Mittwoch, 24. Februar 2021

Fußnoten zum Mittwoch

von Fragolin

 

Der einzige Krieg, den man durch einfaches Fernbleiben gewinnen kann, ist der Krieg der Medien.

Stell dir vor, es ist Radio, und keiner hört zu.

Stell dir vor, es ist Fernsehen und keiner schaut hin.

Stell dir vor, es ist Presse und keiner liest mit.

Sie haben keine Macht, wenn niemand sie beachtet.

***

Gegen die Dummheit einer Regierung kann man auf die Straße gehen, aber gegen die Dummheit eines ganzen Volkes hilft keine Demonstration.

***

Das Wort Selbsthilfegruppe klingt irgendwie sinnlos. Wenn man sich selbst hilft, ist man nicht in der Gruppe, und wenn man in der Gruppe ist, dann helfen einem andere und es ist keine Selbsthilfe mehr.

***

Was ist der Unterschied zwischen der FPÖ und den Grünen?

Die FPÖ versprach aus der Opposition heraus immer, es viel sauberer und besser zu machen als alle anderen. In der Regierung war das Ergebnis ernüchternd.
Die Grünen versprachen aus der Opposition heraus immer, es viel sauberer und besser zu machen als alle anderen. In der Regierung ist das Ergebnis ernüchternd.

***

Virtuelle Kinostarts im März:

„Verschollen im Corona-Dreieck – Das Geheimnis der Tiffany Dover“

„Söderman und der Angriff der Viroler Mutanten“

„Die unendliche Geschichte IV – Der ewige Lockdown“


Kommentare:

Le Penseur hat gesagt…

Nichts für ungut, cher Fragolin — aber die Ernüchterungsintensität ist bei den GrünInnen doch eine ungleich stärkere!

Fragolin hat gesagt…

Werter Denker,
das ist rein subjektives Empfinden. Ich habe den Grünen zu keiner Zeit ihre angebliche moralische und intellektuelle Überlegenheit abgekauft, die dieser inkompetente Haufen von Vollhonks vor sich herträgt und mit dem sie zum Sammelbecken von Geisteswissenschaftlern, Schwurblern und Dunning-Kruger-Fällen wurden, die sich permanent der eigenen Überlegenheit versichern müssen um nicht an der eigenen Dummheit und Bedeutungslosigkeit psychisch abzuwracken oder schon beim Basteln mit Volksschülern in den Burn-Out abzudriften. So gesehen erwähne ich hier eher die Ernüchterung der bisherigen Fans der Melonen, denn ich erlebe deren Performance eigentlich sogar als Bestätgiung dessen, was ich von denen immer erwartet habe. Bei der FPÖ hatte ich wenigstens noch die Hoffnung, dass die es ernst meinen mit der Ankündigung der direkten Demokratie oder der Zerschlagung des ORF, aber die sprangen auch als Tiger und endeten nicht nur als Bettvorleger, sondern wurden zum Wischmob. So gesehen war für mich die Intensität der Ernüchterung bei den Blauen sogar stärker als bei den Grünen - von denen habe ich nichts anderes erwartet.
MfG Fragolin