Donnerstag, 15. August 2019

Quizfrage

 von  it’s  me 


Finde die richtige Antwort. Handelt es sich bei folgendem Programm um

A. Eine Veranstaltung des Departments für Genderstudies der Humboldt-Universität
B. Um eine Veranstaltung der muslimischen Community Deutschlands
C. Um den Evangelischen Kirchentag 2019

Workshop: Verstehen wir uns? Männer unterschiedlicher sexueller Orientierungen im Gespräch

Kultureller Stadtrundgang zu Vorurteilen: Roter Faden Migration, Integration, Anerkennung

Workshop: Potentiale von Frauen mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung nutzen

Workshop: Vulven malen

Podium: Schöner kommen, Zur Sexualität von Frauen

Workshop: Vom Umgang mit Stammtischparolen

Hauptpodium: „Wär‘ ich nicht arm, wärst du nicht reich“ (B. Brecht), Ist die Vision von sozialer Gerechtigkeit am Ende?

Gottesdienst: Bitte keinen Tunnelblick… Grossbritanniens Abschied aus der EU

Ausstellung: Will leben – Willkommen: Interaktive Lernstation zu Flucht und Migration

Panel: Safe Passage?!, Migration Defense in the Aegean Sea

Führung: Freitagsgebet und Führung durch die Moschee

Workshop: Jung – muslimisch – aktiv: Junge Muslim*innen reden mit

Workshop: Pfadfinder*innen singen – christlich und muslimisch

Mitmachangebot: Halleluja und HuAllah – interreligiöse Jamsession

Podium: Nicht nur der Islam gehört zu Deutschland



Kommentare:

Michael hat gesagt…

Werter "it's me"!

Antwort D, eine Veranstaltung zum Kotzen!

MfG Michael!

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

Da fehlt doch noch der Wettbewerb um den "Goldenen Heissen Sch*ss": möglichst lange sinnlos brabbeln ohne Nachdenken mit nur einmaligem Luftholen, selbstverständlich nackt im Kopfstand (sofern Kopf von Arsch unterscheidbar, keine Bedingung)

gerd hat gesagt…

"Workshop Vulvenmalen" verrät die Antwort. Ganz klar C.

FDominicus hat gesagt…

AKFAIKT war das auf dem evangelischen Kirchentag. Glückclicherweise muß ich mir an der Finanzierung weniger beteiligen, aber irgendwelche Steuergelder wurden dort sicher auch mit versenkt...

Kirchfahrter Archangelus hat gesagt…

Bei dem Angebot - so christlich und am Evangelium orientiert - kann die Antwort nur "c" heißen...

it's me hat gesagt…

werter michael!
ich verstehe die kirchen überhaupt nicht in ihrem kotau vor dem islam. kapieren sie nicht, dass genau SIE es wären, die in einem kalifat als erste, weil kuffars, vom kran hingen? marx un dbedford-strohm nehmen die kreuze ab in jerusalem und 2015 auf dem bahnhof, sie sind schlimmer als judas, denn sie verraten ebenfalls die kirche. aber was kann man erwarten, wenn der papst - ein südamerikanischer befreiungskommunist - aus lebos 14 "flüchtlige2 MIT NACH ROM NIMMT - NUR MUSLIME UND KEINE CHRISTEN IN der zeit der größten christenverfolgung. wäre ich noch bei diesem verein - ich würde ihnen "fuck u" sagen.
lg
it's me

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

Werter it's me!
Die "Dankbarkeit" der siegreichen Muselmanen gegenüber ihren ungläubigen Unterstützungsidioten, sobald die nicht mehr nützlich waren, durfte ich staunend nach der Machtergreifung Chomeinis erleben. Ich kannte damals vom Studium her einige persische Kommilitonen, ziemlich linke Schahgegner, aber sonst recht nett und heute würde man sagen "gut integriert". Sie gingen alle wieder zurück, nur einer blieb hier. Als ich ihn nach 2 - 3 Jahren zufällig wieder traf, erzählte er mir, die Rückkehrer seien sämtlich kurz nach der Ankunft verhaftet worden und mit einer Ausnahme spurlos verschwunden.

it's me hat gesagt…

werter rizzo!
bis auf einige, wenige provokateuer treiebn sich in diesem block logisch denkende, intelligente menschen herum, die logisch denken können. ich beschägtige mich seit ca 20 jahren intensivst mit politik und religion, hane den koran mehrmals gelesen und die hadithen und bin deshalb der überzeugung, dass man muslime imn unsere wertegesellschaft nie integrieren kann.
mfg
it's me

Barbarossa hat gesagt…

C dürfte richtig sein. Es könnte aber ebenso ein "Katholikentag" sein, die nehmen sich da nichts, was die Lemminglust am Suizid angeht. Ist einer Religion, die ein Folterinstrument verehrt, an dem ihr Gründer
elend krepiert, in die DNA eingeschrieben.

Fragolin hat gesagt…

Wie sich doch die Zeiten ändern.
"Vulven malen" fand zu meiner Jugendzeit nur im gymnasialen Jungsklo statt und wurde eher als öbszöne Schmiererei behandelt.
Heute wird das als "Workshop" angeboten.
MfG Fragolin