Donnerstag, 5. Dezember 2019

Wahlhelfer

von Fragolin

Der ICE-„Schubser“ von Frankfurt, durch den eine junge Mutter schwer verletzt und vor ihren Augen ihr achtjähriger Bub zermatscht wurde, hat gerade rechtzeitig „Stimmen im Kopf“ gehört, um, wie befürchtet, nun für schuldunfähig erklärt zu werden. Es wird nicht einmal in einem Mordverfahren zu einer Wertung der Aussagen psychiatrischer Gutachter kommen, sondern die Staatsanwaltschaft wird erst gar keine Anklage erheben, da sie die Schuldunfähigkeit des Täters als erwiesen betrachtet.
Der „schwer psychisch Kranke“ konnte seit Jahren illegal kreuz und quer durch Europa reisen, sich versorgen lassen, der Abschiebung entgehen – das ging alles. Aber als er eine Mutter und ihr Kind vor einen einfahrenden Zug schleudert, da ist er plötzlich zum Stimmenhörer und Schuldunfähigen mutiert.
Der Staatsanwalt, der das verfügt hat, darf sich jetzt offiziell in die Liste der AfD-Wahlhelfer eintragen lassen...

Kommentare:

it's me hat gesagt…

werter fragolin!
frage an radio eriwan: darf sich dieser staatsanwalt offiziell in die liste der AfD-wahlhelfer eintragen lassen?
antwort radio eriwan: im prinzip ja, nur wird die systempresse über diesen skandal nicht berichten.
und wieviele lesen schon klonovsky, achgut, vera lengsfeld, nicolaus fest, journalistenwatch, lepenseur, usw?
conclusio: die wahlhilfe wird ( leider ) überschaubar bleiben.
lg

Franz Georg hat gesagt…

Bei den AfD-Wahlhelfern darf sich nicht zuletzt auch die hier gerne hochgelobte Schweiz eintragen lassen. Deren Behörden haben den in der Schweiz längst strafrechtlich in Erscheinung getretenen Mann fröhlich über die Grenze nach Deutschland durchgewinkt.

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

Der Schmäh mit den "Stimmen im Kopf" hätte auch dem Eichmann in Israel einfallen sollen. Der wäre garantiert wegen psychischer Schuldunfähigkeit nicht mal angeklagt worden.

Anonym hat gesagt…

Geschätzter Rizzo, es ist eine harte Rede, wer kann sie hören: Ihr habt mit allen Arten von Antifanten bzw. Gutmenschen durchaus EINES gemeinsam, nämlich den unerschütterlichen Glauben ein gewisses Ereignis der jüngeren Geschichte (nicht die abgehackten Kinderhände in Belgien) - lediglich die daraus gezogenen Schlußfolgerungen fallen sehr unterschiedlich aus.
Ist es so schwer zu verdauen? Daß eine Aussage eben richtig oder falsch ist, nicht aber gut oder böse.
------------------------------------
Und der Nutzen dieses abartigen Urteils für die "AfD", da muß ich it's me beipflichten, wird sehr überschaubar sein.

Montfort hat gesagt…

Wäre er doch. Weil die israelische Justiz eben keine linksgrüne Weicheier- und Volksverräterjustiz ist. Die fallen auf keine Stimme im Kopf rein.