Montag, 22. März 2021

Vom Nutzen der Philanthropie

 
berichtet der folgender
 
 
Gastkommentar
von Alexandra 


ich stöbere ja gerne in alten "Berichten".....zuweilen stößt man doch auf recht interessantes

Quelle: Netzfrauen.org 2015

https://netzfrauen.org/2015/01/31/impfallianz-bill-gates-und-merkel-machen-pharmakonzerne-mit-impfstoffen-reich-zehntausende-maedchen-als-testpersonen-missbraucht/
Bill Gates: „Die Welt muss sich auf einen Krieg gegen eine Pandemie vorbereiten“! (2015)

Der US-amerikanische Multimillionär erachtet es als notwendig, Lehren aus dem Kampf gegen das Ebolavirus zu ziehen, indem man sich auf einen Krieg gegen eine mögliche tödliche Krankheit auf globalem Niveau vorbereitet – mit Hilfe neuer Technologien.

„Ein noch gefährlicherer Erreger (als Ebola) könnte auftauchen, eine Grippeart wie SARS oder eine Virenart, die wir noch nicht kennen“, sagte er einer Zeitschrift. ......

Unser vorausschauender Philanthrop hat auch schon gute Lösungsansätze zu bieten ... Eine Bemerkung von Gates bezüglich "neue Technologien und Impfstrategie": Gates 2015 - (ich erinnere mich an das Patent "WIPO 060606 und ich hoffe, dass andere es auch tun)
Der Mitbegründer von Microsoft unterstrich auch die Bedeutung der neuen Technologien für die praktische Umsetzung der Impfkampagnen: „Wir verwenden Satellitenaufnahmen, um die Menschen zu lokalisieren, die eine Impfung erhalten sollen; wir benutzen GPS und Mobiltelefone, damit die Impfmannschaften zu den angegebenen Orten finden und wir machen statistische Analysen, um festzustellen, ob es Kinder gibt, die den Impfkampagnen entgangen sind“, erklärt er.

Die innovativen neuen Technologien erlauben es, all dies zu kleinstmöglichen Kosten durchzuführen“, fügt er hinzu. Gates sagte, dass er stolz sei, auch andere Multimillionäre wie z. B. Warren Buffett dazu animiert zu haben, einen großen Teil ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden. Diese Botschaft will er erklärtermaßen auch nach Europa, Indien und China bringen.(Zitat Gates)
Ein weiteres Zitat von Gates.......
Es ist ein Unglück, dass die Impfrate in den reichen Ländern nicht bei 100 % liegt! Das Problem sei, dass Ungeimpfte eine potentielle Gefahr darstellten für Personen, die sich nicht schützen könnten.
..... nun gut, damals ging es hauptsächlich um 300 Mill. arme Kinder in armen Ländern und deswegen interessierten sich wenige dafür — aber jetzt sind wir dran.

Wir schreiben wir das Jahr 2021..... "Die Pandemie ist real"... die Menschen werden durchgeimpft, die Pharmaindustrie steigert ihre Gewinne (die Haftung dürfen andere übernehmen — am besten der Steuerzahler bezahlt sich die Impfung selbst und übernimmt auch noch eventuelle Kosten für Impfschäden) und der grüne Impfpass wird uns ab Juni 2021 unsere Grundrechte zurückgeben .... natürlich nur für die "Willigen und Gehorsamen"

Die Pharmaindustrie und ihre Netzwerke aus 2018 — heute aktueller den je......(natürlich treffen wir dort auch wieder auf Bill Gates & "Freunde"); ein Blick darauf lohnt sich ...

Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

Werter Le Penseur,

ein kleiner Nachsatz zu Bill Gates, GAVI und seine Foundation

GAVI: (Quelle: Wikipedia)

Die Gründungsmitglieder von GAVI sind die Bill & Melinda Gates-Stiftung (zur Erinnerung - Veranstalter von EVENT 201), Unicef und die Weltgesundheitsorganisation.

Die Bill & Melinda Gates-Stiftung ist zudem der wichtigste Finanzier der WHO.

Die Impfallianz Gavi ist eine weltweit tätige öffentlich-private Partnerschaft mit Sitz in Genf.

Mitglieder sind Regierungen von Industrie- und Entwicklungsländern, die Weltgesundheitsorganisation, UNICEF, die Weltbank, die Bill & Melinda Gates Foundation, Nichtregierungsorganisationen, Impfstoffhersteller aus Industrie- und Entwicklungsländern sowie Gesundheits- und Forschungseinrichtungen und weitere private Geber. Die Allianz wurde am 29. Januar 2000 am Weltwirtschaftsforum in Davos gegründet

Deutschland bildet mit Frankreich, der Europäischen Kommission, Irland und Luxemburg eine Stimmrechtsgruppe im Gavi-Verwaltungsrat.2018 vertrat Deutschland diese Gruppe als stellvertretendes Vorstandsmitglied, 2019 als Vorstandsmitglied; letzteres ist auch für 2021 geplant.

Die GAVI mit Hauptsitz in der Schweiz... und ihre "Besonderheiten"

Die von Bill Gates gegründete Impfallianz GAVI genießt in der Schweiz Immunität. Schweizer Behörden dürfen das Gelände von GAVI nicht betreten und Mitarbeiter genießen Immunität vor Festnahme oder Haft.

Hier ein Blick auf das Abkommen zwischen den Schweizer Bundesrat und GAVI (2009)

https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/2009/541/de

über die Rolle der WHO und Bill Gates äußerte sich Dr. Astrid Stückelberger im Corona- Untersuchungsausschuss folgendermaßen:

https://www.youtube.com/watch?v=zp7Atr5iDYM

Die Wirtschaft im Sinkflug - Da tut Hilfe not - Bill Gates mit Impfungen und seine ebenfalls durch Corona bedingten "wirtschaftlich und existenziell bedrohten" Freunde stehen ihm zur Seite um UNS aus "der Krise zu führen."

Facebook-Gründer Marc Zuckerberg hat mit seiner eigenen Initiative Millionen US-Dollar unter anderem die Entwicklung von Covid-19-Tests der Universität UC San Francisco gespendet. Amazon Chef Jeff Bezos spendete ebenfalls 100 Millionen US-Dollar an eine Hilfsorganisation, Amazon investiert in Firmen, um Corona-Tests zu beschleunigen. (Quelle br.de/nachrichten) also testen, testen und danach impfen, impfen.......

frei nach dem Motto: "Wir wollen nur euer Bestes"

....offensichtlich meinten sie damit unser Geld, unsere Freiheit und unseren Willen

naja wenigstens sehe ich manches klarer...soviel ist sicher sollte ich nochmals auf die Welt kommen, werde ich Philanthrop.

mlg Alexandra








J. Frenzel hat gesagt…

Lieber proaktiver Philanthrop als dauerverschwörerischer Misanthrop.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) J. Frenzel,

Sie verwechseln allerdings "Philantrop" mit "auf Philantrop mimender Raffzahn" — der ganz nach dem alten, besonders in den USA gepflegten Heuchler-Motto handelt: "Tu Gutes und sprich darüber". Was auch gern praktiziert wird, ohne was Gutes zu tun, sondern nur so zu tun, als täte man ...