Donnerstag, 5. Dezember 2019

Der »Marktgraf«


... alias Otto Graf Lambsdorff ist heute vor zehn Jahren verstorben. Ein Leben voll von Höhen und (gelegentlichen) Tiefschlägen. Orden, Titel, Ehren. Ein Prozeß (aber nur wegen Steuerhinterziehung). Domkapitular zu Brandenburg, Johanniter. Bis zuletzt Ehrenvorsitzender der FDP usw. usf.  

Aber summa summarum ... 

Ach, Luise, laß ... das ist ein zu weites Feld.


Kommentare:

SF-Leser hat gesagt…

Werter Penseur,

nur der Vollständigkeit halber, er ist noch ein zweites mal zu einer Geldstrafe verurteilt worden und zwar wegen des Besitzes einer verbotenen Waffe. Es handelte sich um einen verborgenen Dolch in einem Spazierstock. :-)

Grüße

SF- Leser

Wir sind Hoeneß hat gesagt…

Die Verurteilung wegen sog. "Steuerhinterziehung" gereicht dem "Marktgrafen" nicht zur Schande, sondern zur Ehre.

Eine Schande ist es, dass jemand, der sich weigert, dem Staat, der laut dem großen antiken Philosophen Augustinus eine "Räuberbande" ist, illegal erpresste hart erarbeitete Gelder auszuliefern, kriminalisiert wird.

"Steuern" sind de facto Schutzgelderpressung durch den kriminellen Staat. That's it.

Ecki hat gesagt…

@"Hoeneß":
Ihr Nick wie auch Ihr wirres Posting legen nahe, dass Sie in diesen Tagen zu viel auf Weihnachtsmärkten glühweinsüffelnd unterwegs sind.
Der Hl. Augustinus würde sich im Grabe herumdrehen, wenn er läse, wie Sie ihn hier als Kronzeugen für kriminelles Handeln benutzen.

kennerderlage hat gesagt…

@ecki

der hl. augustinus hat sich auch in gewissensqualen zerrieben weil er in jungen jahren vorehelichen sex hatte. und steuer"hinterziehung" ist im prinzip auch nicht verwerflicher als spass am sex. ein spaeterer moraltheologe, alfons liguori, hat im 18. jhdt. ausdruecklich jede steuer von >10% als "exzessiv" und die "hinterziehung" solcher steuern als hoechstens "laessliche suende" bezeichnet. recht hat er!

kriminell sind in wahrheit die politiker die die buerger durch hohe steuern ruinieren, nicht die buerger, die diesem steuerwahnsinn entkommen wollen - die handeln in notwehr!

Ecki hat gesagt…

Solange diese Bürger erwarten, dass der böse kriminelle Staat Straßen und Autobahnen für ihre SUV's hinstellt, gleichzeitig aber dem Staat das Geld dafür verweigern, sind diese Bürger kriminell.

Fragolin hat gesagt…

Werter Ecki,
das Geld für die Straßen ist die Kfz- und die Spritsteuer, und die verweigert kein SUV-Fahrer. Wenn der Staat dieses Geld wonaders hinausbladert, ist das nicht dem Autofahrer anzulasten, der hat seinen Teil abgeliefert. Also leider populistischer Nonsens.
MfG Fragolin

Le Penseur hat gesagt…

Cher Ecki,

ohne mich in Ihren Dialog mit "kennerderlage" allzusehr einmengen zu wollen ...

aber:

wenn die Bürger dem bösen kriminellen Staat (wie nah wir uns doch in dieser einschätzung sind!), der statt "Straßen und Autobahnen für ihre SUV's" hinzustellen, lieber für GenderbeauftragtInnen, Flüchtlianten-Alimentierung und überhaupt eine überbordende Bürokratie, "Energiewende", CO2-Wahnwitz & Co. Milliarden und Abermilliarden rauschschmeißt, die Steuern verweigern, dann relativiert sich Ihre Einschätzung über angeblich "kriminelle" Bürger einigermaßen ...

Anonym hat gesagt…

Markgraf, nicht Marktgraf

kennerderlage hat gesagt…

ne, "marktgraf" gehoert schon so! siehste hier: http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article107601192/Der-streitbare-Marktgraf.html