Freitag, 19. Februar 2021

Fußnoten zum Freitag

von Fragolin

 

Die Grünen in Österreich und die Roten in Deutschland haben eine grundlegende Gemeinsamkeit: sie befinden sich in Opposition zu einer Regierung, in der sie selbst sitzen.

***

Die Kurzarbeitsregelung wurde bis Juni verlängert. Nach so vielen Verlängerungen müsste es eigentlich bald Langarbeitsregelung heißen.

***

Söder macht dem Kurz alles nach. Jetzt hat er die Inntal-Route geschlossen, um illegale Mutanten aus Südafrika aufzuhalten.

***

Neue Bezeichnung für Virusmutationen: menschgemachter Virenwandel.

***

Die nächste Mutation ist da. Diesmal aus Finnland. Angeblich lässt es sich vom PCR-Test nicht mehr deutlich entdecken. Und ich habe mich schon gefragt, wie man irgendwann einmal die weitere Lockdownung trotz schwindender Testpositiver begründen möchte. Jetzt ahne ich es.

***

Neues aus der Heuchelküche: Kaum ist Trump weg, ist die Behauptung, dass das Corona-Virus aus dem Labor in Wuhan kommt, keine tumbe Verschwörungstheorie eines orangehaarigen Idioten mehr sondern eine wissenschaftliche Erkenntnis einer Studie der Universität Hamburg. Jetzt muss man nur noch herausfinden, dass das Trinken von Desinfektionsmittel doch hilft...


Kommentare:

Michael hat gesagt…

....also, vom Trinken von Desinfektionsmittel rate ich dringend ab, auch wenn es mittlerweile Dummerchen gibt, die das tun würden, sollte Merkel, Södolf oder sonstige "Experten" das empfehlen!

MfG Michael!

Fragolin hat gesagt…

Werter Michael,
da Alkohol ab 70% desinfizierend wirkt, wäre "Stroh 80" ein lupenreines Desinfektionsmittel, auch wenn es im Abgang etwas brennt und nach dem Dritten die Zunge mit reinem Blei gefüllt wird. Die hygienetechnisch in Pandemiezeiten hochnotwendige Maßnahme, vor dem morgendlichen Betreten der Firma mehrere große Schlucke dieses ungefährlichen Desinfektionsmittels zu trinken um eventuellen Virenbefall seines Rachenraumes zu eliminieren, ließ sich gegen den trotzigen Widerstand der Unternehmensleitung leider nicht durchsetzen. Dabei hätte diese einfache Desinfektionsmaßnahme neben der Vermeidung tausender Toter auch noch den positiven Nebeneffekt gehabt, dass die gesamte Belegschaft mehr Freude bei der Arbeit gefunden hätte und ärgerliche Vorkommnisse entspannter ertragen.
Leider hört auf mich keiner. Aber mit der nun umsonst gekauften Flasche lege ich einen Rumtopf ein. Ist gesund: Ballaststoffe, Vitamine, Stimmungsheber und Virentöter in einem.
MfG Fragolin

Michael hat gesagt…

Geschätzter Fragolin!

Mhhhh....interessanter Gedanke! Ich kenne mindestens einen, der denselben Ansatz zur Prophylaxe hatte:
Der hieß Junker, Jean-Claude.
Der verwendete allerdings, um Probleme zu vermeiden, eine etwas unauffälligere Variante, als jene von Ihnen vorgeschlagene.
In Anbetracht des sich umgreifenden Wahnsinns seitens der Politik und ihren "Einflüsteren", überlege ich, ob es sich nüchtern überhaupt noch aushalten lässt?

MfG Michael!