Dienstag, 4. September 2018

»... anders gesagt: Der deutsche Rechtsstaat ist an diesem Vorgang kolossal gescheitert.«


Mit dieser resignierten Feststellung schließt Llarian einen Artikel über das befremdliche Urteil in Sachen Messermord von Kandel.

Leseeempfehlung!

Kommentare:

Körperkultourist hat gesagt…

kolossal gescheitert..............>aber sowas von.

Stinkt der Fisch am Kopfe ,wird gleich der klägliche Rest auch davon befallen....,das ist selbst in einer popeligen 5.Mann-Klitsche der Fall.
Der Verwesungsprozess ist hier voll in Gange,aber sowas von.Die Verwerter warten dann doch nur noch auf den jämmerlichen Rest, um den zu entsorgen.Mal sehen ,wer dann übernimmt.

Grüsse

Volker hat gesagt…

Das Propagandaportal erfüllt seinen Zweck.
An “diesem Vorgang“ ist der Rechtsstaat gescheitert. Ja. An genau diesem Vorgang.

Was anderes ist nicht möglich, denn aus dem Z-KZ fliegt jeder raus, der über "diesen Vorgang" hinaus ernsthafte Kritik anmeldet.
Das sind nämlich Einzelfälle, die nichts mit der Justiz zu tun haben (oder so).

In Kamp-Lintfort haben die *unaussprechlichen* einen Deutschen totgeprügelt - Bewährungs"strafe".
In Bergisch-Gladbach haben die *unaussprechlichen* einen Deutschen totgeprügelt - Bewährungs"strafe".
In Bonn haben die *unaussprechlichen* einen Deutschen totgeprügelt - Bewährungs"strafe".
Und der 20Cent-Mörder in Berlin, was glauben Sie welche "Strafe" die unabhängige Justiz dem aufgebrummt hat?

Einzelfälle, Einzelfälle.

In Chemnitz hat Sonnabend ab 19:00 Uhr der Merkel-Mob die AfD-Demo blockiert.
Das Übliche eben.
Die Polizei hat, wie üblich, die Blockade nicht beseitigt.
Und die Justiz wird, wie üblich, bei allen 800 Tätern die Bestrafung vereiteln.
Einzelfälle. 800 Einzelfälle.
Alles in Ordnung. Beim Kandel-Mörder hat die Justiz versagt.

200 (zweihundert) GSG9-Fuzzis sind im Auftrag der Bundesanwaltschaft in Freital eingerückt um 5 (fünf) Schlafmützen auf dem Bett zu klingeln.
Die Mitglieder der „Terrorgruppe“ Freital haben für ihre fast folgenlosen „Verbrechen“ 4…10 Jahre Knast gekriegt. Für „Verbrechen“ bei denen, wenn sie von der anderen Seite des politischen Spektrums kommen, sich die Strafverfolgung auf das Anlegen eines Aktenzeichens beschränkt. Kein Witz, leider, eine Strafverfolgung gegen Linksterroristen findet (wenn überhaupt) allenfalls in homöopathischer Dosis statt.
Fragen Sie mal rum bei AfD-Leuten, wie oft sie oder ihre Häuser angegriffen wurden und wie oft die unabhängige Justiz die Täter verurteilt hat.
Gute Täter, schlechte Täter.

12 Jahre Knast kriegte Mahler für seine folgenlosen Gedankenverbrechen. Der alte Sack ist schwerkrank, u.a. musste 2015 ein Unterschenkel amputiert werden.
No mercy, nach der Amputation musste er wieder ins Loch. Wo kämen wir hin, einen invaliden Gedankenverbrecher schon nach sechse Jahren wieder rauszulassen? Die Strafe wird abgesessen bis zum letzten Tag! Der Rechtsstaat scheitert nicht, nicht in diesem Fall.
8 Jahre gibt’s für den Kandel-Mörder.
Relationen.

In Deutschland gibt es 175.397 nicht vollstreckte Haftbefehle.
Selbst wenn die Polizei mal in einer konzertierten Aktion eine Woche lang nichts weiter machte als verhaften und die wirklich alle einfangen - es hätte keinen Sinn. Hier gibt es nur 73 Tsd. Haftplätze (die meisten sind schon belegt).
Das Justizsystem ist bankrott.

Nicht ganz. Das wirklich Wichtige funktioniert noch.
Vor einem Jahr haben die Ursula Haverbeck verurteilt. Dieses Jahr haben sie sie eingeknastet, die 90-jährige. Sie hat keinen totgeschlagen, sie hat keine Autos angezündet, sie hat keine Polizisten verprügelt, keine Fensterscheiben eingeschmissen.
Sie hat die falsche Meinung genäußert.
Egal wie viele Totschläger, Räuber, Vergewaltiger draußen rumlaufen – für die alte Frau ist Platz im Knast.
Prioritäten.

Keine Panik, diese Gegenüberstellung kommt von Propagandaclown Llarian nicht. Versprochen. Der gibt nur das zu, was eh nicht abzustreiten ist. Er hält sich an die Vorgaben der Reichspropagandaleitung, was anderes kann der sich gar nicht mehr vorstellen.

Kontrollierte Opposition. Auf die ZR-Propaganda kann man reinfallen.
Aber warum?

Kreuzweis hat gesagt…

Super Kommentar, Volker!

Ich weiß nicht was schlimmer ist: der Haß der Linken oder die "Objektivität" der Bürgerlichen.
Soviel Verlogenheit in gelahrten Worten!

Es sind nicht die Brandstifter, es sind die Biedermänner, die Staaten zerstören.
Deshalb Frischs "Lehrstück ohne Lehre" - die Biedermänner wollen ihre verfluchte Täterschaft nicht sehen.

Nietzsche hatte ganz recht: Wo der Instinkt (das gesunde Rechtsempfinden) verloren ging und der Objektivitätsfimmel siegte, ist Dekadenz angesagt. Er nennt es auch "Christentum". Nicht nur der Marxismus, auch das Christentum liebt den Verbrecher.

Der Islam wird mir immer sympatischer ...

Kreuzweis

Anonym hat gesagt…

Recht und Staat schließen sich einander aus, wie Libertäre das richtig erkannt haben. Allerdings gibt es Abstufungen wie groß das Unrecht in dem jeweils real existierendem Staat ist.
In Deutschland grassiert wieder der Rassismus in seiner schlimmsten Form. Gegen die eigene Bevölkerung. Hofiert werden barbarische Horden zurückgebliebener Anhänger einer faschistischen Ideologie, dem Islam.

Also wieder alles beim Alten. In Deutschland.

Le Penseur hat gesagt…

Cher »Kreuzweis«,

Der Islam wird mir immer sympatischer ...

Mir nicht.

In einem anderen Thread kommentieren Sie über Özil wie folgt:

Er weiß, aus welchem Stall er stammt. Er weiß, wo sein Vaterland liegt und er ehrt den Verteidiger seines Vaterlandes, dessen Kultur, deren Werte. Er weiß noch, daß Blut dicker als Wasser ist und denkt männlich, patriarchisch.

Stall — nun ja ... ist das nicht etwas »rassistisch«, bei Türken deren Geburt in einem Stall zu unterstellen? Und wenn er weiß, wo sein Vaterland liegt, möge er in dieses doch zurückkehren.

Den Erdogrößenwahninnigen als »Verteidiger« seines Vaterlands zu apostrophieren, hat schon den Geschmack von Satire: von wem, bitte, wird die Türkei denn angegriffen? Es ist doch der GröTAZ selbst, der überall Radau macht: in Syrien, gegen Griechenland, auf Zypern, im Nordirak, gegen die Armenier etc.

»dessen Kultur« — welche, bitte? Die geplante Wiedereinführung von Kinderehen? Die Ausrottung aller Minderheiten, und, soweit aufgrund ihrer Zahl faktisch kaum ausrottbar (Kurden), ihre Unterdrückung? Oder meinten Sie Döner-Kebab und Baklava? Nun, die hat's schon vor dem GröTAZ gegeben ...

Daß »Blut dicker als Wasser« ist, bedeutet noch lange nicht, daß man einen wohlmeinenden Gastgeber listig ausbluten darf — Nassauertum und Raffke-Mentalität zieren auch einen muselmanischen Edelmenschen nicht wirklich.

Und daß die Muselmanen »männlich« denken, halte ich auch für ziemlich blauäugig. Männlich ist ritterlich — nicht: Ehrenmord, Stoffzelt & Co.

Und »patriarchalisch« — ach, lassen Sie die Schlagworte! Die treffen schon lang nicht mehr zu ...

Kreuzweis hat gesagt…

"... bedeutet noch lange nicht, daß man einen wohlmeinenden Gastgeber listig ausbluten darf"

Sehen Sie, cher "LePenseur", so hat es der liebe Gott gemacht: Die Schwachen unterliegen den Starken, auch wenn das Christentum (und der Sozialismsus) das Gegenteil lehren.

Nehmen wir die Özils als Varoa-Milbe. Sie ist ein Parasit der die hiesigen friedfertigen Bienenvölker vernichtet. Bei den wehrhaften afrikanischen Wildbienen hat die Varoa ein schweres Spiel: sie wird weggebissen und befallene Brut wird vernichtet.

Das Christentum lehrt, die Varoa zu lieben und ihre Brut zu fördern. Dafür käme man in den Himmel Hat der liebe Gott das wirklich so gewollt?

"Den Erdogrößenwahninnigen als »Verteidiger« seines Vaterlands zu apostrophieren, hat schon den Geschmack von Satire: von wem, bitte, wird die Türkei denn angegriffen?"
Sie als Österreicher können es vielleicht nicht verstehen, daß der pöhse Erdo die diversen Besatzerstiefel gerne aus seinem Land raus hätte. Wir BRDler dagegen lecken Besatzerstiefel mit Leidenschaft.

"Es ist doch der GröTAZ selbst, der überall Radau macht: in Syrien, gegen Griechenland, auf Zypern, im Nordirak, gegen die Armenier etc."

Ach, daß Sie plötzlich Ihr Herz für die erzkomministischen PKKler, die - na klar - nur befreien wollen. Was spielt es da eine Rolle, daß die allermeisten Kurden gerne Türken sind? Und dass viele ISler und PKK-Kämpfer armenische Söldner sind, ist sicher auch nur ein Gerücht.

Ich informiere mich auch aus "Feindmedien" - und da sieht manches ganz anders aus als die CNN-Propaganda ...

"»dessen Kultur« — welche, bitte? Die geplante Wiedereinführung von Kinderehen? Die Ausrottung aller Minderheiten, und, soweit aufgrund ihrer Zahl faktisch kaum ausrottbar (Kurden), ihre Unterdrückung?"

Ich kann nicht glauben, daß dies ein Denker schrieb!
Also: die Kinderhen sind im christlichen Westen bereits eingeführt!
Und das Alte Testament haben Sie sicherlich aus Ihrer Bibel gerissen?
Ausrottung aller Minderheiten: das haben Sie CNN entnommen?

Ich muß mal Lars Kabutzki, den Vlogger, der seit 7 Jahren in der Türkei lebt und kürzlich mit einer "Schwuchtel" aus Syrien mehrere Sendungen rummachte bitten, darüber zu berichten...

Leider bin ich in Eile, weshalb ich mich nur ganz kurz äußern konnte.

Shalom aus BRDistan!
Kreuzweis