Donnerstag, 1. April 2021

Fußnoten zum Gründonnerstag

von Fragolin

 

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Dass man in kaputten Zeiten lebt, merkt man daran, dass einem nichts mehr einfällt, um jemanden in den April zu schicken, weil es keinen Irrsinn mehr gibt, der nicht bereits Realität ist.

***

Früher nannte man den Versuch, Leute mit Falschmeldungen zu verschaukeln „in den April schicken“ und praktizierte dies an einem Tag im Jahr. Heute nennt sich das „Faktencheck“ und „Qualitätsmedien“ und passiert täglich rund um die Uhr.

***

Auch so ein Fall von „April! April!“: die „Osterruhe“. Ja, ihr NLP beherrschen sie, das muss man ihnen lassen!


Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

Werter Fragolin,

ein kleiner Hoffnungsschimmer ..........

Reitschuster: Sensationsurteil in Österreich

https://reitschuster.de/post/sensations-urteil-in-oesterreich-pcr-test-nicht-zum-infektions-nachweis-geeignet/

FPÖ: Pressekonferenz zum Gerichtsurteil - PCR- Test und FPÖ Kundgebung

https://www.youtube.com/watch?v=xJs-U4Vm07c

mlg Alexandra


PS: in den Mainstream- Medien so gut wie gar nicht erwähnt ....Die Regierung muss das Urteil wohl erst mal verdauen!

Biggi hat gesagt…

Wen der wackere Fragolin neuerdings jeden Tag seinen Königsaphorismus so markig und heroisch über seine Tagesweisheiten setzt, darf die Frage gestattet sein: Worin, werter Herr Fragolin, besteht denn Dein heldenhafter "Widerstand"? Oder kommst der "Pflicht" gar ned nach, bist also ein pflichtvergessener Luftikus??

Le Penseur hat gesagt…

Chère Biggi,

für so deppert brauchen Sie Kollegen Fragolin nicht zu halten, daß er die Form seines Widerstands in einem Blog öffentlich darlegen wird — und sich dadurch dessen Verhinderung (oder wenigstens: schnellere Bekämpfung) quasi ins Haus liefert!