Montag, 10. Juli 2017

Dieser Einschätzung kann man schwerlich widersprechen ...





Kommentare:

Gerd Franken hat gesagt…

Es könnte gut sein, dass aus den Reihen der Chaoten demnächst ein deutscher Außenminister wird. Haben wir alles schon erlebt. Geschichte wiederholt sich.

Jan Trammer hat gesagt…

Da fehlt noch ein Punkt

Journalisten werden von Linken Schlägertrupps gejagt und in Gegensatz zu Hayali anschreiende Rentnern , interessiert es wohl großen Zeitungen und Fernsehsender nicht, im Gegenteil freie Zeit-Mitarbeiteter verdingen sich als Steckbriefmaler und machen mit bei der Jagt.

Gerd Franken hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=aLByqlbOXnI

LOL!!!

Biedermann hat gesagt…

... sagt: Wer konnte das denn vorhersehen?

Anonym hat gesagt…

Das ist halt deutsche Tradition:
KZ-Baumeister werden Präsidenten, Fahrradkettenschwingende Chaoten Minister.

Le Penseur hat gesagt…

Cher »Anonym«,

Sie beziehen sich scheints auf den seinerzeitigen Bundespräsidenten Lübke: offenbar wissen Sie nicht, daß das kolportierte Gschichterl mit dem »KZ-Baumeister« eine Desinformation der DDR-Geheimdienste war, die mittlerweile längst enttarnt wurde.

Gerd Franken hat gesagt…

"Am 5. Februar 1934 wurde gegen Lübke von den Nationalsozialisten ein Ermittlungsverfahren wegen Korruption angestrengt. Er wurde verhaftet und nach 20 Monaten am 11. Oktober 1935 aus der Untersuchungshaft entlassen."

Wenn es denn Lübke war, dann ist Anonym auf Wiki geholfen.