Freitag, 7. September 2018

Stimme aus dem off (1)


Verfassungsschützer schätzen Vorsicht.

Nur manchmal sind sie so unvorsichtig, bei nachweislicher Desinformation durch Ansagen der großen Vorsitzenden Angela M. wie folgt zu schätzen:
Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.
So der Präsident des deutschen Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen. Der Mann ist offenbar amtsmüde. Wer sich nämlich mit der großen Vorsitzenden anlegt, hat eine ausgesprochen verkürzte Überlebensspanne im Amt. Politische Leichen sonder Zahl säumen ihren Weg aus der Mielke-Truppe ins Kanzleramt.

Oder hat der Herr Präsident (im Gegensatz zu den Hekatomben bisher gemeuchelter Widersacher) hieb- und stichfeste Beweise gegen sie in der Hand, mit denen er sie ans Messer liefern kann? Wohl möglich. 

Nun denn, Herr Präsident: so fügen Sie doch der kleinen Mutprobe, eine dreiste Lüge der großen Vorsitzenden zu enttarnen, die größere hinzu, sie auf die Anklagebank zu bringen. Der Dank des Vaterlandes (wenn auch nicht seiner politischen Klasse) und der Ruhm der Geschichtsbücher wäre Ihnen sicher!

 

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Laut Focus handelte er im Auftrag Seehofers.

Wir leben in interessanten Zeiten.

Volker hat gesagt…

Er steht seit einiger Zeit auf der Abschussliste.
Verlieren kann er nichts mehr, also Flucht nach vorn.

Atlantiker hat gesagt…

Die hier weinerlich als "Hekatomben gemeuchelter Widersacher" betrauerten Merkel-Opfer beweisen vor allem eines: Dass die Frau ein absoluter Profi ist, mit mehr Eiern als alle gröhlenden weißen Männer, von diesem Blog angefangen bis zu den Chemnitzer Möchtegern-Hitlergrüßern, die Frau Merkel "weg" haben wollen.

16 Jahre Kanzlerin, vier Mal in freien, gleichen und geheimen Wahlen gewählt - wer schafft das sonst in einer Demokratie? Helmut Kohl. Vom dem Merkel, klug wie sie ist, sich viel abgeschaut hat.

Das soll ihr von den gröhlenden weißen Männern erstmal einer nachmachen. Offenbar sind da nur Maulhelden unterwegs.

Anonym hat gesagt…

Es ist ganz einfach. Herr Maaßen muss nur Beweise für seine Behauptung vorlegen. Dann sind Merkels Tage gezählt. Wenn er keine Beweise vorlegen kann, sind seine Tage gezählt.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Anonym",

wie schön, wenn Ihre Welt so einfach ist ...

Darf ich Ihre geneigte Aufmerksamkeit bspw. auf den Umstand lenken, daß die Gerichte (und insbesondere die Höchstgerichte — der Amtsrichter in Hintertupfingen wird keinen interessieren ...) in Deutschland vom Parteienkartell besetzt werden und so die Wahrscheinlichkeit einer Rechtspechung "ohne Ansehen der Person" in den Bereich naiver Wunschvorstellungen zu setzen ist.

Ja, es gibt gelegentlich tatsächlich unabhängige Richter. So, wie es gelegentlich auch verfassungstreue Beamte gibt. Die Mehrzahl blökt brav auf Befehl der jeweiligen Politruks an der Macht, um "Karriere zu machen". Die Lästigen, die sich an Gesetze und Verfassung halten, werden eben nur in Ausnahmsfällen in höhere Positionen kommen (bspw. wenn sie sich zu Anfang perfekt als Radfahrer tarnten).

Sollte Ihnen all das bisher noch nicht aufgefallen sein, dann wäre das Abnehmen der rosaroten Brille — auch eine grüne oder tiefrote Brille wäre bei Ihnen vermutlich denkbar — dringend anzuraten ...

Le Penseur hat gesagt…

Cher "Atlantiker",

im Wegräumen hatten auch Ulbricht, Honni und Mielke (um nur mal in Deutschland zu bleiben) durchaus Routine und große Erfolge. Mutti hat also große, ihr bestens bekannte Vorbilder, und muß gar nicht erst auf Kohl zurückgreifen!

Und daß IM Erika ein Intrigen-Profi ist, wurde von mir ja auch nie bestritten. Ich meine nur, daß diese Fähigkeit etwa so mzu werten ist, wie die Fähigkeit, bspw. einen Investor mit gefälschten Bilanzen übers Ohr zu hauen, oder Gammelfleisch durch viel Würzung als Kebab zu tarnen.

Wenn Sie das bewundern, dann sagt das mehr über Sie aus, als der Vorwurf, Merkel werde bloß von "gröhlenden weißen Männern" verachtet. Mit nichten! Sie wird wegen ihrer evidenten Prinzipien- und Charakterlosigkeit, und wegen der ebenso offenkundigen Schädlichkeit (man könnte durchaus auch sagen: Schändlichkeit) ihrer Politik bekämpft.

Wenn Sie bspw. einen Prof. Sinn, Dilger oder Patzelt, oder einen Dr. Klaus Peter Krause (ich nenne bloß diese, weil ich deren Mitteilungen regelmäßig verfolge), oder — besonders erheiternd — eine Vera Lengsfeld als "gröhlende weiße Männer" diffamieren wollten, dann machen Sie sich doch einfach lächerlich.

Nun, Sie werden Ihren Nickname sicherlich nicht ohne Absicht gewählt haben, und für Leute Ihrer Sorte ist eine erpreßbare Marionette in transatlantischer Hand, die Deutschland möglichst destabilisiert, damit es bloß nicht zu "mächtig" wird (oder gar ein entspanntes Verhältnis zu Rußland hätte — das wäre für Sie wohl der GAU schlechthin ...) die Idealbesetzung. Dafür nehmen Sie gerne Rechtsbeugungen am laufenden Band, die Etablierung einer DDR 2.0, und die Flutung Deutschlands mit kulturfernen Steinzeitmenschen in Kauf. Und die Verarmung der mittelständischen Leistungsträger selbstmurmelnd auch — denn Ihresgleichen kann sich ja "großzügig" aus Staats- ud Parteikassen bedienen.

Sie können mir aber glauben: nicht nur "grölende weiße Männer" haben etwas gegen diese Art von Zerstörungspolitik einzuwenden, sondern jeder Mensch, der nicht durch persönliche Vorteile aus serviler Unterstützung für transatlantische Seilschaften, sondern auf anständige Weise sein Geld verdient — und nicht das der Steuerzahler für seinen Machterhalt zum Fenster rauswirft.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
Maaßen soll also eindeutig beweisen, dass etwas nicht stattgefunden hat, während andere ohne Beweise außer den Aussagen einiger ach so glaubwürdiger ultralinker Antifa-"Aktivisten" einfach behaupten können was sie wollen?
Also kann ich auch behaupten, Sie würden den minderjährigen Nachbarskindern nachsteigen und heimliche Fotos von denen am Spielplatz machen - so, und jetzt beweisen Sie gefälligst das Gegenteil, ansonsten müssen Sie hinter Gitter oder sich zumindest gefallen lassen, öffentlich als Pädophiler outen zu lassen!
System verstanden?
MfG Fragolin

Anonym hat gesagt…

Werter Fragolin,

wenn es vobn mir ein öffentliches Video gibt, in welchem ich eindeutig erkennbar über ein Kind herfalle, und Sie würden dann öffentlich behaupten, das wräe ein Fake-Video, das irgendeinm mir missgünstig Gesonnener fabriziert hat, mit dem Effekt, dass ihre Behauptung zwei Tage lang von sämtlichen Medien durchgenudelt wird - ja, dann würden auch Sie Ihre Behauptung beweisen müssen.

So einfach ist das.

Und falls Sie im echten Leben Geheimdienstchef sein sollten, erst Recht.