Dienstag, 11. August 2020

»„Avanti Dilettanti!“: Die systematische Verhinderung erstklassiger Parlamente«


Unter diesem Titel veröffentlichte Ramin Peymani einen lesenswerten und leider völlig zutreffenden Artikel:
In einer unübersichtlichen Welt wird die Arbeit als Berufspolitiker zunehmend an-spruchsvoller. Es ist daher nötig, die althergebrachte Rolle der Volksvertreter einmal kritisch unter die Lupe zu nehmen. Durch die Ankündigung des SPD-Politikers Kevin Kühnert, sich für den Bundestag zu bewerben, ist eine neuerliche Diskussion über die Vita von Abgeordneten entbrannt.
Nun, ich will ja gar nicht ausschließlich auf erstklassigen Parlamentariern bestehen (so wünschens-wert diese auch sein mögen!), zumeist und »im Normalbetrieb« reichen auch zweitklassige. Genies sind halt selten ...

Aber das größtenteils letztklassige Gesocks aus opportunistischen Schleimern, Abnickern, nach-oben-Bucklern-und-nach-unten-Tretern, aus Schulabbrechern und Absolventen von Geschwätzologien aller Art, alle die Typen von gewissenlosen Kleinkriminellen und Freibeutern — nein, das brauchen wir uns auch nicht bieten zu lassen!

Ecrasez l’infâmes!



Kommentare:

Michael hat gesagt…

Wenn Herr Kühnert ankündigt sich für den Bundestag zu bewerben, betrachte ich das nicht als Ankündigung sondern als Drohung!

MfG Michael!

Anonym hat gesagt…

Herr Kühnert hat immerhin als einer der wenigen in seiner heruntergekommenen Partei standhaft gegen die unsägliche "Große Koalition" des Mainstreams angekämpft. Das gereicht ihm nicht zur Unehre.

Der berufliche Hintergrund von Politikern und ob sie einen haben oder nicht ist mir herzlich egal. Solange sie sich den A... aufreißen und etwas für unser Gemeinwesen tun

Gerd hat gesagt…

Es ist eh etwa so wichtig wie der Reissack, der in China umfällt, wen die moribunde SPD als "Kanzlerkandidaten" aufstellt. Der jetzige, eine garantiert wirksame Schlaftablette, trägt parteiintern ja den treffenden Namen "Scholzomat". Es wird weiterhin nur eine Kanzler aus den Reihen der Union geben, und das ist auch gut so.

Anonym hat gesagt…

Chèr Penseur!
Welche Bedeutung hat das "s" bei "l'infames"?
(Pardon, den accent circonflexe über dem a finde ich auf meiner Tastatur leider nicht)

Anonym hat gesagt…

@Anonym:

Das "Ecrasez l’infâme!" von Voltaire bezog sich auf "die Kirche" (gemeint natürlich die röm.kath. Kirche) die er "zermalmt" sehen wollte.

LePenseur bezieht sich scheints auf die unterschiedlichen Politdarsteller, daher der Plural - denke ich mal.