Sonntag, 8. Dezember 2013

Kaum zeigt man auf diesem Blog

... eine fesche Braslianerin, schon boomen die Zugriffszahlen! Innerhalb zweier Tage explodierte die Google-Zugriffszählung des Artikels auf über tausend, und wird in den nächsten Stunden bereits »Ämter: Würden und Funktionen« (aus Anlaß des Rückstritts Benedikts XVI) vom dritten Platz der Zugriffszahlen verdrängt haben. Gerade noch der inzwischen schon fast vergessene freiherrliche Zitatverächter (nicht zu verwechseln mit einem stets unvergeßlichen ritterlichen Zitatautor) und eine textillose Türkenmaid liegen vor ihr ...

Dabei war die Latina doch ganz züchtig verhüllt — was den Verdacht, daß nur blanke Mö(p)se als Attraktion dienen könne(n), doch einigermaßen entkräftet. Dennoch: das Thema muß jetzt evaluiert werden, daher kommen in diesem Beitrag ein paar Photos von besagter Brasil-Zuckerschnecke, die sie in enthüllterem Zustand zeigen — wegen der vielen treukatholischen Leser dieses Blogs, die ich nicht leichthin zur Todsünde der Wollust verführen möchte (und vermutlich auch manch treuaktholischer Leserinnen, die sonst in nicht minder todsündigen Neide verfallen könnten) bleibt die Dame aber immer noch im halbwegs jugendfreien Bereich (also nicht mehr, als in einer dramaturgisch nötigen Bettszene einer Tatort-Folge auch zu sehen wäre!). Wenn dann der Server abbrennt, weiß ich: Sex sells! Wenn nicht, muß ich halt meine Artikel weiterschreiben ...






So ... und jetzt schau'ma amal, was sich tut — bleiben Sie also dran, wenn Sie erfahren wollen, ob es künftig mit Brasilianerinnen weitergeht, oder mit Artikeln im Sinne dieses Herrn:


(... ich weiß, ich weiß — beides gesehen, klein Vergleich ...! )

Kommentare:

Bildbetrachter hat gesagt…

Brasilien und Mises in einem Artikel, das ist ungeschickt. Wie will man jetzt bei einem abgebrannten Server unterscheiden: War's der Mises oder doch die Brasilianerin?

Le Penseur hat gesagt…

@bildbetrachter:

Damit haben Sie leider recht! Wie unbedacht von mir ...

Ich werde das Problem experimentell durch eine Gegenprobe (5 Photos von Mises bekleidet zu l Photo Fernanda Lima nackt) testen — wenn dann die Seitenzugriffe deutlich unter den 1036 von gestern liegen, weiß ich , wie der Hase läuft ...

Der Herr Alipius hat gesagt…

Also erstmal die gute Nachricht gleich zu Beginn: Sie haben mich mit diesen Bildern nicht in Versuchung geführt. Klar: Fernanda ist insgesamt ein oberappetitliches Schnittchen, aber auf den drei ersten Bildern finde ich ihr Haar einfach grauenvoll, und dann törnen mich Frauen mit diesen leicht geöffneten "Oohh! Yeah, Baby!"-Mündern irgendwie nicht wirklich an. Wobei ich fairerweise auch sagen sollte, daß ich es tatsächlich geschafft habe, mich von Frauen nicht mehr antörnen zu lassen, sondern nur noch wertschätzend ihre Schönheit zu bewundern, wenn vorhanden ;-)

Le Penseur hat gesagt…

Reverende Domne,

Sie waren ja auch nicht gemeint (wiewohl ich auch Ihre treukatholische Leser-eigenschaft in keinster Weise bezweifle) — denn Sie sind ja durch die Standesgnade hinreichend geschützt, durch meinen Blog in sünde zu fallen!

:-)