Montag, 30. Dezember 2019

Meine Oma

von Fragolin

Leider weniger Satire, als sich manche Oma wünschen würde.
Die Melodie muss ich wohl nicht erwähnen...

Meine Oma hat ein Leben lang geschuftet, geschuftet, geschuftet,
Meine Oma hat ein Leben lang geschuftet,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Dafür kriegt die Oma grad mal Mindestrente, Mindestrente, Mindestrente,
Dafür kriegt die Oma grad mal Mindestrente,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Meine Oma bräuchte dringend ´nen Rollator, Rollator, Rollator
Meine Oma bräuchte dringend ´nen Rollator,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Doch meine Oma hat ´ne pleite Krankenkasse, Krankenkasse, Krankenkasse,
Meine Oma hat ´ne pleite Krankenkasse,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Meine Oma futtert Essen von der Tafel, der Tafel, der Tafel,
Meine Oma futtert Essen von der Tafel,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Nur wenn sie Pech hat war der Ali wieder schneller, wieder schneller, wieder schneller,
Nur wenn sie Pech hat war der Ali wieder schneller,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Meine Oma wühlt im Mülleimer nach Flaschen, nach Flaschen, nach Flaschen,
Meine Oma wühlt im Mülleimer nach Flaschen,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Meine Oma heizt den Ofen noch mit Brikettes, mit Brikettes, mit Brikettes,
Meine Oma heizt den Ofen noch mit Brikettes,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Wenn die Brikettes alle sind gibt‘s ´nen Pullover, Pullover, Pullover,
Wenn die Brikettes alle sind gibt‘s ´nen Pullover,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Der Pullover ist Jahrzehnte alt und riecht schon, und riecht schon, und riecht schon,
Der Pullover ist Jahrzehnte alt und riecht schon,
Meine Oma ist ´ne arme alte Frau.

Und das Enkerl fährt im SUV zur Oma, zur Oma, zur Oma,
Und das Enkerl fährt im SUV zur Oma,
Denn bis heute zahlt die Alte Taschengeld.

Und im Autoradio hört er dann ein Liedchen, ein Liedchen, ein Liedchen,
Und im Autoradio hört er dann ein Liedchen,
Über seine Oma, die alte Nazi-Umweltsau!

1 Kommentar:

Arminius hat gesagt…

Die richtige Antwort darauf findet ihr bei Steinhöfel.