Donnerstag, 4. März 2021

Aus der Endlos-Serie »Krautland« ...

von  it’s  me 
 
 

Mohamad T. (24) und Schadi A. (24) bekamen 2 Jahre auf Bewährung. Bei diesem Strafausmaß denke ich an Diebstahl oder Handtaschenraub (wobei einst Tony Vegas wegen dieses Delikts sogar einsaß), aber nicht im besten Deutschland, in dem es sich gut und gerne leben lässt. Stellt sich nur die Frage, für wen? Auf jeden Fall für die 2 Herzblätter Mohamad und Schadi, denn die beiden bekamen die Bedingte wegen Vergewaltigung der 15-jährigen Tochter ihrer Flüchtlingshelferin.

 

Andere Kultur halt, die die Dankbarkeit etwas gewöhnungsbedürftig zeigt. Aber auch das werden die Deutschen schaffen ( müssen ).

 

-----

 

Da die Ansteckungsgefahr im Freien bei Null liegt, darf man in der Düsseldorfer Altstadt nicht stehen bleiben oder sich gar auf eine Bank setzen, und in Hamburg darf man nur mit FFP2-Maske joggen andernfalls ein Bußgeld von 150 € fällig wird.

 

Das beste Deutschland, in dem es sich gut und gerne leben lässt.( Maximal für Moscheebesucher ).

 

-----

 

Ich wette, dass spätestens im Herbst Kamala Harris Biden beerben wird, denn der ist völlig durch den Wind, wie folgende Aussage in Texas bestätigt: 

„Guten Tag – oder fast. Eigentlich ist es Abend. Und ich möchte Ihnen, Gouverneur und Frau Abbott, für Ihre Gastfreundschaft und Ihre Verbundenheit danken. Und Vertreter – Senator Cornyn, ich denke, er musste zurück; Ich denke, er steigt in ein Flugzeug. Er hat es mir zuletzt gesagt – er ist gekommen, um mich bei der letzten Veranstaltung zu besuchen. Und die Abgeordneten Sheila Jackson Lee, Al Green, Sylvia Garcia, Lizzie Panilli, äh. Entschuldigen Sie, Pannill. Und, äh, was mache ich hier eigentlich? Ich ver-liere hier den Faden.“

Quelle: hier.

-----

 

Eigentlich sollte es Merkel und ihren Speichelleckern schön langsam dämmern, die falschen Berater zu haben, denn in Berchtesgaden liegt der Inzidenzwert trotz harten Lockdowns seit 134 Tagen wieder bei 121. Vielleicht sollte sie auf Epidemiologen und Toxikologen hören und nicht auf Tierärzte, Physiker und österreichische Germanistik-Doktoranden. Um Trappatoni abzuwandeln. Deutschland haben fertig.

 

-----

 

Gefühlt bei jeder zweiten Diskussion über Putin wird die Annexion der Krim vorwurfsvoll thematisiert. Noch nie habe ich einen Vorwurf gegenüber der Türkei gehört wegen deren militärischen Eroberung Nordzyperns 1974, und keinen gegenüber den USA und Großbritannien bzgl. der illegalen, völker-rechtswidrigen Besetzung von Diego Garcia im Indischen Ozean und der gewaltsamen Massen-deportation der indigenen Bevölkerung (durch die USA) auf Frachtschiffen. Einzig und allein Le Monde Diplomatique berichtete und  — welch Wunder — DerStandard in zwei sehr ausgewogenen, gut recherchierten Artikeln, da und dort.

 

Conclusio: Putin muss der/das  Böse sein, man braucht ja, wo Trump als Sündenbock nicht mehr zur Verfügung steht, ein neues, altes Feindbild.

 

-----

 

Der Bankkaufmann auf dem Posten des deutschen Gesundheitsministers, Jens Spahn, warnte schon im Vorjahr vor privaten Festen, ebenso am 20.2.dieses Jahres dem ZDF gegenüber, um am Abend des-selben Tages zu einem privaten Dinner zu gehen, wo Geld für die CDU gesammelt wurde. Kurz darauf wurde er positiv getestet. Ich wette, er musste kein Bußgeld bezahlen.

 

-----

 

Menschen wie ich werden gerne als Covidioten und  Verschwörungstheoretiker bezeichnet, jedoch bekommen die Zweifel täglich neue Nahrung.

 

Denn warum lehnt der Generalstaatsanwalt von Stuttgart, Achim Brauneisen, die generelle Durchführung von Obduktionen an kurz nach der Corona-Impfung verstorbenen Personen kategorisch ab, vor allem weil “sich in seriösen Quellen keine fassbaren Hinweise auf eine mögliche Kausalität zwischen Impfung und Todeseintritt älterer Menschen” recherchieren ließen. Herr Staatsanwalt, nicht den „Pandemieexperten“, Germanisten, Maoisten und selbsternannten „Health Researcher“ Otto Kolbl fragen, sondern die Herrn Professoren Stöhr, Hockertz, Püschel, um einige zu nennen, und Sie bekommen eine andere — Ihnen vielleicht nicht so genehme — Antwort!

 

An dieser Stelle würde ich gerne wissen, wer unsere Bundesregierung berät, denn die hat von nichts eine Ahnung, aber das in Perfektion.

 

-----

 

In Essen ist es nicht ratsam, einen Freund zum Kochen einzuladen, denn dann stürmt die Polizei nach Hinweisen eines Blockwarts ( Merkel’s DDR erlebt eine Renaissance ) in einer 8 – Mann-Stärke die Wohnung und löst die Corona-„Verschwörung“ auf.

Karl Lauterbach

@Karl_Lauterbach

 · 24. Feb.

Die Disziplin sinkt deutlich. Das gute Wetter trägt dazu bei, dass die Leute auch drinnen unvorsichtiger werden. Wenn ich aus meinem Bundestagsbüro jetzt aus dem Fenster schaue sind viele Büros schon wieder recht voll besetzt...

Der Mann, der mich eher an einen ADS-Patienten erinnert als an einen Arzt oder Politiker, beklagt Menschen in Büros. Woran diese Peinlichkeit nicht denkt, dass es genau die Menschen in den Büros sind, die für sein Gehalt aufkommen, was er natürlich nicht nachvollziehen kann, hat er doch keinen einzigen Tag in seinem Beruf als Arzt gearbeitet, sondern es sich von Beginn an in der geschützten Werkstätte der SPD gemütlich gemacht wie ein Parasit.

 

Und so etwas macht Politik.

 

-----

 

90% der wegen Corona Intubierten in Deutschland sind Migranten. Über 50% auf den Intensivstationen haben einen Migrationshintergrund. Mehrheitlich Muslime, obwohl sie nur 4,8% der Bevölkerung in D. stellen. Regierung hat geschwiegen, weil Angst vor Rassismusdebatte. Empörung?

Quelle: hier.

 

-----

 

PS: Das Schöne zum Schluss von einem meiner Lieblingskünstler – Peter Beard.


 
-----

PPS: Ich denke, es ist an der Zeit, einmal an die Leserinnen dieses Blogs zu denken, die ständig irgend-welche Blondchen (seltener schon dunkelhaarige Schönheiten) betrachten müssen, daher heute ein schöner Mann — eben Peter Beard, Künstler, Großwildjäger und Womanizer. Auch als Mann muss man zugestehen, dass er schon fesch war! Hier in jüngeren Jahren mit Dalí:

 

 

... und ein schöner Mann bis ins hohe Alter:

 



Kommentare:

Wastl hat gesagt…

Karl Lauterbach hat nie in seinem erlernten Beruf gearbeitet???

Karl Lauterbach wurde 1998 als Professor und Leiter des Institutes für Gesundheitsökomomie und Epidemiologie der altehrwürdigen Universität Köln berufen. Mindestes bis zu seiner Wahl in den Bundestag 2005 hat er diese berufliche voll ausgeübt.

Aber nein, die, die immer Recht haben, wissen es natürlich besser. Diese Information ist natürlich Fake-News, von Soros, Gates, Kahane und dem Great-Reset-Finanzjudentum ins Netz infiltriert.

Anonym hat gesagt…

@Wastl:

Falsch zitiert: it's me sprach davon, dass Lauterbach "... keinen einzigen Tag in seinem Beruf als Arzt gearbeitet" hat. Und das stimmt auch: er ist reiner Theoretiker mit Schwerpunkt Gesundheitsökonomie. Das ist etwa so, wie ein Germanist, der deshalb auch kein Schriftsteller ist; oder ein Physiker mit spezialgebiet Aerodynamik, der deshalb auch kein flugzeugpilot ist.

Dazu wikipedia:
Ab 1982 studierte er Humanmedizin an der RWTH Aachen und an der University of Texas at San Antonio (USA). 1991 wurde er im Rahmen von Studien an der Kernforschungsanlage Jülich und an der University of Arizona in Tucson von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit der Dissertation Weiterentwicklung des Parametric Gammascopes auf der Grundlage von experimentellen und klinischen Studien zum Dr. med. promoviert. Von 1989 bis 1992 folgte ein Studium der Gesundheitsökonomie mit Schwerpunkten Health Policy and Management und Epidemiologie an der Harvard School of Public Health der Harvard University mit Abschluss als Master of Public Health (MPH).[4][5] Von 1992 bis 1993 hatte er ein Fellowship der Harvard Medical School inne.[6] Gefördert von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung, erlangte er dort 1995 den Abschluss Scientiæ Doctor (Sc.D.). Einer seiner Betreuer war Amartya Sen.[7] 2010 erhielt Lauterbach die Approbation als Arzt; diese hatte er nach dem Abschluss seines Medizinstudiums zunächst nicht beantragt.


Wollen Sie uns wirklich weismachen, Lauterbach praktiziert neben seiner Tätigkeit als Abgeordneter und SPD-Funktionär (seit 2005!) seit 2010 auch noch wirklich, und nicht nur auf dem Papier, als Arzt?

Alexandra hat gesagt…

Werter it's me,

wie sie so schön schrieben ...... "er war ein schöner Mann" .....aber Jahrgang 38 und 2020 verstorben - er ist sozusagen nicht mehr "aktiv"

Wie allgemein bekannt ist, lässt die sexuelle Manneskraft ab einem gewissen Alter nach. Mein Statement als Frau: "Was man in der Jugend versäumt hat, ist im Alter selten nachzuholen.........."
George Burns formulierte das so:

“Sex after 90 is like trying to shoot pool with a rope. Even putting my cigar in its holder is a thrill.”

In Bezug auf Attraktivität sind Männer uns Frauen mal wieder im Vorteil - Viele von ihnen wirken selbst im fortgeschrittenen Alter unglaublich anziehend. Charme und Reife lassen so manches Frauenherz "höher" schlagen
(und ganz leise geflüstert .....mit der richtigen Technik besteht auch bei älteren Herren durchaus Hoffnung)...........und jetzt aus Schluss - Fertig .....sonst meldet sich noch "Erotikblogger Le Penseur" zu Wort. *lach*

mlg Alexandra

it's me hat gesagt…

werte alexandra!
ich hatte nicht die absicht, sie zu verkuppeln ( :)))) , aber selten genug sieht man einen so gut aussehenden mann mit charisma, charme, dem gewissen etwas. die heutigen schönlinge sind austauschbar gut aussehend, aber oberflächlich, fad.
außerdem gefällt mir die kombination - künstler, großwildjäger und womanizer.
lg

Michael hat gesagt…

Vielleicht möchte sich der Wastl ja im Fall des Falles von Dr. Lauterbach behandeln lassen?
Was der Virus nicht schafft, schafft mit Sicherheit "morbus lauterbach"

MfG Michael!

Anonym hat gesagt…

Nichts für ungut: " wird die Annexion der Krim" ---
Besser: Die a n g e b l i c h e Annexion ...