Donnerstag, 16. April 2020

Fußnoten zum Donnerstag

von Fragolin

Gestern war es soweit: 122 der 800 benötigten Erntehelfer für Kärnten und Tirol wurden aus Rumänien eingeflogen. In einem Land, in dem 600.000 Arbeitslose, 600.000 Kurzarbeiter und über 100.000 eingewanderte hochmotivierte Fachkräfte angeblich nur darauf brennen, endlich wieder eine Arbeit zu bekommen, müssen ein paar Hundert Pflücker und Spargelstecher eingeflogen werden, weil sich nicht einmal ein Promille von denen für sein Geld auch nur einmal bücken möchte.
Ach ja, ich höre schon wieder die Gegenbegründungen: diese Arbeiter würden rund um die Uhr bis aufs Blut geschunden, ausgepresst und wie Sklaven behandelt, unmenschlich und brutal auf die Felder geprügelt – ich bin nur immer wieder erstaunt, welch tiefsitzenden Masochismus diese Rumänen haben müssen, dass sie jahrelang immer wieder freiwillig kommen, um sich hier ausbeuten und schinden zu lassen. Als ob sie das zuhause nicht näher haben könnten.

***

Das lückenlose Nachverfolgen jeder Bewegung seiner Untertanen lässt unseren Adel gerade in feuchten Höschen von der absoluten Macht über seine gläsernen Bürger träumen. Da wird bei unserem Gesundheits-Rohrstaberl sogar schon halblaut darüber nachgedacht, die Nutzung der Tracking-App des Roten Kreuzes zur Grundbedingung dafür zu machen, ob jemand überhaupt jemals das verfassungsmäßige Recht auf Freiheit wiedererlangen darf. Jaja, die Grünen und der Kontrollwahn, eine Geschichte der Liebe und Leidenschafft.
Blöd nur, dass ihnen die ARGE Daten ein vernichtendes Urteil ausstellt. Die App ist „nicht praxistauglich“, die Matching-Wahrscheinlichkeit liege bei unter einem Promille, ein Lottosechser wäre wahrscheinlicher. „Finger weg von der App!“ warnen die Datenschützer, denn sie gaukle eine falsche Sicherheit vor – womit sie erstaunlich perfekt in das Bild der Show-Politik unserer coronabesiegendsten Regierung aller Zeiten passt, vom positiven Nebeneffekt der weiter steigenden Totalüberwachung mal ganz zu schweigen.
Der Verdacht, dass die Verpflichtung trotzdem kommen wird, bleibt, vor Allem, nachdem auch die EU bereits begeistert die Möglichkeiten erkannt hat und sich Apple und Google auf dieses nach Milliarden riechende Projekt gestürzt haben. Da ist eine sofort umzusetzende EU-Richtlinie in Riechweite.

***

Ach ja, noch ein paar Gedanken zu der App oder dem „Schlüsselanhänger“, ohne den uns die Obertanen nicht mehr aus dem Haus lassen wollen: Wenn diese Überwachungsmaschine feststellt, mit wem man in welchem Abstand wie lange Kontakt hatte und die Menschen jetzt nicht nur als „infiziert“ sondern versteckt auch als „renitent“, „verdächtig“ oder „potenziell gefährdend“ markieren kann, kann man recht schnell und einfach nachverfolgen, wer welchen so Markierten wo für wie lange wie eng getroffen hat und daraus Spinnennetze der politischen Kontaktverfolgung weben, auf konspirative Netzwerke durchleuchten und nachverfolgen. Die alten Stasi-Recken müssen ja geradezu erblassen vor Neid und Scham.

Nur mal so als Idee: da geht einer los und versucht einen Anschlag oder wird bei der Planung erwischt oder redet auch nur blöd davon und man findet eine Unregistrierte im Keller und dann werden seine Handydaten ausgelesen und seine Kontakte gtrackt – hoffentlich hat man nie zufällig neben dem gestanden, als man sich ein Würstel am Hauptplatz geholt hat oder im Cafe am Nebentisch saß. Da steckt man schneller in Schwierigkeiten, als man sich vorstellen kann, denn die Handydaten beweisen eindeutig einen engen Kontakt – beweise mal das Gegenteil.
Was wir uns hier gerade züchten ist nicht mehr nur bedenklich, wir sollten eher panische Angst vor diesen Zuständen haben als vor dem Virus oder dem Klima.

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Ich bitte Sie, geschätzter Fagolin! Das ist doch alles nur gaaanz bhöhöse rechtspopulistische, hasszerfressende, islamophope, homophope, frauenverachtente, rassistische Verschwörungstheorie von einem älteren?, weißen? Nazi! Oder?

Einen freundlichen "Guten Morgen" vom Michael!

P.S: Wenn Verschwörung eine Theorie ist, dann dürfte es auch keine Toten geben!

Atlantiker hat gesagt…

Eine Verschwörung ist so wenig eine Theorie, wie eine Theorie eine Verschwörung ist.
Der Terminus "Verschwörungstheorie" besagt semantisch einfach nur, dass eine Theorie von ein er angeblichen Verschwörung ominöser dunkler unsichtbarer Mächte in den Raum gestellt wird. Da es diese angebliche Verschwörung in der Wirklichkeit aber gar nicht gibt, ist es eben eine Theorie.

Da Leute, die Verschwörungstheorien verbreiten, dazu auffallend oft die sog. "Protokolle der Weisen vom Zion" als "Beweis" verwenden, ein angebliches "Dokument", das eine plumpe Fälschung darstellt, haben Verschwörungstheorien überdurchschnittlich oft einen antisemitischen Hintergrund.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Atlantiker,

Der Terminus "Verschwörungstheorie" besagt semantisch einfach nur, dass eine Theorie von einer angeblichen Verschwörung ominöser dunkler unsichtbarer Mächte in den Raum gestellt wird.

Ach, Sie Schelm! Da ist Ihnen doch tatsächlich und sicher totaaaal unbeabsichtigt ein insinuierendes Adjektiv von einer "angeblichen" Verschwörung in die wunderschöne Definition gerutscht! Nein, eine Verschwörungstheorie ist eine Theorie von einer Verschwörung in den Raum gestellt wird. Daß es sich um eine Verschwörung "ominöser dunkler unsichtbarer Mächte" dabei handeln muß, ist keineswegs zutreffend.

Nehmen wir bspw. die seinerzeit als "Verschwörungstheorie" belächelte Annahme, der Irak unter Saddam Hussein habe gar keine Massenvernichtungswaffen, mit denen er Europa inkl. Großbritannien tödlich bedrohen könne. Sie erinnern sich sicher noch daran, daß die Annahme, er hätte sie eben doch, z.B. von Tony Blair damals in Parlamentsreden und Presseinterviews benutzt wurde, um Großbritannien in den Golfkrieg eintreten zu lassen. Und er berief sich dabei auf Quellen aus erster Hand, auf die USA und ihre Geheimdienste, die zweifelsfrei festgestellt hätten ... bla... bla... bla ...

Wie wir nach fast zwei Jahrzehnten ergebnisloser Suche im Irak wissen, hatte der Irak zu keinem Zeitpunkt Massenvernichtungswaffen, die Europa hätten bedrohen können. Wir haben mittlerweile bereits ein Menge Aussagen und Beweise, die klarlegen, daß es sich dabei um bloßen Humbug gehandelt hat, erfunden, um die zögerlichen Europäer doch in den Krieg, den die USA gegen den Irak führen wollten, hineinzulocken.

Nun werden gerade Sie doch nicht etwa behaupten wollen, die USA und das UK seien "ominöse, dunkle, unsichtbare Mächte" ...! Was aber war diese Theorie, die uns die USA (und ihre Beihelfer) auftischten, und die mittlerweile als Lüge enttarnt ist, wenn nicht eine ...Verschwörungstheorie?

Und was war die Annahme, der Irak habe gar keine Massenvernichtungswaffen, die usw. ... denn anderes als eben keine Verschwörungstheorie? Die aber eifrigst von den Politruks und ihren medialen Hofnarren als "Verschwörungsteorie" gebrandmarkt worden war.

Gefällt Ihnen nicht, cher Atlantiker, kann ich mir schon vorstellen. Aber damit müssen Sie halt leben ...

Fragolin hat gesagt…

Werter Atlantiker,
ich habe nur Möglichkeiten aufgezeigt; die Kurve, mit der Sie über den Begriff "Verschwörungstheorie" zum "Antisemitismus" fliegen, ist so eng, dass sie eine Ecke bildet. Ich sehe technische Möglichkeiten und ich sehe eine korrupte, machtgeile Elite, die an keiner Stelle den Verdacht aufkommen lässt, sich solcher Möglichkeiten nicht sofort begeistert zu bedienen. Ganz im Gegenteil, die sind in aller medialer Öffentlichkeit davon geradezu orgasmisch erregt.
Eine Verschwörungstheorie ist etwas ganz anderes und was das mit irgendwelchen antisemitischen Qutaschbüchern zu tun haben soll, ist mir sowieso ein Rätsel, wundert mich aber nicht. Ich hätte kaum etwas anderes von Ihnen erwartet.
MfG Fragoli

Kreuzweis hat gesagt…

Bemitleidenswerter Atlantiker,
sie strampeln sich hier mit Fleiß ab, den Ruf der "Transatlantiker" mit Fleiß zu ruinieren. Das ist löblich!

"Da es diese angebliche Verschwörung in der Wirklichkeit aber gar nicht gibt, ist es eben eine Theorie."

Sind sie so dumm oder machen sie nur auf dumm?
Dieser Satz offenbart unumstößlich ein Unwissen über das Wesen von Theorien. Eine Theorie ist genau das Gegenteil, nämlich die durch logisches Forschen und Denken aktuell beste Beschreibung der Wirklichkeit, weshalb "Verschwörungstheorie" eigentlich eine geistig hochstehende ("Verschwörungsthese" wäre niederrangiger) Haltung beschreibt.
Das Wort "Verschwörungstheorie" ist eigentlich ein Schimpfwort zur Benutzung durch die Dummen und die Doofen, ähnlich dem albernen "Quantensprung".
de.wikipedia.org/wiki/Theorie

Kreuzweis hat gesagt…

Noch was, lieber "Altlantiker":

Ich habe dank Internet die "Protokolle" gelesen, im Gegensatz zu den meisten Dummschwätzern, die nur blubbern, wie dumm diese doch wären und daß also kein anständiger Mensch sie lesen möge.

Ob sie echt sind oder erfunden ist völlig wurscht!
Was zählt ist, daß sie die heutige Zeit und Bestrebungen trefflich beschreiben, treffender, als all die anderen Prophezeiungen von Propheten minderer Güte, die man allerdings ständig zitieren darf, ohne sich lächerlich zu machen.
ICH rieche da den Braten ...