Mittwoch, 11. Dezember 2013

Das Faktum hatte ich bereits gelesen

... das dazupassende Bild allerdings erst soeben via Blogger-Kollegen FDominicus (Danke vielmals!) entdeckt:


K-Ö-S-T-L-I-C-H

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

You made my day!

Die Anmerkung hat gesagt…

Das habe ich natürlich mit einem tagesaktuellem Rechenexempel verlinkt.

Anonym hat gesagt…

Sei gepriesen dafür.
www.wgvdl.com

Anonym hat gesagt…

Wie ist denn überhaupt die untere Grafik zu verstehen? Mal ganz davon abgesehen, das die Rechnung falsch ist, während die oberen beiden zumindest in der Aussage noch klar sind, ist bei der untersten alles Quatsch.
Ok, also Männer machen 32,1% der Masterabschlüsse, 56,3% der Doktoratsstudiengänge und stellen 88,8% der Professorinnen.
Wait, what?
Wär's nicht irgendwie logischer, wenn die 21,2% (oder 11,2% )Frauen 100% der Professorinnen stellen würden? Und die 88,8% (oder 78,8%) Männer 100% der Professoren?

Naja. Genderdeppen.

FDominicus hat gesagt…

Ha das binnen I habe ich ganz übersehen. Das ist ja noch genialer als genial´. 89 % der Professorinnen sind männlich, und weitere 22 % sind weiblich was insgesamt 110 % Professorinnen ausmacht. Also das ist noch besser als die Arithmetik.....