Samstag, 24. Juni 2017

Wet T-Shirt (2)



Finger-licking good!

Kommentare:

Lolli Popp hat gesagt…

Laufen Le Penseurs globale Wirtschaftsjustiziarien etwa so schlecht, dass er uns nun schon versteckte Junkfood-Werbung servieren muss?

Brot und Spiele: Den süßen Berliner schon einverleibt, den aromatischen Hamburger zum Verschlingen bereits fest in der Hand und als Dessert dann vermutlich noch einen Pariser mit saftigem Pflaumengeschmack vernaschen. Bon Appetit.

Befragt man das allwissende Guggelorakel zu dem Bild, offenbart einem das sogar ein Youtube-Video, in dem diese Nasskatze das Produkt einer Burgerkette sehr lasziv verspeist. Da denkt man als unemanzipierter Mann dann automatisch an Hot-Doggie-Style.

Wet-Girl, damit du nicht Fingerlutschen musst, kann ich dir ein Bio-Kaugummi anbieten. Eins, das beim kauen aber nicht weicher sondern härter wird. Und dann reiten wir zusammen durch die Sternennacht ferner Sonnengluten, falls die dunklen Wolken am Horizont uns nicht noch nasser machen als unser animalischer Fleischhunger.

Pornööös. Formidable poornööööös.

Man wundert sich, wo unser Denker überall libertär herum recherchiert, um uns solche leckeren Preziösen zu schenken.

Anonym hat gesagt…

Grins, :-) :-) , da haben Mössiöö lö Réfléschissööör aber hurtigst wieder die Wet-Tii-Shört-Kategorie in den „normalo Bereich“ zurückgerudert. - (Nachdem die enthusiastische Beipflichtung zu dem Six-Päck-Schönling, zwei Beiträge zuvor, doch heftigst auf sich warten liess, insbesondere die „fiimääl rispons“). -
Indes, deucht mir mindestens ebenso heftiglich, die „Pörsentätsch“ weiblicher Netzhäute, die diesen Blog (samt seiner „Imitsches“) goutieren, oszilliere allenfalls im einstelligen Bereich. -
Denn wie in früher allhier aufgetragenem Senf schon dezidiert abgelassen (früherer Nick schon vergessen), sind Ehre, ergo auch Ehrlichkeit, Treue, Charakter, Wahrhaftigkeit, Stolz, Mut und Tapferkeit typisch männliche Konzepte, die phylogenetisch in Jagd- und Krieger-Gruppen evolvierten (andernfalls die Effizienz, ja der reine Zusammenhalt solcher Gruppen versagt hätte). -
Ganz anders jedoch evolvierte der Weibsen Charakter. Täuschung, Manipulation, Camouflage, Verstellung, Arglist und Falsch erwiesen sich als probate „Strategien“, um von den meist männerbeschafften Ressourcen: Schutz, Sicherheit, Verteidigung, Nahrung, Unterkunft, zu profitieren. -
Daher bezweifle ich massiv dass es deren „Viel.Innen“ gibt, die die hier propagierte Wahrheit, gegen die Mäinstriem-Lügenparadigmen gerichtet, zu schätzen wissen, ist es doch eher der Weibs-Natur gemäss sich einerseits den Mächtigen (ergo den Diskurshoheiten und PC-Hohepriestern) anzubiedern und sich dazu noch von dem ihnen nur Vorteile kredenzenden Feminismus (ein Teil des ganzen Linskgrünmukufemi-Lügenpakets) korrumpieren zu lassen. -
(Und tiefer Einsicht in die Weltzusammenhänge scheint ihren Birnen auch nicht besonders gegeben zu sein. - Transzendieren in die höchsten Sphären philosophischer Weisheiten ??, Fehlanzeije ! -
Nunmehro versteh ich auch, weshalb die saublödesten, arrogantesten, ignorantesten, impertinentesten, infamsten, perfidesten und penetrantesten Figuren bei den Grün.Innen, solche Kotz-Bissgurrn v. Weibs.Innen sind. )

Anonym hat gesagt…

Immer wieder erstaunlich, welchen Aufwand moralisch Empörte in ihre Kommentare zu Bildern von unvollständig Bekleideten reinstecken.

FritzLiberal

Frank Frei hat gesagt…

@ FritzL 11:14

Tja, wer sich solch einen Aufwand mental nicht leisten kann oder will, der kann dann wenigstens sein Erstaunen über die kreative Fabulierkunst anderer Blogbesucher zum Ausdruck bringen.

Eine typische Win-Win-Situation also ... oder?

Anonym hat gesagt…

@Frank Frei "... sein Erstaunen über die kreative Fabulierkunst anderer Blogbesucher zum Ausdruck bringen"

Eher mein Erstaunen über die Verklemmtheit mancher Blogbesucher.

FritzLiberal