Samstag, 27. Februar 2021

Verschiedenes

von  it’s  me 
 

Clarence Seedorf wittert im Fußballgeschäft Rassismus, denn seiner Aussage nach haben schwarze Trainer nicht  dieselben Chancen wie weiße.( Auch wenn die Kleine Zeitung, die Presse und der Standard schreiben, dass Seedorf „die Chancengleichheit für schwarze Trainer bemängelt“ – Aschbacher lässt grüßen. Nur der Kurier schrieb, dass es keine Chancengleichheit für...  ). In Zeiten wie diesen ist es aber fast heilige Pflicht, immer und überall Rassismus zu sehen und anprangern zu müssen.

Der arme Seedorf, zu seiner Zeit ein außergewöhnlicher Sportler, der es sogar schaffte, mit drei ver-schiedenen Vereinen die Champions League zu gewinnen, sitzt jetzt angeblich zu Hause und wartet auf Angebote, die nicht und nicht kommen wollen.

Da sollte er sich doch fragen, warum er keine Angebote bekommt, als Trainer zu arbeiten! Vielleicht liegt es daran, dass er sehr wohl bei seinem früheren Arbeitgeber AC Milan als Cheftrainer arbeitete, das jedoch äußerst unerfolgreich. Entlassen wurde er ebenfalls von seinem nächsten Arbeitgeber, einem chinesischen Verein, um danach in Spanien gefeuert worden zu sein, weil der von ihm trainierte Verein abstieg. Auch seine letzte Station als Trainer der Nationalmannschaft von Kamerun endete ohne irgendeinen Erfolg.

Da muss ich die berechtigte Frage stellen, ob es nicht doch seine ständige Erfolglosigkeit als Trainer war, die ihm jetzt keine Chance mehr ermöglicht, denn  Möglichkeiten hatte er genügend.

Aber einfacher ist es allemal, die Rassimsuskarte auszuspielen und allen anderen Schuld zu geben statt in sich zu gehen.

Einen kleinen Rat hätte ich für Seedorf, der sicherlich nicht wegen des Geldes allein einen Job möchte: übernehmen sie einen Verein aus der 3. Liga (der würde sich geehrt fühlen, einen so großen Namen in ihren Reihen zu haben), bringen sie ihn in die 2. Liga, um ihn danach in die oberste Spielklasse zu führen, so wie es Ralph Hasenhüttel mit Ingolstadt gemacht hat. Danach kamen sie, die tollsten An-gebote.

Aber sich nur auf die Hautfarbe und den daraus resultierenden – angeblichen – Benachteiligungen auszureden ist sehr schwach!

 

-----

 

Göttingens Polizeipräsident Uwe Lührig hat Kritik am Impfdesaster der deutschen Bundesregierung geübt und dies auch bewiesen: sein toter Vater bekam einen Impftermin, seine betagte Mutter jedoch nicht. Und im besten Deutschland, in dem es sich gut und gerne leben lässt (freilich nur für Merkel-Vasallen) – ein berufliches Todesurteil. Lührig wurde, obwohl erst 63, vom Niedersächsischen Innen-minister Boris Pistorius, sofort entlassen, obwohl im Artikel 5 des Grundgesetzes folgendes steht:  

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu ver-breiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Zensur fand in dem Fall nicht statt, aber eine berufliche Existenz wurde vernichtet.

 

----

 

Viele gebildete, logisch denkende Menschen und echte Kapazunder auf dem Gebiet der Epidemiologie wundern sich über einige Maßnahmen und nicht nachvollziehbare Restriktionen im Zusammenhang mit der Pandemie, was aber erklärbar ist, wenn man sich anschaut, wer im „Expertengremium“ des deutschen Innenministeriums sitzt, das ein Papier zur Eindämmung der Corona-Pandemie heraus-gibt. Einer der „Experten“ ist der 42-jährige Österreicher (aber geborene Kraut) und Germanistik-Doktorand an der Universität Lausanne, Otto Kolbl, Prüfverantwortlicher am Goethe-Institut, und sich auf Twitter – ohne irgendeine Kompetenz zu besitzen, als Researcher on Health Issues (now Covid19) ausgibt, dessen einzige nachweisliche „Leistung“ die ist, glühender Maoist zu sein, was er mit diesem Tweet unter Beweis stellte. 

Und solche Selbstdarsteller overrulen mit ihren geistigen Flatulenzen zum Beispiel die Professoren Stöhr, Hockerts und viele mehr.

Könnte man auch als Offenbarungseid Deutschland sehen. 

 

-----

 

Mir erschließt sich nicht, wie eine Partei, die das Parteiprogramm der CDU aus dem Jahr 2002 abgeschwächt plagiiert, eine rechtsextreme Partei sein soll und voller Nazis. Wahrscheinlicher ist, dass man die AfD, bevor sie für die Altparteien gefährlich werden kann, mit Hilfe sämtlicher Medien, der Staatskünstler, dem Bundespräsidenten, Herrn Haldenwang  und  der Antifa für das Grobe, frech und verlogen diffamiert, verleumdet und diskreditiert.

Nennt sich Deutschland noch Demokratie – oder schon MDR (Merkels Diktatorische Republik)?

Das Wort Demokratisch in CDU ist genauso eine Lüge wie das Wort „Demokratisch“ in DDR.

 

-----

 

Hans Kluge, Regionaldirektor der WHO, behauptet, dass die Pandemie in wenigen Monaten über-wunden sein wird – und nicht nur durch Impfungen.

Dem widerspricht der in der Zwischenzeit immer unglaubwürdiger werdende Drosten und schiebt diese Aussage in den Bereich der reinen Spekulation.

Wie ist aber seine Aussage vom 21.01.2021 zu bewerten, dass 100.000 Neuinfektionen pro Tag ein realistische Szenario sein könnten, wobei es mehr als enttäuschend für einen Chefvirologen ist, den Unterschied zwischen positiv getestet und infiziert nicht zu kennen.

Drosten eben, langsam die Bodenhaftung verlierend. Merkel scheint abzufärben.

 

-----

 

Digitaler Impfpass, gelbe Armbänder für Geimpfte (eine hirnrissige Idee des Kärntner Landeshaupt-manns Kaiser), erinnern an die finsterste Zeit der Apartheid in Südafrika mit dem Passgesetz für die schwarze Bevölkerung, um diese in ihrer Freiheit und Bewegungsfreiheit einzuschränken und die totale, lückenlose Überwachung zu erlangen. Ähnlich wird es mit dem Impfpass enden – wir dürfen nur mehr reisen, wenn wir dieses Dokument vorweisen, andernfalls bleiben wir im Ghetto.

Merken unsere Politdarsteller nicht, in welch faschistische Richtung zu driften? Warum gesteht man mir nicht zu, auf einen erprobten Totimpstoff zu warten, warum soll ich ausgegrenzt werden, nur weil ich meinen Körper nicht als Versuchslabor sehe? Irgendwann werden wir so enden.

 

-----

 

Wenn nur Geimpfte reisen dürfen, werden wir heuer nur Urlauber sehen, die 80+ sind.

 

-----

 

Viele faseln förmlich eine 3. Welle herbei mit einem 3. Lockdown. Was aber wahrscheinlicher ist, dass unser Wirtschaft 3. Welt - Niveau erreichen wird „dank“ einer vollversagenden Politik.

 



Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Wegen des Impasses mache ich mir keine Sorgen:
1. Die EU(dSSR) will ihn einführen
2. Die Telekom hat sich für den Entwicklungsauftrag beworben
3. Kann sich noch jemand an die Corona-App erinnern?

Anonym hat gesagt…

wieso versagt die Politik. Sie ist äußerst effektiv ihre Pläne durchzusetzen

Anonym hat gesagt…

Merken unsere Politdarsteller nicht ...

Die merken wohl. Die wissen, was sie tun.

Anonym hat gesagt…

Es stimmt mich immer wieder trübsinnig: "Unfähige Politiker". "Fehlentscheidungen, Fehler".
Die sind nicht un-, die sind zu ALLEM fähig.
War doch deutlich genug, oder auch nicht: Rißättelment und(sic) Rilokähschn!