Montag, 29. März 2021

Was man sich hätte weitgehend sparen können ...

Bis zu 100 Prozent der Corona-Intensivpatienten haben Migrationshintergrund

Eine bemerkenswerte Analyse ergab eine Recherche von unzensuriert: Auch in Wien sind die meisten Covid-Intensivpatienten Migranten.

Erhebung hat für Gesundheitsverbund “keine Relevanz”

Eine offizielle Anfrage beim Wiener Gesundheitsverbund, Unternehmenskommuni-kation, ergab zwar nur, dass dieser Aspekt nicht erhoben werde, “weil es keine Relevanz hat”, doch direkte Nachforschungen in Spitälern zeichneten ein eindeutiges Bild.

(Hier weiterlesen)

... hätte man nicht zuvor unser Land mit fremden Umvolkern geflutet.

 

Nur so mal spaßhalber gefragt: was liest man darüber in usnerer Lücken- & Lügenpresse? Zurückhaltend ausgedrückt: überschaubar viel. Sogar sehr überschaubar. Eigentlich: so gut wie nix. Wie zu erwarten, bei unserer Journaille.


Kommentare:

Norbert hat gesagt…

Nur mal so spaßeshalber gefragt: wer glaubt einem verschwörungsgläubigen Portal wie „unzensiert“?!? Le Penseur und seine Kombattanten natürlich. Aber 90% der Menschen offenkundig nicht. Siehe die jüngsten Wahlergebnisse in Deutschland. Über 90% haben die sog. „Systemparteien“ und „Politverbrecher“ gewählt.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Norbert,

nur so mal spaßeshalber gefragt: und Sie glauben noch dem Relotius-SPIEGEL, der Prantl-Prawda, oder den Agitprop-Sendern der "Öffentlich-Rechtlichen"?

Und wenn ich mir den Absturz der Zeitungsverkäufe und Quoten bei den Systemmedien so ansehe, dann glaube ich Ihnen die vollmundig verkündeten "90%" auch nicht wirklich.

Und was die Wahlen betrifft: Die "Nationale Fronst des Demokratischen Deutschland" schaffte normalerweise +/– 99,8%. Daß man das jetzt zwecks Erhöhung der "Glaubwürdigkeit" auf 90% herabgesetzt hat, war eine taktische Entscheidung. Demokratisch wäre eine drastische Ausweitung der direkten Demokratie — und wenn die Bürger tatsächlich zu 90% von der derzeitigen Regimelinie zu begeistert wären, dann hätten die Systempolitruks ja nicht das mindeste zu befürchten. Seltsam, seltsam: die Intitiativen zugunsten mehr direkter Demokratie sind aber höchst überschaubar!

Und sobald im vorgegebenen Parteienstaat (es "Parteiendemokratie" zu nennen, ist schlicht eine Lüge!) eine vergleichsweise unabhängige Alternative (egal ob in Deutschland oder Österreich) wirklich Erfolg zu haben begann (in Österreich war das bisher schon zweimal aus Sicht des Regimes bzw. seiner Hintermänner zu "befürchten"), wird eben nachdrücklich gegengesteuert. Beim ersten Mal (2000) mit den "Sanktionen" noch ziemlich ungeschickt und daher kontraproduktiv, Beim zweiten Mal (2017) mit deutlich mehr — und durchaus krimineller — Professionalität.

Es läßt tief blicken, daß Sie derlei Machenschaften offenbar begrüßen — damit die, in deren Auftrag Sie hier trollen, weiterhin an der Macht bleiben.

Beobachter hat gesagt…

Wieder einmal ein weiterer Beleg, dass die Blogwarte hier alles andere als „Liberale“ sind, als die sie sich verkaufen, sondern ganz banale überzeugte Rassisten.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Beobachter,

wenn jeder ein "Rassist" ist, der es nicht ganz so prickelnd findet, daß in unser Gesellschafts- und Sozialsystem eine gezielte, hemmungslose Überflutung mit Menschen aus zurückgebliebenen, kulturell und zivilisatorisch mit uns weitgehend inkompatiblen Regionen dieser Welt stattfindet, dann ist jeder, der in diesem Sinne kein "Rassist" ist, entweder ein fanatischer Abendland-Hasser, ein gutmenschelnder Heuchler, oder ein Volltrottel.

Sie dürfen wählen.

Fragolin hat gesagt…

Werter Beobachter,
wieder einmal ein weiterer Beleg, dass die aus linken Löchern kriechenden Blockwarte hier alles andere als „Antirassisten“ sind, als die sie sich verkaufen, sondern ganz banale überzeugte Realitätsleugner und Hetzer.
MfG Fragolin