Freitag, 31. August 2018

Ankündigung einer mehrwöchigen Auszeit


Infolge eines dringenden Projektes einer Mandantengruppe, welches mich in den nächsten Wochen leider (was Bloggen & andere Vergnüglichkeiten betrifft) bzw. glücklicherweise (was das Bankkonto betrifft) rund um die Uhr auf Trab halten wird, muß ich meine Mittätigkeit am LePenseur-Blog in den nächsten Wochen, vermutlich bis ca. 30. September, drastisch einschränken. Da es sich um keinen Urlaub handelt, werden auch die — vorwiegend blonden — Bikini- und Dessous-Schönheiten fehlen, denn der Ernst des Lebens läßt derlei Spassetteln einfach nicht zu! Oder können Sie sich vorstellen, daß LePenseur so einfach zwischen Bilanzzahlen, Investitionsrechnungen und Kaufverträgen schnell im Internet nach Blondmädeln für ein schnelles Posting auf die Suche geht ...?

Die nächsten Wochen werden also im Wesentlichen von meinen Co-Autoren bestritten werden — ich werde mich nur »an und ab« mit einem kurzen Rauchzeichen melden, und hoffe, daß ich wenigstens für die Moderation der Kommentare genug Zeit finde.

Um den Blog nicht ganz zu verweisen, werde ich gelegentlich ein Musikstück reinstellen — oder so. Trotzdem:

Bleiben Sie dran!



Kommentare:

Körperkultourist hat gesagt…

Ja ,sicher das Geldverdienen geht eben vor.Kann mir schon vorstellen ,dass die Vertreter bzw.die Co-Autoren Sie gut vertreten werden.Das Blog bleibt bei mir die erste Anspielstation ohne wenn und aber.

Grüsse

Anonym hat gesagt…

Als hier dauerbeschimpfter Piefke mag ich bei ihrer Auszeit wg. Geldverdienen an den Scherz von den irgendwo in der Wildnis gestrandeten denken - 3 Leute verirren sich und müssen ein Nachtlager bauen. Die beiden aus anderen Nationen bauen ein Lager bzw. entfachen das Feuer, der Ösi wird zum Schnecken sammeln geschickt und kommt mit leeren Händen zurück. Die Schnecken seien zu schnell für ihn gewesen. Deshalb die lange Auszeit?

Kyffhäuser hat gesagt…

Bei mir bleibt der Blog das auch. "Wenn Rechte die Macht erobern", muss heute sogar der linksgrüne "Spiegel" zähneknirschend über Sachsen titeln. Solches hätte ich mir noch vor wenigen Jahren nicht träumen lassen. Dass in Österreich und jetzt auch in Deutschland endlich mutige Patrioten aufstehen und selber für Recht und Ordnung sorgen, das haben wir auch dem geschätzen Penseur und seinen Mitbloggern zu danken. Und den elektronischen Medien, derer sich die linksgrüne Lügenpresse nicht so leicht bemächtigen kann. Danke!