Montag, 15. März 2021

Fußnoten zum Montag

von Fragolin

 

Astra Zeneca muss die Lieferungen seines Wundersaftes für die Impfsehnsüchtigen wieder einmal kürzen, weil die USA, wo das Zeug noch nicht einmal zugelassen ist, die dort produzierten Impfdosen blockiert.

Trump hat, so hätten die Schlagzeilen noch vor wenigen Wochen gelautet, im MAGA-Größenwahn seine Sturmtruppen vor den Impfstofflagern positioniert und würde sein Ego durch das Versprechen, sofort nach der Zulassung Millionen Amerikaner impfen zu lassen, auf dem Rücken der verratenen Bündnispartner erhöhen. Doch heute heißt es „die USA haben“ und „die USA blockieren“. Politik wurde nach dem Verjagen des ultrabösen MAGA-Monsters medial plötzlich wieder von der Person des Präsidenten abgekoppelt. Herrlich, diese Heuchelei bei der Arbeit zu beobachten.

Das Dilemma der Impfsehnsüchtigen und Coronahysteriker ist ja, dass sie meist die gleichen Personen sind, die Biden als ihren Heiland frenetisch bejubelt haben und sich nur mühsam vom wutschäumenden Hass auf Trump erholen konnten. Und jetzt ist es ausgerechnet ihr Idol, das ihnen den Zugang zum ersehnten „Pieks“ verwehrt. Das können sie nicht beim Namen nennen. Das geht nicht.

Stattdessen bejammern sie die mangelnde „Solidarität“, was besonders aus dem Munde der EU-Staaten ein solcher Treppenwitz ist, dass man sich vor Lachen kaum noch einkriegen kann. Es ist noch kein Jahr her, dass Deutschland bestellte, bezahlte und in den Krankenhäusern dringend benötigte medizinische Lieferungen nach Österreich wochenlang an der Grenze blockierte. Oder dass in der Tschechei eine Lieferung chinesischer Masken für Norditalien geplündert wurde. Wenn jetzt diese Leute Empörung heucheln, dann ist das Realsatire pur.

Unser Sonnenkanzler hat in der EU das Impfstoffversorgungsversagen entdeckt. Aber erst, nachdem es ihm in den Kram passt, um von den Vorgängen im eigenen kriminellen Umfeld abzulenken. Als erfahrener Nebelgranateur weiß er genau, wann er eine zünden muss. Die durch staatlich gelenkte Hysterie aufgepeitschten Impfbegeisterten schreien nach mehr Stoff, wollen lieber gestern als morgen ihre Teilnahme am Feldversuch sichern, und dann wird ihre Hoffnung auf baldige Impfung immer weiter und weiter nach hinten verschoben. Da muss schnell ein Schuldiger gefunden werden.

Nicht, dass das Versagen nicht wirklich bei der EU läge. Aber was Kurz zu erwähnen vergisst: er selbst war einer derer, die am lautesten nach einer gemeinschaftlichen Beschaffung gebrüllt haben. Jetzt wissen wir auch, warum: wenn es klappt, kann er sich wieder einmal als der große Retter der Millionen abfeiern lassen, und wenn nicht, war es die unfähige EU, die es versemmelt hat. Und nein, das System hat er nicht erfunden, denn genau dieses System existiert bereits seit über 20 Jahren. Es war der Grund des Beitritts Österreichs zur EU und der Abschiebung daheim unwählbarer Politikversager nach Brüssel.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es gibt keine Tschechei. Dieses Wort ist ein Begriff der Nazis für die restlichen tschechischen Gebiete nach dem Raub des Sudetenlandes und wird von den Tschechen vehement abgelehnt. Es folgte die Errichtung des verbrecherischen "Protektorates Böhmen und Mähren" mit den bekannten Folgen. das einzige positiv zu bewertende Ereignis dieser Zeit ist die Befreiung der Menschheit vom Massenmörder Heydrich durch tschechische Patrioten.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
schön, dass die Nazijäger jetzt bereits ihren Idolen die Namensvergabe von 1918 unterstellen; der Rotzgebremste muss in Ihren Augen ja ein wahrer Wunderwuzzi gewesen sein, wenn er bereits 15 Jahre vor seiner Machtergreifung das Vokabular im Deutschen Reich und der Weimarer Republik prägte. Heute noch ist das in den bayerischen Sprachen gebräuchlich, aber für aufrechte Nazijäger sind sowieso alle südlich des Weißwurstäquators Nazis. Und alle anderen auch. Und überhaupt überall.
https://bar.wikipedia.org/wiki/Tschechei
MfG Fragolin

Kreuzweis hat gesagt…

"Es gibt keine Tschechei. Dieses Wort ist ein Begriff der Nazis .. dem Raub des Sudetenlandes ... des verbrecherischen "Protektorates Böhmen und Mähren" mit den bekannten Folgen. .. die Befreiung der Menschheit vom Massenmörder Heydrich durch tschechische Patrioten."

Welch Kretinismus! Soviele Lügen, soviel Geifer in so wenigen Worten! Der Ehrentitel "Köter", den ein türkischer Politiker aus Hamburg den BRDlern verlieh, ist mal wieder bestätigt!

Lieber "Anonym", du hast wahrlich mustergültig jene Galle herausgekotzt, die dir deine LeererInnen und die Lügenmedien eingetrichtert haben.
Wie der werte Fragolin bereits schrieb, ist "Tschechei" bereits älter als "Nazi". Ich bin da radikaler: Selbst wenn es eine Schöpfung der NationalSOZIALISTEN wäre, darf man es benutzen, vor allem dann, wenn politisch-korrekte Manichäer sich daran stören. Heuchler von der Sorte unseres anonymen Kretins stören sich an "Nazi"-Produkten, die ihnen nutzen, wie dem Hitlerkirchenkonkordat (Kirchensteuer!), auch nicht im geringsten!

Ein diesbezüglich Belesener sagte mir mal, daß die Tschechien*Innen von allen Völkern den geringsten Grund hätten, auf "Nazi"-Deutschland böse zu sein: Sie mußten nicht mitkämpfen, nicht hungern und hatten folglich eine beachtliche Vermehrungsrate in den 12 Jahren.
Zum Dank haben sie musterhaft BESTIALISCH die Deutschen "vertrieben" ("Der Tod auf tschechisch"). Meine Sympathie zu den Tschechen hat sich nach Lektüre von Haferburgs "Wohn-Haft" sehr abgekühlt. Noch 1988 haben sie DDR-Flüchtlinge BESTIALISCH im Knast behandelt ...

kennerderlage hat gesagt…

@anonym:

der "raub des sudetenlandes"? der fand 1945 statt, u.zwar durch die tschechen! den sudentendeutschen wurde im gegensatz zu den versprechungen wilsons die von ihnen gewuenschte volksabstimmung versagt, und sie einfach der herrschaft nationalistischer tschechen unterworfen, die sie bis 1939 nach allen regeln der kunst dragsalierten.

wenn der begriff "tschechei" heute einen abwertenden beigeschmack hat, dann sollen sich die tschechen fragen, ob das nicht vielleichtmehr mit ihren aktionen ab 1919 und erst recht mit der bestialischen ausrottung und vertreibung der sudetendeutschen 1945 zu tun hat!

ausserdem: warum soll tschechei ein "no-go" sein, wenn mongolei, tuerkei oder slowakei keineswegs als abwertend angesehen werden? ist doch bull-shit!