Freitag, 4. Januar 2019

Na BUMM!

von Fragolin

Auf das AfD-Parteibüro im säschsischen (Naziland…) Döbeln wurde ein Sprengstoffanschlag verübt.

Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar.“

Natürlich. Klar wären sie nur, wenn es sich um ein Parteibüro der SPD gehandelt hätte. Da würde jede Schlagzeile mit „rechtsextremer Anschlag“ beginnen. So aber gab es eine Explosion, und man müsse erst mal sehen.
Blöd, dass eine Explosion so laut ist, dann muss man irgendwas berichten; bei Mordanschlägen durch gelockerte Radmuttern oder Brandanschläge gegen Privathäuser muss man nur still halten.

Und welche Worte findet der sozialistische stellvertretende Ministerpräsident Sachsens dazu?
Die korrekten:

Die AfD muss politisch bekämpft werden und nicht mit Sprengkörpern. Dieser Anschlag hilft der AfD und schadet der Demokratie.“

Der Anschlag hilft der AfD? Ach.
Da werden doch jetzt hoffentlich keine linksextremen Anhänger losgehen und ihrer Partei „helfen“ wollen und ein paar SPD-Büros in die Luft sprengen? Demokratie ist denen eh scheißegal.

Kommentare:

docw hat gesagt…

werter fragolin, meine gedanken zu den letzten ereignissen und denen, die täglich als "einzelfall" kommen werden:

honecker würde sich vor lachen auf die schenkel klopfen, könnte er sehen, was das produkt seiner indoktrination aus deutschland, dem land der dichter, denker und techniker gemacht hat – ein meinungs-und gesinnungs-KZ.
die medien haben nach der relotius-blamage versprochen, ihrer eigentlichen aufgabe nachzukommen, und was tun sie: dasselbe wie bisher – lügen, lücken, auf der einen ( linken ) seite verharmlosen und auf der anderen ( unbewwiesen-rechten )beschuldigen.
wäre bei einem absoluten staatsversagen deutschlands nicht auch österreich betroffen, ich würde sagen: es geschieht euch beschissenen, strunzdummen krauts recht, denn wer das ekel ( m und r weglassend ), 4 mal zur kanzlerin wählt, ist entweder masochist oder gehört besachwaltet.

Michael hat gesagt…

Jetzt fehlt nur noch das die AfD das selbst inszeniert hat, weil's der Partei doch "hilft"

Körperkultourist hat gesagt…

Es wurden drei Tatverdächtige festgenommen,aber mangels an Beweisen heute leider wieder auf freien Fuss gesetzt.

Wahr wohl wieder eine inszenierte reine Pseudo-Aktion,um Aktionismus vorzutäuschen.Steckt wohl die Antifa hinter.

Körperkultourist hat gesagt…

@Michael
Kann,muss aber nicht.
Im Zweifel wird die STA Sachsen immer auf Seiten ihres mächtigen Auftraggebers agieren,gerade in diesen Zeiten.Kann mir nun wirklich nicht vorstellen ,dass ein solches Verfahren eingestellt würde,wenn eine rechtspopolistische Partei tatverdächtig wäre,selbst nur bei einer Annahme nicht.Es muss doch von der ihren Seiten her Kapital geschlagen werden und das scheint hier aufgrund der schwachen Faktizität nicht gegeben zu sein.Wohl auch deshalb die komplette Einstellung und damit dann das Tuch des Schweigens drüber gelegt werden kann.Da kommt dann noch einmal der Teppichkehrer, fegt zweimal durch und einmal nochmal gut nass durchwischen und fertig.Auf zur nächsten fiktiven frei phantasierten Baustelle.

Anonym hat gesagt…

@docw, Sie sind wohl Amerikaner, weil Sie uns Deutsche als "krauts" bezeichnen?

Der preußische Piefke

Fragolin hat gesagt…

Werter Michael,
genau das blubbert durch die gesamte linke Filterblase der üblichen Foren. Die Linksradikalen hetzen was das Zeug hält, und wenn dann einige ihrer Djihadisten Brandsätze werfen oder Scheiben einschlagen (in Sachsen im letzten Jahr gegen die AfD waren das wohl irgendwas zwischen 40 und 80 Fälle...), dann waren das natürlich die anderen.
Die AfD ist immer schuld. An allem. Und wenn nicht, dann war es Putin.

Werter Körperlultourist,
da es sich um eine politisch motivierte Straftat handelt hat die sächsische Polizei auch kein Interesse, die wahren Täter zu finden, denn bei unaufgeklärten Fällen wird das automatisch als "rechte Gewalt" in die Statistik genommen. Zwei Fliegen mit einer Klappe...
MfG Fragolin

Analyst hat gesagt…

Nun ja. In diesem Blog wird ja seit Jahren immer mal wieder "raunend" (also in geschickten Konjunktiv-2-Konstruktionen, damit keiner behaupten kann, mPenseur und GFragiloin hätten das "geschrieben") insinuiert, die NSU-Morde gegen das sog. "Türkenpack" seien in Wahrheit keineswegs von Rechten, sondern vom Geheimdienst auf Befehl von Mutti durchgeführt worden.

Fragolin hat gesagt…

Werter Analyst,
da du mich explizit ansprichst auch hier: du lügst. Bring eine Quelle, in der ich solche Wortwahl und solchen Inhalt vertrete, oder du bist ein Lügner und Hetzer.
Meine Güte, musst du ein hasszerfressenes Armutschgerl sein.
MfG Fragolin

Le Penseur hat gesagt…

Cher "Analyst",

In Bezug auf Kollegen Fragolin erzählen Sie schlicht Unwahrheiten — der hat sich mit den angeblichen "NSU-Morden" auf diesem Blog m.W. nicht beschäftigt. Sie meinen also wohl meine diesbezüglichen Anmerkungen. Aber auch hier irren Sie, wenn auch nur teilweise.

Es ist nämlich keineswegs so, von mir werde

... seit Jahren immer mal wieder "raunend" (also in geschickten Konjunktiv-2-Konstruktionen, damit keiner behaupten kann, mPenseur und GFragiloin hätten das "geschrieben") insinuiert

Nö — ich "raune" nicht, sondern bezeichnete den ganze Sache mehrfach und völlig ohne "Konjunktiv-2-Konstruktionen" explizit als "NSU-Schmiere", als "Farce", als "Verarschung" etc.! Können Sie gern nachforschen, denn zu dieser Einschätzung stehe ich nach wie vor.

Wenn Sie sich mal die geringe Mühe (nein, ganz im Gegenteil: das spannende Vergnügen!) machen wollten, die verdienstvolle PPQ-Serie "Ein Land schreibt einen Thriller" zu lesen, bspw. hier), dann frage ich mich, warum man da noch raunen sollte. Das stinkt so offensichtlich nach Geheimdienst- & Polizeifake, daß es einem schon fast die Nase absengt!

Wenn Sie dan fortsetzen:

die NSU-Morde gegen das sog. "Türkenpack" seien in Wahrheit keineswegs von Rechten, sondern vom Geheimdienst auf Befehl von Mutti durchgeführt worden

kann ich nur den Kopf schütteln. Denn für diese Behauptung werden Sie keine Belegstelle in meinen Artikeln finden — und es ist auch nicht meine Ansicht zu diesem Fall.

Sie werden aber sicherlich dahingehend fündig werden, daß ich die — m.E. höchst plausible — Ansicht vertrete, daß von Politik und Geheimdienst-Seite diverse "Türkenmorde" (die außerdem z.T. eigentlich Kurdenmorde waren, aber lassen wir diese Details ...) nachträglich zu einer Räuberpistole unter dem Titel "NSU" um- und zusammengestrickt wurden (weil das zur "Kampf gegen Rechts" ja so wunderbar paßte, wie ein Relotius-Märchen in den Spiegel), wobei halt die üblichen Schlampigkeitsfehler unterliefen, und dann von den geschlampt habenden Beamten in Panikmodus durch weitere Lügenmärchen "erklärt" wurden. Ja, und Sie werden hämische Anmerkungen finden, daß ich z.B. "irrtümlich" geschredderte Akten oder "unbrennbare" CD-Roms schlichtweg für dreiste Publikumsverarschung halte.

Wenn Sie das alles aber in diesem Fall nicht stört, dann glauben Sie vermutlich noch an Weihnachtsmann und Osterhasen.

Ich nicht.

docw hat gesagt…

@anonym - preußischer poefke!
bin autochthoner österreicher, und dass ich die deutschen als krauts bezeichne, sollten sie als kompliment auffassen. denn ein volk, das eine verbrecherin und psychopathin 4 mal zur kanzlerin wählt, ist masochistisch, dumm, pathologisch hypermoralisiert, und macht das, was es schon immer gerne gemacht hat: einem diktator huldigen, wie unserem braunauer export.die deutschen sind ganz einfach ein volk von nachläufern und befehlsempfängern.
ad verbrecherin: udo di fabio hat in seinem gutachten (für horst seehofer) auf 124 seiten aufgeschlüsselt, welche EU, asyl und verfassungsgesetze merkel gebrochen hat. und jemand, der laufend gesetze bricht, ist ein verbrecher.
ad psychopathin: wie psychiater behauten (z..b. prof. mass ), ist merkel krank. denn jemand, der seine fingernägel bis unter die kuppen abfrisst und sich mit 13-miütigem applaus huldigen lässt, kann nicht normal sein. und ihre bunkermentalität bringt sie auf denselben geisteszusstand wie unseren braunauer kunstmaler. und einen weiteren beweis ihrer unzurechnungsfähigkeit lieferte merkel dadurch, dass sie einem ministerpräsidenten, einem generalstaatsanwalt unddem verfassungsschutzpräsidenten widerspricht, da sie einmal von hetzjagden gesprochen hat und diesen fehler nicht zurücknimmt. ein schwer pathologisches verhalten.
jagen sie diesen dämon in die wüste und ich werde sie nie wieder als krauts bezeichnen.