Montag, 9. Dezember 2019

Erzbischof Fulton Sheen


... starb heute vor vierzig Jahren. Ein, man kann es wohl nicht anders sagen, begnadeter Prediger und in gewissem Sinne der erste »Fernsehstar« der Katholischen Kirche, der mit seinen beliebten und diskutierten Sendungen für die in den traditionell »WASP«-lastigen U.S.A. herablassend angesehenen Katholiken sicherlich manches Vorurteil zu überwinden half. 

Hier ein Mitschnitt eines TV-Interviews des damals 75-jährigen Erzbischofs. Das Interview, das muß man sich natürlich vergegenwärtigen, fand gegen Ende des Vietnamkriegs statt, und verhältnismäßig kurz nach den Studentenunruhen von 1968 — bei manchen Antworten muß ein bißchen »Staub« weggeblasen werden, um die zeitlos bleibenden Fragestellungen auch für unser Zeit zu entdecken:


Vor über einem Jahr wurde auf dem LP-Blog dieses ebenso tiefsinnigen wie humorvollen Predigers Fulton Sheen schon zweimal — hier und hier — gedacht, und auf Youtube finden sich viele weitere Beispiel, z.B. seine Betrachtung (1966) über »God is dead«:





Kommentare:

Carolus hat gesagt…

https://katholisches.info/2019/12/05/paukenschlag-seligsprechung-von-fulton-sheen-ueberraschend-verschoben/:
(Rom) Erzbischof Fulton Sheen (1895–1979), der „größte Kommunikator des 20. Jahrhunderts in den USA“, sollte am 21. Dezember in der Kathedrale seines Heimatbistums Peoria im Staat Illinois seliggesprochen werden. So war es Mitte November unter Verweis auf den Vatikan bekanntgegeben worden. Nun erfolgte überraschend eine Verschiebung auf unbestimmte Zeit. ...

Anonym hat gesagt…

mehr hier: www.youtube.com/watch?v=jsn1WVlz0mk

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

In aller Unbescheidenheit möchte ich auf meinen Blogeintrag "New York, New York!" auf "Superpelliceum" hinweisen, der ein wenig Material zum Hintergrund bietet. Sheen war, ist und bleibt eine Gefahr für die kirchlichen Strippenzieher. Deswegen mußte auch ein Kard. Pell zu Lebzeiten aus dem Weg. Es ist mehr als unappetitlich, was da gerade läuft.