Dienstag, 28. August 2018

Manche Nachrufe schreibt man nicht selbst


... denn sie gerieten wohl zu gallig, um pietätvoll zu sein. Da nun Trump von der allgegenwärtigen »Military Heroism And Sacrifice In The Name Of National Greatness And Security«-Inszenierung der US-Systemmedien gedrängt wurde, einige Worte dem unlängst verstorbenen Intimfeind nachzurufen, sei auch im LP-Blog ein Nachruf zitiert, der das Gesicht des prominenten Senators »zur Kenntlichkeit entstellt« (um ein bekanntes Diktum von Karl Kraus zutreffend zu verwenden):
Child of the State, Man of War

Kommentare:

Biedermann hat gesagt…

Damals: "Make love, not war".
Heute: "Kriegsheld".
Politik und Medien eines Landes mit dysfunktionalen Streitkräften.
Muß aufhören … ganz durcheinander …

Anonym hat gesagt…

Le Penseurs Credo: De mortuis nil nise male.

Wenn der Tote denn kein linker oder rechter Radikaler und Hasser des westlichen Liberalismus war.