Mittwoch, 18. Dezember 2019

Irre Welt


von Fragolin


 

Also irgendwie kenne ich mich jetzt nicht mehr aus. Merkel jammert gerade durch alle Kanäle, dass Deutschland am akuten Fachkräftemangel kranke.

Ohne ausreichend Fachkräfte kann ein Wirtschaftsstandort nicht erfolgreich sein.“

Haben in den letzten vier Jahren nicht über 1,5 Millionen hochqualifizierte, hochmotivierte und wertvolleralsgoldene Spitzenkräfte eine neue Heimat in Merkelstan gefunden? Und werden nicht gerade als Folge des erfolgreichen Kampfes der Zitterraute gegen die eigene Industrie zehntausende Fachkräfte gefeuert und mittelfristig in Hartz4 geschickt?

Nun heißt es, die Menschen auf der Welt zu finden, die bereit sind, zu uns nach Deutschland zu kommen.“

Sie will auf der Welt Leute suchen, die bereit wären, nach Deutschland zu kommen – ja, stehen nicht zig-Millionen davon in Afrika in den Startlöchern, bereit vom Racketendienst direkt nach Mannaland verfrachtet zu werden; dem gleichen Afrika, das uns Merkel gerade als digitaltechnisches Vorbild für Deutschland verkauft hat? „Flüchtende“, die angeblich hoch qualifiziert und motiviert sind? Die uns Reichtum, Wohlstand und, um im rassistischen Jargon der Gesellschaftsklempner aus Brüssel zu bleiben, „bestandserhaltend“ sind?
Was ist denn nun mit diesem massenhaften Fachkräftezuzug? Sollte sich vielleicht herausstellen, dass der Bedarf an Fachkräften für Outdoor-Chirurgie, feldforschende Gynäkologie und Spaßmittelversorgung vielleicht doch nicht so groß ist, wie bisher angenommen?

Geht es nur mir so, oder wird jetzt auch der letzte winzige Rest an Logik einfach in der Spüle des postfaktischen Zeitalters entsorgt? Ist doch egal, in welche Richtung man schaut, überall Irrsinn.

Da blöken EU-Schranzen empört herum, das Internet würde zuviel Strom verballern und wir müssten Strom sparen um das Klima zu retten und laut unserem Bundeszausel auch die Eisbären, wie ihm ein Kindergartenkind beigebracht haben soll, und im gleichen Atemzug wird die Umstellung der gesamten Mobilität auf Elektro-Autos gefordert. Weil die keinen Strom brauchen sondern Kobolde, oder was?
Naja, da fliegen ja auch 29.000 Mann, Frau und Dingens hoch aus aller Welt nach Madrid, um sich dort schulterklopfend zu bestätigen, dass Fliegen etwas ganz doll böse Klimaschädliches wäre. Und sich von einer nervigen Schulschwänzerin erklären zu lassen, sie würden sich zuwenig um Wissenschaft und Bildung kümmern. Das Buffet hat anscheinend soviele Reste gehabt, dass die gleich noch einen Tag länger geblieben sind, um nichts verkommen zu lassen.

Frauen werden als dauerdiskriminierte arme Opfer böser weißer Männer stilisiert und im gleichen Moment wird Anerkennung für weiße Männer gefordert, die ab sofort aus welchem Grund auch immer eine dauerdiskriminierte Opferfrau sein wollen, und das von den gleichen, die die Existenz von Geschlechtern sowieso generell ablehnen. Wenn es keine Geschlechter gibt, warum muss ich dann eines davon fördern und wieso jemanden besonders zart angreifen, der sich zwischen den zwei Geschlechtern, die es sowieso nicht gibt, nicht entscheiden kann und dann auch noch bei dem hängen bleibt, das ihn zum doppelten „Opfa“ macht?

Bei dem Durchgedrehten von Halle, der nachweislich nichts mit der AfD zu tun hat, aber aus angeblichem Fremdenhass zwei Deutsche erschossen hat, wurde sofort von linker Seite gebrüllt, da hätte der Gauland praktisch selbst die Waffe geführt. Wie ist das dann bei den jüngst bei Danisch gezeigten offensichtlichen linksradikalen Mordversuchen an Polizisten? Haben da Kipping, Roth und Stalinorgel Stegner die faustgroßen Pflastersteine auf die Beamten „mitgeworfen“? Denn der radikale Rand derer Parteien ist nachweislich sehr wohl mit der aggressiven Antifa und dem militanten Schwarzen Block verbandelt. Und sogar die Bundesraute vertraut der Propaganda dieser Zeckenhorden mehr als dem eigenen Verfassungsschutz, was den Verdacht nahe legt, dass es sogar Verbindungen der Antifa ins Kanzleramt gibt. Ebenso in die Medien, und das sehr tief, denn von den dort gezeigten realen „Menschenjagden“ tötungswilliger aufgepeitschter Fanatiker wird nicht wirklich öffentlich berichtet. Nur darüber, dass gegen „rechte Gesinnung“ bei der Polizei vorgegangen werden muss. Entschuldigt mal, aber spätestens wenn mir zum zweiten Mal der Pflasterstein einer Antifa-Zecke an den Schädel geknallt ist, würde ich auch über das Weltbild der Linken und die Kompatibilität zu meinem zu reflektieren beginnen.

Der Heiligen der Globalen Erwärmungskirche, die endlich gelernt hat, was es heißt, das Leben in vollen Zügen zu genießen, wird der Rücken gestärkt, weil es eine legitime Forderung einer verhaltenskreativen Schulschwänzerin ist, man müsse die Staatenlenker dieser Welt mit dem Rücken an die Wand stellen; aber wer „Merkel muss weg!“ sagt, ist ein ultrarechtsradikaler Pegidafaschist und verfassungsfeindlicher Nazi. Gegen den man schnell auch mal wieder die oben erwähnten pflastersteinwerfenden hirnlosen Prügelhorden losschickt. Denn diese sind, auch das vollkommen irrational und durchverblödet, nicht einmal in der Lage zu kapieren, dass sie in dem Glauben, gegen den Staat und sein „faschistisches System“ zu kämpfen von genau diesem Staat immer wieder dann von der Leine gelassen werden, wenn es diesem nützt. Die nützlichen Idioten schädlicher Idioten. Ein idiotisches System.

Und genau jene, die diesen unlogischen faktenbefreiten Irrsinn rund um die Uhr durch alle Kanäle kreischen, die diese verlogene und heuchlerische Politik betreiben, sollen jetzt die sein, die uns in eine bessere Zukunft führen? Die bekommen nicht einmal die Gegenwart logisch erklärt, wissen aber genau, wie wir die Welt unserer Enkel gestalten müssen? Deutschland erlebt mit linksfaschistischen Sturmtruppen regelmäßig bürgerkriegsähnliche Zustände, wird wirtschaftlich ausgeblutet, die Industrie zerschlagen, das Sozialsystem ausgeplündert und der Rest hereinziehenden Massen zur Plünderung freigegeben – und die, die das ermöglicht, ja sogar herbeigeführt haben, wollen uns erzählen, wie man es richtig macht? Wie man irgendwas richtig macht?

Leute, sorry, dass ihr es von mir erfahren müsst, aber ihr seid so grenzbekloppt und durchverlogen, euch kann man nicht einmal die Zeitansage glauben, weil ihr zu dämlich seid, die Zeiger zu unterscheiden, und zu verlogen, um nicht sogar dabei noch einen Vorteil für euch rauszuschlagen. Diese ganze grenzwertige Heuchelei, mit der um die halbe Welt geflogene Schranzen erst die Reste von Schampus und Kaviar vom Mund wischen und dann dem Pöbel die süße Lust des Verzichtes zu Ehren der Eisbären und der seit Jahren nicht versinken wollenden Pazifikinseln zu erklären, ist nur mehr widerlich. Die Millionen, die diese alljährliche als „Klimagipfel“ bezeichnete Kirmes verschlingt, werden dann freudestrahlend den alles bezahlenden Zahlschafen als Investition in die Zukunft unseres Planeten verkauft; in real war es nur eine Sektparty für jene selbstgefühlte moralische Elite, die es gewohnt ist, sich von uns aushalten zu lassen.

Und deshalb nochmal zurück zu Merkel: Von einem Land, das von solchen logikbefreiten Vollhonks und machtgeilen Despoten samt schleimspurenden Schranzen regiert wird, werden, solange das Sozialsystem noch Manna regnen lässt, haufenweise Leute angezogen, die außer Religion, Vögeln und Plündern keine Interessen haben, aber nicht ein einziger halbwegs Qualifizierter, der sofort erkennt, dass er als „Leistungsträger“ nur als Melkkuh angeworben wird. Also werden wohl wieder Hunderttausende hochgebildete Muselmanen mit frisch gefälschten Qualifikationspapieren angezogen, die dann, kaum im Lande, plötzlich zu Versorgungsfällen mutieren und sich lieber dem Spaßmittelverkauf oder anderen folkloristischen Nebenbeschäftigungen widmen als nach jahrelanger schwerer Ausbildung die neue „Fachkraft“ vom Hinterhuber Metallbau mit Dreischichtbetrieb und 50% Abzügen vom Lohn spielen zu wollen.
Das Problem sind nicht die zuwenig zuwandernden, sondern die zuviel abwandernden Fachkräfte, die vor Merkel und ihrer Vernichtungspolitik flüchten. Die zuwandernden Analphabeten, Religionsfanatiker und Kleinkriminellen helfen bisher nur effektiv dabei, diese weiter zu verjagen.

Kommentare:

Winterwind hat gesagt…

Und das mit den gefälschten Qualifikationspapieren ist keine Erfindung - hatte ich selbst schon in der Hand. Nachgeruckte Zeugnis - Rohlinge der damaligen FH Wuppertal inkl. NRW Dienstsiegel, hergestellt in der Türkei.

Anonym hat gesagt…

Das ist Klarsprech. ( sagt man das so?) Auf dem Punkt gebracht.

Michael hat gesagt…

Ja! Der geschätzte Fragolin hat recht und zwar von hint' bis vorn! Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, die Realität holt uns alle ein, auch die selbsternannten Guten. Ich hege keinen Zweifel daran, dass das richtig ist, was uns Fragolin da schildert.

MfG Michael!

gerd hat gesagt…

Es wäre ausreichend, wenn wir 100 000 potentielle Fachkräfte, die pro Jahr in Deutschland im Mutterleib getötet werden, das Licht der Welt erblicken lassen würden. Statt dessen werden diese auf Staatskosten und mit Hilfe der Krankenkassen flächendeckend beseitigt und im Krankenhausmüll oder der Pharmaindustrie entsorgt.

Biedermann hat gesagt…

Da bleibt nur noch, Boris Johnson zu zitieren, der neben Griechisch und Latein unter anderem auch Deutsch beherrscht: "Wir schaffen das!" – Goldene Worte.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) Anonym,

">Auf den Punkt gebracht" wäre noch schöner ...