Freitag, 7. September 2018

Totenschändung

von Fragolin

Anfang der Woche waren es über 60.000 von Toleranz und Liebe getriebene Ultralinke, die sich in Chemnitz zu einem Gratis-Konzert-Event „zusammenrotteten“ (ja, Herr Heuchel-Seibert, Stasisprech geht auch in die andere Richtung), um ihre moralische Höherwertigkeit saufend, grölend und schunkelnd direkt neben dem Tatort eines feigen Messermordes abzufeiern. Man setzte dem verbalen Gossengepöbel eines Herrn Augstein noch eine Rumtata-Feier drauf, um der Welt zu zeigen, dass man Leute, die gegen Messermorde auf die Straße gehen und die deshalb Nazis sein müssen, einfach besoffen aus der Welt grölt und schon wird alles gut.

Die Qualität der Texte der lyrischen Linkspunkcombo „Feine Sahne Fischfilet“, was anscheinend einer Zustandsbeschreibung des limbischen Systems der Protagonisten entspricht, hatten wir hier ja schon. Ein bisschen Steienwerfen und Bullenklatschen als Folklore der Friedensdurchleuchteten, also die typische Realitätsverweigerung tumb grölender Randgestalten des versoffenen aggressiven Sumpfes am linken Ende des ideologischen Regenbogens, wo sich alle gewaltverherrlichenden und menschenverachtenden Dumpfbacken zusammenrotten, die einfach zu feige sind, als tumb grölende Hinterhofglatzen am rechten Ende des ideologischen Regenbogens, das sich in den gleichen Sumpf aus Dummheit, Gewaltverherrlichung und Moralnarzissmus versenkt, das Verbotene zu tun und sich lieber feige auf die Seite des Systems schlagen, das sie angeblich hassen, dem sie in Wahrheit aber tief im Hintern stecken.

Noch besser als diese grölenden Lumpenproleten und Botschafter der Denkweise des offensichtlich am äußersten linksradikalen Rand angesiedelten deutschen Außenministers wird es aber, wenn die sich selbst als hauptstädtische Edelrapper verstehenden Mentalversager der Formation „K.I.Z.“ auf die Bühne begeben. (Man kann davon ausgehen, dass nur die erste Zeile vollinhaltlich der Wahrheit entspricht und der Rest des Textes die Folge der daraus resultierenden Phantasie ist.)

Ich war in der Schule und habe nix gelernt
Doch heute habe ich ei'n Affen und ein Pferd

Ich mach Mus aus deiner Fresse
Boom verrecke
Wenn ich den Polenböller in deine Kapuze stecke
Die halbe Schule war querschnittsgelähmt von mei'n Nackenklatschern
Meine Hausaufgaben mussten irgendwelche deutschen Spasten machen
Gee Futuristic ich krieg Durchfall von die Bässe
Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse
Bullen hör'n mein Handy ab (Spricht er jetzt von Koks?)
Ich habe 50 Wörter für Schnee, wie Eskimos
Trete deiner Frau in den Bauch, fresse die Fehlgeburt
Für meine Taten werd ich wiedergebor'n als Regenwurm
Sei mein Gast, nimm ein Glas von mei'm Urin und entspann dich
Zwei Huren in jedem Arm mit Trisomie 21

Ich war in der Schule und habe nix gelernt
Doch heute habe ich ei'n Affen und ein Pferd
Ein Pferd und ei'n Affen
Ein Pferd und ei'n Affen
Ratatatatat wer will was machen

Ich reite durch die Stadt mit mei'm Affen an der Leine
Hab 'ne Kiste voller Gold und mach es regnen auf euch Schweine
Ist eine Frau nicht nackt, dann beschmeiss ich sie mit Scheine
Macht sie sich dann nackt, dann beschmeiss ich sie mit Steine
Ich schwänz die Schule, weil die Schwester meine Mami war
B! tch ich bezahl Urlaub nach Taka-Tuka-Land und Zanzibar
Wenn wir wieder da sind, Vierer mit Tommi und Annika
Vom Speed sieht uns're Pisse, mittlerweile aus wie Sangria
Eva Herman sieht mich, denkt sich: "Was'n Deutscher!"
Und ich gebe ihr von hinten, wie ein Staffelläufer
Ich fick sie grün und blau, wie mein Kunterbuntes Haus
Nich alles was man oben reinsteckt kommt unten wieder raus

Ich rasiere mein Äffchen und lass es anschaffen
Tret so lange auf dein Kopf vier und drei acht machen
Die Missgeburt vom Jugendamt
Wird sich eine Kugel fangen
Meine Eltern sind seit neun Jahren im Urlaub, man
Durch meine Nasenlöcher seh ich mein Hirn
Und führe Selbstgespräche um den BND zu verwirr'n
Wir sind Taka-Tuka Ultras, scheißen auf Disneyland
Ich trag die Nike Shox mit eingenähter Kinderhand
In der Schule hatte ich eine 1 im Tiere quäl'n
Nach meinem Uppercut kannst du dein Arsch ohne Spiegel seh'n.
Ich hoff, dass ihr bald alle abhaut in die Staaten
Zum Geburtstag wünsche ich mir, dass ihr aufhört zu atmen.

Nur, um das mal klarzustellen: Diese Zeilen:
Ich ramm‘ die Messerklinge in die Journalistenfresse“
sollen nach Ansicht von Politikern der höchsten Regierungsebene von der breiten Masse der Deutschen vollinhaltlich getragen und bejubelt werden, denn damit grenzt man sich angeblich vom aggressiven und verfassungsfeindlichen Rand ab. Aber wer „Lügenpresse“ sagt, der ist ein Nazi, ein Demokratie- und Verfassungsfeind.
Ich fick sie grün und blau“
Das ist also aus „Make love, not war!“ geworden.

Und wieder sehe ich die Szene aus dem „Talk im Hangar“ vor mir, wo diese (vollkommen zurecht) namensvergessene Unwichtigkeit von Feminazisse dem frauenverachtenden Muschi-Ficken-Pisse-Dünnschiss dieses mentalen Augsteinschen „Pimmels mit Sonnenbrille“ und Aushängeschild hochkrimineller Berliner Araberclans Bushido mit feuchtem Höschen zu Knien lag und seine Fickificki-Fäkalsprache als hohes künstlerisches Gut abfeierte, nachdem sie sich eine halbe Stunde darüber aufgeplustert hatte, man müsse das Wort „Neger“ aus den Werken früherer Autoren gefälligst hinausretuschieren.
Diese Leute sind einfach geistig aus der Realität abgedriftet und suhlen sich wonnig in einem Pfuhl aus purer Scheiße, aus dem heraus sie jeden anpöbeln, der das Wort „Exkremente“ zu verwenden wagt.

Und in einem solchen Sumpf rudert die halbe SPD und die komplette Phalanx aus Linken und Grünen, schwimmt ein amtierender Außen- und vergangener Justizminister, Ministerpräsidenten von Bundesländern, Bundestagsabgeordnete ebenso wie -Vizepräsidentinnen. Und die Kanzlerpartei CDU schweigt dazu, findet nichts an diesen Texten, an dieser Menschenverachung, dieser Gewaltverherrlichung, diesem in primitive Reime gegossenen Inbegriff all dessen, was sie sonst als „Hass und Hetze“ bezeichnen, sondern umhätschelt diese Gestalten, denn diese sind der geistige Rammbock gegen den eigentlichen politischen Gegner, die einzige Alternative für die Wähler, die diese noch wählen können, wenn sie diese Widerlichkeiten nicht länger dulden wollen.

Da ist es nur noch eine Randnotiz, ein wahrer Treppenwitz, wenn ein seine Emotionen kaum noch zügeln könnender n-tv-Reporter vor laufender Kamera wie wild zum Hetzen und Toben anfängt, weil die „rechten Demonstranten“, diese „offenen radikalen Demokratie- und Verfassungsfeinde“ ihm ausrichteten, mit ihm würden sie nicht sprechen denn sie halten ihn für einen Lügner, und die gleiche weinerliche Medienhure dann zwei Tage später live und mit vor Begeisterung feuchten Augen und Höschen vom tollen Konzert, dieser machtvollen Demonstration gegen die rechte Hetze und Gewalt, schwärmt, während auf der Bühne einer herumrülpst, er würde Journalisten wie ihm gerne das Messer in die Fresse rammen.
Die merken es nicht mehr. Die feiern den Messertod eines Unschuldigen, indem sie zu hingegrölten Messermordphantasien jubeln, klatschen und sich in Begeisterung saufen.

Wenn das links ist, ja, liebe Leute, dann bin ich voller Begeisterung rechts, denn mit solchen primitiven und von reinem Moralnarzissmus gepeitschten Idioten möchte ich nicht eine Sekunde in einem Atemzug genannt werden. Und ich verachte deren politischen Arm bis in die höchsten Ämter und auch Merkel, weil sie sich mit solchem geistigen Müll ins Bett legt. Was ist das für ein widerlicher Haufen mentale Grütze; und aus diesem Haufen flocken dann Leute aus, die andere als „Dreck“ und „Pack“, als „Dunkeldeutsche“ und „Nazis“ verhetzen?

Die einzigen wirklichen Faschisten, die ich letztens in Chemnitz orten konnte, waren die, die am Montag ihren Götzendienst abgefeiert haben, mit den Priestern ihres Satanskultes auf der Altarbühne, und die ihren letzten Rest, so noch vorhanden, an Hirn und Gewissen für das erhabene Gefühl, ein moralischer Herrenmensch zu sein, in Alkohol und Gewaltphantaisen ersoffen haben. Und diesen Höllentanz auch noch auf dem Grab eines Gemeuchelten.
Widerlich.
Und die wollen anderen was erzählen, dass jemand Tote instrumentalisiert?
Sie selbst schänden sie.

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Ja! Die beste und klarste Analyse, die ich bisher in diesem Zusammenhang gelesen habe! Den "Liedtext", der das geistige Niveau eines Einzeller noch unterschreitet, habe ich ungefähr bei der Hälfte,meiner geistigen Gesundheit zuliebe, auslassen müssen.

Anonym hat gesagt…

Die Toten, über deren "Schändung" durch die linken "Satanspriester" ihr euch empört, gehen euch doch so was von am A... vorbei.

Die interessieren euch null. Wäre es anders, dann würdet ihr auch um die trauern, die durch biodeutsche Hände zu Tode gekommen sind. Was, wie auch Ihr wisst, immer noch die große Mehrzahl aller in Deutschland Gemordeten ist. Aber solche Tote sind euch nicht mal einer Erwähnung wert.

Ihr interessiert euch ausschliesslich für die nicht-biodeutschen Mörder der Toten. Es ist für euch überlebenswichtig, dass es die gibt. Und dass es biodeutsche Tote gibt, die durch ihre Hand gemordet werden.

Das, nur das ist euer "Interesse" an biodeutschen Toten.

Anonym hat gesagt…

Der messergetötete Unschuldige, werter Herr Fragolin, war übrigens ein - wue sagen Sie gerne: linksgrünversiffter Gutmensch. Seine Angehörigen haben Ihnen und Ihren Kumpanen ja ausgerichtet, dass sie IHR "Mitgefühl" als allerletztes brauchen.

Bastiat hat gesagt…

@Anonym (07.09., 20:48): kleiner dezenter Hinweis, eh schon zum wiederholten Mal, aber für geistig Überforderte muss man halt auch einfache Sachverhalte öfters wiederholen:

Deutsche haben die deutsche Staatsbürgerschaft und leben deshalb rechtmäßig in Deutschland. Verbrechen, die in Deutschland durch Deutsche begangen werden, sind daher nicht zu verhindern. Abgesehen von Auswüchsen der Softie-Justiz, dass Gewaltverbrecher zum x-ten Mal auf "Bewährung" laufen gelassen, anstatt konsequent eingesperrt zu werden; aber das nur nebenbei.

Die sogenannten "Flüchtlinge" dagegen haben in der überwiegenden Mehrzahl kein Recht, sich auf deutschem Boden aufzuhalten. Sie ins Land gelassen zu haben, war ein klarer Rechtsbruch der deutschen Willkommens-Junta. Jedes Verbrechen, das durch die Invasoren begangen wird, wäre mit bloßer Anwendung der Gesetze zu verhindern gewesen. Ergo tragen die Gesetzesbrecher an der Regierungsspitze Deutschlands durch ihren Rechtsbruch Mitschuld an jedem einzelnen dieser Verbrechen.

Und da reden wir noch gar nicht von der signifikant höheren Neigung dieser kulturell Zurückgebliebenen für Gewaltverbrechen. Und wir reden auch noch nicht von ganz neuartigen Verbrechen, wie die Massenvergewaltigungen in Köln. Außer natürlich, sie glauben die Vollidioten-tauglichen Vergleiche mit dem Oktoberfest. Ganz ausschließen will ich das nicht, wenn ich Ihre intellektuell sehr simpel gehaltene Wortmeldung lese.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
wenn es Ihnen Spaß macht auf dem Toten weiter herumzutrampeln, dann tun Sie sich keinen Zwang an; niemand wird gezwungen, sich nicht freiwillig als Arschloch zu outen. Dass Sie gerade eindrucksvoll meine Einschätzung von der linken Heuchelei bestätigt haben, werden Sie kaum begriffen haben, aber da ich Sie am linken Rand vermute, will ich auch nicht zu viel mentale Fähigkeiten voraussetzen.
Kleine Denkhilfe: Es geht eben nicht um den Toten, den instrumentalisieren nur die Linken. Es geht darum, wie ein Staat mit seinen Bürgern umgeht. Aber dass das ein Problem sein kann, wird ein überzeugter Kollektivist wie Sie eh nie begreifen.
MfG Fragolin

Fragolin hat gesagt…

Übrigens, werter Anonym, wenn Sie schon glauben mich zitieren zu müssen, zeigen Sie mir bitte eine Quelle, in der ich den von Ihnen unterstellten Terminus "linksgrünversiffter Gutmensch" verwendet habe. Ich wäre wirklich dankbar, einen Text von mir mit dieser Wortwahl zu finden. Da Sie ja ein Kenner meiner Beiträge zu sein vorgeben, können Sie mir sicher helfen. Ich freue mich schon auf Ihre Erfolge. Danke.
MfG Fragolin