Montag, 30. Dezember 2019

Die Opfer-Automatik

von Fragolin

Diese ganze Causa „Umweltsau“ kann man als Paradebeispiel der inzwischen geradezu automatisierten Selbstverstärkung des linksradikalen Blocks betrachten, der das öffentlich-rechtliche Propagandafernsehen durchseucht hat:
1. Man haut eine zeitgeistige und politkorrekt linksradikale Verhetzung heraus.
2. Man erntet einen erwartbaren Shitstorm.
3. Man faselt was von „Satire“ und legt nach. („Nazisau“)
4. Man erntet noch mehr erwartbaren Shitstorm.
5. Man erklärt pauschal alle Empörten zu Rechtsextremen und Neonazis.
6. Man erfindet „Morddrohungen“.
7. Man erklärt sich selbst zum eigentlichen Opfer rechter Intrige.
8. Man fordert den intensiveren „Kampf gegen Rechts“.
9. Man bekommt Rückenstärkung aus der Politik und der Geldhahn wird aufgedreht.

So verstärkt sich dieser radikale, spaltende und hetzende Linksblock immer weiter. Ein Asylant erschlägt einen Bürger oder vergewaltigt ein Mädchen? Kampf gegen Rechts! Die Antifa legt ganze Straßenzüge in Schutt und Asche? Kampf gegen Rechts! Ein linksradikaler Hetzsender streut Hass? Kampf gegen Rechts! Es ist egal, was passiert, die Folge steht bereits vorher fest. Jetzt fehlt nur noch das Einspielen der „Umweltsau“-Nummer durch Campino und Grönemeyer, damit es als ultimative „Hymne gegen Rechts“ bei jedem Antifa-Aufmarsch gegrölt werden kann.
Deutschland ist nicht mehr zu retten.
Dort könnte ein aufrechter Antifa-Demokratieverteidiger einen zu solchem erklärten Fascho auf offener Straße das Hirn rausblasen, und es würde innerhalb von zwei Tagen zu einem Fischfilet-Konzert und intensiviertem Kampf gegen Rechts führen. Ebenso schweigend wie wohlwollend aus dem FDJ-geführten Kanzleramt betrachtet.

Die Diktatur der Hasser und Hetzer ist (wieder) in Deutschland etabliert. Aus diesem Dunstkreis, der Menschen zu Tieren erklärt und Alte aus lachendem Kindermund zu Schädlingen deklariert, quillt ein menschenverachtendes Denken, das schon einmal zu Euthanasie und Duschräumen mit Dunstabzug geführt hat. Die wahren Faschisten zeigen ihre hässliche Fratze immer offener. So offen, dass man vermuten kann, sie sind sich ihres Sieges bereits so sicher, dass sie sich nicht mehr verstecken brauchen. Sie sitzen ja auch an den medialen und politischen Schaltstellen, dort, wo sie unangreifbar sind. Und sollte irgendjemand auf die Idee kommen, auch nur leise dagegen zu protestieren, dann läuft die Automatik wie oben wieder an, alle Gegner sind Nazis und man selbst das Opfer.
Man kann nicht einmal zu den Feiertagen der Völlerei soviel fressen, wie man kotzen möchte über diese Zustände.

P.S. Lieber linksradikaler Forentroll, ich werde auch weiterhin ausnahmslos jeden deiner verhetzenden Kommetare löschen, nur damit dir das klar ist. Ich bin nicht gewillt, deinem Hass eine Bühne zu bieten; es reicht, die Hass- und Lügenausbrüche deiner Gesinnungsbrüder aus allen zwangsfinanzierten Medienkanälen ertragen zu müssen.. Unter meinen Postings werde ich sie weiterhin rückstandsfrei eliminieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke, danke, danke- am liebsten möchte ich diese, Ihre, Worte auswendig lernen und sie auf dem nächsten Wahlzettel niederschreiben.
Wie schlimm muss denn der dumme deutsche Michel, das personifizierte Schlafschaf, noch beschimpft werden, damit er aufwacht???
Trotz allem- einen guten Rutsch!!
Petra Moldenhauer

winterwind hat gesagt…

So ganz abwegig ist Ihre Theorie nicht, zumindest der Grönemeyer war am nächsten Tag auf genau diesem Sender am Mikrofon.
Mit den üblichen Parolen.

Anonym hat gesagt…

Ach ja, die Duschen ... Zuweilen packt mich hier das nackte Grauen.
Ich sagte es schon: Eine Aussage ist richtig oder falsch, nicht aber gut oder böse. (Kann natürlich übereinstimmen, wenn z.B. Bolschewikiblödia Germar Rudolf einen "Neonazi" schimpft, ist das sowohl falsch, als auch bösartig ...)