Freitag, 10. März 2017

Arschwarzen



von Fragolin

Eine kulturorientierte Qualitätszeitung berichtet, dass das Ministerium für Kiffen und Kotzen, äh, Kunst und Kultur, großzügig Marokko-Urlaube an Vulgär-Poetinnen unter dem Vorwand, die würden ja als „Autorinnen“ darüber ein „literarisches Tagebuch“ verfassen und das dann ins Netz stellen, spendiert.

Seit wann werden primitive Rotzgören bei einem aus Saufen, Kiffen und Provozieren bestehenden Aufenthalt, der die niedersten Standards einer Maturareise an den Ballermann unterbietet, vom Ministerium für „Kunst und Kultur“ bezahlt, nur weil sie ein Tagebuch darüber führen oder alles ins Internet twittern wie sowieso jede Dumpfbacke heute? Was ist daran so Besonderes, vor Allem wenn es eh nur um belangloses Geschreibsel dauerspiegelsaufender und kiffender Minderbegabter geht, wie man es eben vom durchschnittlichen Urlaubstwittern spätpubertärer Rotzgören gewohnt ist? Was ist daran kulturell so wertvoll?


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Warum bieten Sie keine Belege für Ihre robuste Behauptung, dass die "primitiven Rotzgören" bei ihrem Aufenthalt vor allem "saufen, kiffen und provozieren"??

So einfach nur dahingeraunt, ist das wie anno dazumal im "Neuen Deutschland", wenn die über Biermann & Co. geschrieben haben.

Le Penseur hat gesagt…

Hier gucken! Screenshots, was die drei "Damen" selbst geschrieben haben:

http://imgl.krone.at/Bilder/2017/03/08/acecc8558a44a7b6840f1643ad9a37b0__derstandard-fax-s1260_jpg.jpg

http://imgl.krone.at/Bilder/2017/03/08/d1d3f1b25173c6a36ce5fe5297dcf145__derstandard-fax_2--s1260_jpg.jpg

http://imgl.krone.at/Bilder/2017/03/08/7254b9a6a26f6413da724c4e3ab38c8f__derstandard-fax_4--s1260_jpg.jpg

http://imgl.krone.at/Bilder/2017/03/08/fd2716976a436872a04822ab5314d844__derstandard-fax_3--s1260_jpg.jpg

Natürlich sei das alles "nur" Satire gewesen (heißt es jetzt). Falls ja, da grottenschlechte.

Ob die auf eigene Kosten ohne BH spazierengehen oder dem Muezzin schmusen, oder das nur als "provokanten Aktionismus" schähtandeln, ist mir egal. Ich sehe aber nicht ein, warum der Steuerzahler für derartig gequirlte Scheiße ein Reisestipendium rausrücken soll.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
es wäre auch möglich gewesen, einfach darauf hinzuweisen, dass ein Fehler in der Linkadresse hängt, auf meine Beiträge verlinke ich nämlich, wenn Sie so gnädig wären den letzten Satz sinnerfassend aufzunehmen.
Dort finden Sie auch die Beweise, die LePenseur dankenswerterweise auch bereitsgestellt hat. Außerdem findet man sie auch im "Krone"-Artikel, auf den ebenfalls verlinkt ist, damit jeder meine Quellen anschauen kann.
Wenn Sie zusätzliche Informationen benötigen, wie man einen Link bedient um an Quellinformationen zu bekommen, kann ich Ihnen gerne helfen. War mein Fehler, vorauszusetzen, dass jeder ohne zusätzliche Erklärung weiß wie das geht.
Sorry.
MfG Fragolin