw ab 10:00 zweimal Kobold innerhalb einer Minute. 

Als der Bürgermeister von Altona von einem Deutschen, dem es privat den Boden unter den Füßen weggzogen hat, – wie uns die Merkelpresse einzureden versuchte – „niedergestochen“ wurde (in Wahrheit war es ein Mini-Ritzerl am Hals, das mit einem kleinen Pflaster versorgt werden konnte), waren alle Medien landauf und -ab voll der Befürchtung einer Renaissance des Nationalsozialismus, und dass der Kampf gegen „Rechts“ intensiviert gehörte.

Als der AfD-Politiker Frank Magnitz, Ehemann einer Türkin (!) und Vater von 4 Kindern – okay, 4 Kinder, Mutterkreuz, daher Nazi, aber was ist mit der Herkunft seiner Frau? Noch immer Nazi? – brutalst niedergeschlagen wurde, war die Aufregung schon viel, viel geringer. Und das, obwohl er auf der Intensivstation lag.

Und ganz leise ist es derzeit – von einer vermuteten Tätergruppe ganz zu schweigen – um den Vorfall, dass jemand versuchte, den AfD-Politiker Sebastian Koch in einer Gartenlaube aus Holz, in der er mit seiner Freundin schlief, abzufackeln. Ein brutaler Mordanschlag, der nix mit niemandem zu tun hat, und schon gar nicht mit der Antifa.

Wenn eine Faust in einem Migrantengesicht landet, dann ist die Presse sehr schnell mit Verdächti-gungen und unterstellte bisher noch immer rechten Gruppen die Tat, auch ohne Beweise – siehe Chemnitz.
„Es sind nicht die Maßstäbe, die mich so besonders ankotzen. Es sind die doppelten Maßstäbe.“ ( © Hadmut Danisch )
Politiker sämtlicher deutscher Systemparteien betonen immer wieder gerne, dass der Kampf gegen den Antisemitismus intensiviert werden müsse.

Dieselben Politiker importieren die größten und glühendsten Antisemiten in Millionenzahl und stimmen bei UNO – Resolutionen sehr gerne gegen Israel oder enthalten sich, wie vor wenigen Tagen geschehen, der Stimme. Mehrere Länder (darunter Saudi-Arabien und der Iran) brachten eine Resolution zu den Rechten palästinensischer Frauen ein, um Israel an den Pranger zu stellen – und Deutschland enthielt sich der Stimme. Nur die USA und Kanada stellten sich auf die Seite Israels, dem einzigen demokratischen Land im Nahen Osten mit gleichen Rechten für Frauen und Männer. 2018 stimmte Deutschland dort 16 von 21 Resolutionen zu, die sich gegen Israel richteten. Im gleichen Zeitraum wurden Länder mit miserabler Menschenechtslage wie Syrien oder Nordkorea nur einmal verurteilt. Dafür wurde Saudi-Arabien mit deutscher Zustimmung in die UN – Kommission für Frauenrechte gewählt. Mein neuestes Lieblingsbeispiel für das Wort „pervers“.

-----

PS: Hunde sind politisch anscheinend besser informiert als viele Menschen, denn sie scheißen auf alles, was GRÜN ist.

PPS: Warum bringen diese Informationen nur Blogger und nie die SZ oder die FAZ oder die ZEIT oder der STANDARD?


Kommentare:

fakeview hat gesagt…

Vielen Dank für die schöne Zusammenstellung der Argumente. Ich hätte den Text gerne geteilt, aber "scheißen auf alles, was grün ist" geht halt dann doch nicht. Schade, wegen einem blöden Kalauer ist der Text entwertet.

Anonym hat gesagt…

Dass seit Monaten Kommunalpolitiker von selbsternannten Besorgen Bürgern permanent bedroht und in den letzten Wochen auch Opfer zahlreicher Gewalttaten wurden, bis hin zur "Hinrichtung" per aufgesetzten Genickschuss bei einem CDU-Politiker - das wird hier systematisch verschwiegen. Da gilt das Populistenmotto: der wahre Conaisseur schweigt und genießt!

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Anonym",

na, dann fangen Sie doch bitte gleich mit dem Aufzählen all dieser angeblich "permanent bedrohten" Kommunalpolitiker an ...

Heiße Luft, nichts weiter!

... bis hin zur "Hinrichtung" per aufgesetzten Genickschuss bei einem CDU-Politiker - das wird hier systematisch verschwiegen

Na, daß der Tod von Lübcke auf diesem Blog "systematisch verschwiegen" worden wäre, kann wohl nur ernstlich einer behaupten, der den Blog nicht gelesen hat. Daß die öffentlich kolportierte Story zu diesem Todesfall von Blogautoren und Kommentatoren nicht rechtr geglaubt wird — nun, das freilich könnte auch an der Unglaubwürdigkeit und Widersprüchlichkeit der offiziellen Darstellung liegen ... ... schon mal daran gedacht?

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?)"fakeview",

wenn leitende Politruks der GrünInnen hinter Transparenten wie "Deutschland du mieses Stück Scheiße" demonstratieren gehen, ist IMHO auch ein "scheißen auf alles, was grün ist" zulässig, oder vielmehr: angebracht.

Die Politik ist kein Mädchenpensionat, und ich sehe mich nicht veranlaßt — quasi als arbiter elegantiarum — dem geschätzten Gastautor "it's me" eine auch etwas pronociertere Ausdrucksweise zu verübeln.

Wenn Sie freilich annehmen müssen, daß Ihre Leser/Bekannten über den obzit. Satz in Entsetzen oder gar Lebenskrisen verfallen, dann tun Sie sicher gut daran, ihn nicht zu teilen! Nicht jeder hat die psychische Stabilität, ungeschminkten Tatsachen ins Auge zu sehen.

Anonym hat gesagt…

Palivec war als ordinärer Mensch bekannt, und jedes zweite Wort von ihm war Dreck oder Hinterer ...
Scherz beiseite, zu arbiter elegantiarum fällt mir neben Arno Schmidt "preisgekrönter Dreck" zu "Quo vadis" auch noch ein Massimo Fini ein: "Nero. Zweitausend Jahre Verleumdung." - Nicht uninteressant, warum Petronius oder Seneca - durchaus zu unrecht, als Edelinge gelten, Nero aber, ebenfalls zu unrecht, als Stinktier (Commander Bligh oder ER, ich weiß, ihre Schwächen hatten sie, durchaus) angesehen wird.

Fragolin hat gesagt…

Ach, Anonym,
dass dir das Lügen nicht zu blöd wird.
Ich weiß ja, dass für einen aufrechten Zivilgesellschafter deiner Aufgestandenheit selbst die Verlautbarungen des Bundestages nur Auswüchse des faschistischen neoliberalen Drecksstaates sind, ein ultrarechtes Hetzportal übelsten Kalibers, aber wenn man eher dort als bei Indymedia nach Fakten sucht, dann findet man das:
https://www.bundestag.de/presse/hib/644838-644838
Danach wurden im ersten Quartal 2019 217 Straftaten gemeldet, die sich gegen Repräsentanten oder Mandatsträger von Parteien richteten. Davon wurden 114 Straftaten gegen Mitglieder oder Mandatsträger der AfD verübt. 21 Straftaten betrafen Repräsentanten oder Mandatsträger der SPD, 19 der Grünen, 16 der Unionsparteien, und neun Straftaten betrafen Politiker der Linken.
Ist es in diesem Zusammenhang nicht putzig, dass ausgerechnet die Linke, also die Neo-SED mit ihren gewalttätigen Sturmtruppen der Antifa am Rand, momentan das Märchen trommelt, die eignetlich am meisten verfolgte und von Gewalt bedrohte Partei zu sein? Und die Staatsmedien das alles brav durchtrommeln, wenn sich die Täter wie gewohnt zu Opfern stilisieren?
MfG Fragolin

fakeview hat gesagt…

Sehr geehrter Penseur,
wohlgesetzte Worte, die Bildung verraten, aber irgendwie auch Missmut.
Ich teile Beiträge nicht, um meinen Bekannten zu gefallen, sondern um sie zu informieren und zu überzeugen. Viele Menschen haben ein sehr volles Leben zu leben und deshalb nicht die Zeit, die Ruhe und aus anderen Gründen nicht die Möglichkeiten, sich von der Mainstream-Propaganda-Bespielung zu lösen. Oft leider auch aus Bequemlichkeit und mangelndem geistigen Mut. Diese Personen zu überzeugen ist für mich eine Aufgabe. Wenn sich ein Artikel im Schlusswort auf das Niveau der niedrigsten politischen Gegner einlässt, ist er für diesen Zweck leider ungeeignet und verrät - wie auch ihr Kommentar - den Wunsch, unter seinesgleichen zu bleiben, anstatt eine offene, sachliche Diskussion auch mit denen zu führen, die es noch nicht geblickt haben. Solche - die gesprächsbereit sind aber sich ohnehin schon verwundert die Augen reiben, dass sie so massiv desinformiert sein sollen wie ich behaupte und noch einige Hürden mehr zu nehmen haben, um sich überzeugen zu lassen - stößt ein solcher Kalauer ab. Ich finde, auch mit einigem Recht.
Mit freundlichen Grüßen,
Klaus Weber

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Fakeview",

praktischer Vorschlag: Sie machen copy+paste mit den von Ihnen nicht beanstandeten Teilen des Artikels, und setzen das in Ihr Mail bzw. auf Ihren Blog, und — wenn Sie wollen — verlinken nur ganz allgemein auf "http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/"

Damit haben Sie die Quelle genannt, und ersparen Ihren Bekannten vielleicht die Suche nach dem Riechfläschchen ...