Donnerstag, 20. April 2017

Na, geh! Da bin ich jetzt aber baff!

Zahl der Gewalttaten durch Zuwanderer gestiegen
19.04.2017
Die Gewaltkriminalität in Deutschland ist offenbar durch Straftaten von Zuwanderern im Jahr 2016 gestiegen. Das ist das Ergebnis einer Recherche der "Zeit".

In Bayern waren demnach von allen registrierten Gewalttätern 20 Prozent Zuwanderer, in Baden-Württemberg 18,5 Prozent, in Nordrhein-Westfalen 12,1 Prozent, in Niedersachsen 10,8 Prozent. Die Recherche beruht auf einer Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistiken aller 16 Bundesländer, sowie auf gezielten Fragen an die für die Datenerfassung zuständigen Landeskriminalämter.
Fast alle Bundesländer haben der Zeitung übereinstimmend bestätigt: Ohne die Straftaten von tatverdächtigen Zuwanderern wäre die Gewaltkriminalität 2016 nicht gestiegen.
(Hier weiterlesen)
Also, Hand aufs Herz: wer hätte das bloß gedacht ...?!


Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Ich hoffe, Herr Maas wird sich bald um diese Fake News kümmern.

Wir sind Anders hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Le Penseur hat gesagt…

@"Wir sind Anders":

Agent-provocateur-Trolle werden gelöscht.

Norbert hat gesagt…

Der BvB-Attentäter soll laut Behörden gefasst sein. Sergej W., ein "Deutsch"Russe, begabter Student in Tübingen. Warum werden uns nähere Informationen über ethnische Herkunft und Religion verschwiegen?? Penseur und Fragolin, übernehmen Sie!

Le Penseur hat gesagt…

Cher Norbert,

warum sollte ich (bzw. Kollege Fragolin) "übernehmen"? Ich bin

1. auf Urlaub und gar nicht im Lande, und

2. kein Polizist, der sich um die Aufklärung von Verbrechen kümmert. Bekomme ich dafür bezahlt? Nein. Also: warum?

Die Theorie, daß es sich nicht um ein IS-Verbrechen und auch um keines aus der "rechtsextremen Szene" handelt, sondern um ganz "normale (Erpressungs-)Kriminalität" handeln könnte, wurde übrigens im Gelben Forum bereits vor Tagen geäußert (suchen Sie sich den Artikel gefälligst selbst heraus, mir ist das im Moment zu fad, da das Meer viel schöner als jede Recherche ...!).

Und Ihre Frage nach ethnischer Herkunft und Religion werden sich bei einem "Sergej W." auch ziemlich erübrigen, v.a. wenn dieser ohnehin schon als "Deutschrusse" etikettiert wurde. Was wollen Sie dann noch näher? Den exakten Mischungsgrad von nordischem und fälischem Rassetypus? Kleinen oder großen Ariernachweis? Oder was?


---


P.S.: die Fragen im letzten Absatz sind rhetorisch gemeint. Eine Beantwortung durch Sie, sofern sie nicht durch großen Unterhaltungswert besticht, ist daher entbehrlich. Danke.

Anonym hat gesagt…

Eine Fußballmannschaft samt Betreuern einfach mal so in die Luft sprengen, weil man mit Optionsscheinen auf den darauf eintretenden Kursverlust der BvB-Aktie gewettet hat, "ganz normale Kriminalität"?!?


Der Penseur hat einen sehr eigenen Humor. Was daran "normaler" ist als wenn der Täter aus religiösen Motiven gesprengt hätte, dazu bedarf es wohl höherer Logik.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère) "Anonym",

ja, das ist ganz normale Kriminalität. Auch Kapitalverbrechen sind insoweit "normal", als sie sich nicht gegen die Gesellschaft als ganzes richten, sondern einen kriminell erzielten Vorteil von Person A gegenüber Person B (und das können jeweils auch kleine, per se nicht im politischen Sinne "entscheidungsmächtige" Gruppen sein!) intendieren.

Ein Bus mit BvB-Spielern ist sowas wie der Bankraub, bei dem der Tresor einer Großbank ausgeräumt wird, evtl. unter Hinterlassung von vielen Todesopfern (Bankkunden, Secutrities etc.).

Wenn eine Gruppe von Museln daherkommt, die die westliche Gesellschaft durch Terror zur Unterwerfung unter ihre verquasten Musel-"Ideale" zwingen will, dann ist das was anderes. So, wie ja auch die Judenverfolgung der Nazis nicht bloß einem hypothetischen - und wie immer räuberisch und mörderisch verlaufenden! - Einbruch bei den Eigentümern des Bankhauses Klemperer gleichzuhalten ist.

Wer Börsenkurse manipulieren will, ist ein Krimineller; tut er das mit einem Bombenanschlagn, ist er ein Schwerkrimineller. Ein religiös (oder sonst "weltanschaulich") mmotivierter Terrorist ist hingegen eine völlig andere Kategorie von Verbrecher: er ist "Überzeugungstäter".

Ich glaube nicht, daß es einen "eigenen Humor" braucht, diesen fundamentalen Unterschied zu begreifen.