Mittwoch, 28. Oktober 2020

Fußnoten zum Mittwoch

von Fragolin

 

Wir müssen uns jetzt unbedingt alle Grippe-impfen lassen, besonders alle Kinder, um diese böse Seuche nicht auch noch unser Gesundheitssystem zusammenbrechen zu lassen! Nur verantwortungslose und asoziale Impfgegner werden schuld sein an den Bergen von Toten in diesem Winter! So und so ähnlich tönt es aus der Pharmaindustrie durch ihre Sprechpuppen in Politik und Medizin.

Ich finde das erstaunlich, sollten den Lobbyisten der Pharmaindustrie ebenso wie ihren Mietmäulern in den Medien doch die hier in einem kleinen, von der Bedeutsamkeit und Verbreitung eher am unteren Rand angesiedelten Gratisblättchen durch ehrenamtliche Privatautoren der schmalen Öffentlichkeit vorgestellt werden, bekannt sein:

Corona Pandemie hat Grippe fast völlig verdrängt“

Ach.

Wie kommen die denn darauf?

In Australien zum Beispiel gab es im vergangenen August nur 107 im Labor bestätigte Fälle von Influenza, gegenüber 61.000 im August 2019. Die gleiche Dynamik war in Ländern wie Südafrika, Chile und Argentinien zu beobachten - alles Länder, die ihre Grippesaison im europäischen Sommer haben.“

Interessant. Mit dem Auftauchen von Corona verschwindet die Influenza. Würde ich ja mal für eine interessantere Meldung halten als irgendwelche gesteuerten Horrormeldungen über angeblich in Hongkong festgestellte Wiederinfektion einer pensionierten Krankenschwester. Findet man aber ebensowenig wie die großflächige Verbreitung der Ioannidis-Studie, die man, obwohl von der WHO selbst herausgegeben, nur in „Faktenchecker“-Artikeln erwähnt findet, in denen von der Politik bezahlte Mietmäuler sich erdreisten, die Daten und Erkenntnisse eines der weltweit bedeutsamsten Epidemiologen im Auftrag ihrer Presseförderungsgeber und Inseratenschalter aus Politik und Hochfinanz als Fake niederzuschreien.

Da tut man so, als ob man sich über „Verschwörungstheorien“ wundern würde, aber seien wir doch mal ehrlich: Erstens bleibt den unwissend gehaltenen Menschen nichts anderes, um sich die täglich deutlich erkennbarere flächendeckende mediale Verarsche zu erklären und zweitens werden auch diese Verschwörungstheorien, die krudesten davon sogar am Titelblatt, permanent medial am Köcheln gehalten, um die wenigen, die die richtigen Schlüsse ziehen könnten, zu den Spinnern in eine Kiste zu stecken. Alte Stasi-Methode: Wenn jemand die Wahrheit erzählt, ihn schnell zum Geisteskranken erklären und zur Not ein Märchen um ihn herum erfinden, das seine Glaubwürdigkeit vernichtet.

Doch zurück zu den Erkenntnissen der WHO und damit der Medizin und Politik, die uns seltsamerweise einreden wollen, eine Grippe-Impfung wäre besonders dieses Jahr angebracht, um Berge von Toten zu vermeiden:

In den ersten 8 Wochen der nördlichen Grippesaison war noch alles ziemlich unverändert um ab Woche 10 bereits um 65,38% abzufallen um ab Woche 15 mit einem Minus von 97,61% fast völlig zu verschwinden. Auf der südlichen Halbkugel ein ähnliches Bild, Woche 1-8 minus 12,4%, ab Woche 10 minus 93,67% und ab Woche 15 98,86%.“

Und nein, hier geht es nicht um Schätzwerte und Andersdeutungen, so nach dem Motto: man hat eben einfach Grippekranke zu Coronakranken erklärt und gut war‘s. Nein. Die Datenbasis sind Tests. Tests auf Influenzavirus und Tests auf Coronavirus. Ich halte von diesen Tests zwar nicht allzu viel – das ist der Fluch, wenn man sich mit Messverfahren, Verfahrensstandardisierung und statistischer Datenauswertung auskennt – aber meine Frage richtet sich ja auch an die, die diese Tests letzthin sogar zur geradezu Göttlichen Offenbarung erklärt und unser aller Leben in allen Facetten an die Ergebnisse dieser Tests gekoppelt haben: Wenn diese Tests eindeutig beweisen, dass Corona das Influenzavirus aktiv verdrängt und die Grippezahlen gegen Null tendieren, warum genau will man uns eine möglichst flächendeckende und intensivere Grippe-Impfung einreden? Ja, warum müssen Pflegepersonal und Altenbetreuer zwangsweise pflichtgeimpft werden?

Übrigens gibt es bereits erste Hinweise darauf, dass Grippe-Geimpfte einen schwereren und eher tödlichen Corona-Verlauf erleben als nicht Geimpfte:

Thus, the higher the influenza vaccination coverage in the elderly in a country, the more Covid-19 related deaths we see.“

Na upsi. Da würde ja der Aufruf zur Grippeimpfung während einer angeblichen Corona-Pandemie bedeuten, dass man ganz bewusst eine höhere Todesrate erreichen will, wohl weil die ja dann alle toll in der Corona-Statistik als Corona-Tote auftauchen. Man produziert die nicht nur statistisch, sondern durchaus auch in real, geht also sprichwörtlich über Leichen. Naja, es geht ja auch um Milliarden und Billionen.

Und noch eine Frage bleibt offen:

Werfen wir noch einen Blick auf die vergangenen vier Grippesaisonen für Japan, Woche 1-16. Vergleichen wir sie mit dem Jahr 2020, sehen wir wie die Fälle von einer Klippe stürzten als Covid auftauchte. Und das geschah noch bevor die erste Maßnahmen zur Eindämmung überhaupt angedacht wurden. [...]

Japan zeigt auch, dass Masken gegen Grippe genau gar nichts nützen, ebenso wenig wie gegen SARS-Cov-2.“

Aber wir verkünden Maskenpflicht inzwischen von der Wiege bis zur Bahre, innen wie außen, am Besten auch im Haushalt, selbst bei Singles. Die Maske als das Heilige Zeichen, die hochgehaltene Sandale, das Zeichen der Wahrhaft Gläubigen, das Erkennungsmerkmal der Gemeinschaft der Solidarischen, Verantwortungsvollen, Gemeinschaftskonformen, Regierungstreuen gegenüber den Ketzern und Leugnern, Unbelehrbaren (das Wort sagt eigentlich schon alles) und Mördern, die man internieren muss, aus dem Volkskörper herauszuschneidende Schädlinge, die in Lagern verrecken sollen – wem das bekannt vorkommt, der darf sich ein Sternchen in Geschichte eintragen. Ein gelbes.

Ach ja, neben der möglichst flächendeckenden Verwertung gerade obsolet werdender Impfdosen in Milliardenumfang (und wieder taucht bei sowas der Name Drosten auf…) schlittern wir auf den nächsten Lockdown zu. Und die WHO hat dazu eine eindeutige Empfehlung:

Großbritanniens Gesandter bei der Weltgesundheitsorganisation hat die Regierungen aufgefordert, nicht jedes Mal einen Lockdown ins Auge zu fassen, wenn die Zahlen von Testergebnissen ansteigen. Er verurteilte die „schreckliche globale Katastrophe“, die durch den Zusammenbruch der Weltwirtschaft wegen der Lockdowns verursacht wurde.“

Und zum Schluss eine kleine Verschwörungstheorie: Der Zusammenbruch der Weltwirtschaft erfolgt nicht wegen Corona, sondern Corona ist die Camouflage, der Ausreden-Joker, der Kasper auf der Bühne, die Nebelgranate. Da sowieso das Weltwirtschaftssystem kollabiert und einige Kräfte auch ein lebhaftes Interesse daran haben, es zu transformieren, beschleunigt man den Zusammenbruch mit Lockdowns, für die man die Schuld den Kritikern und Oppositionellen, die man zu „Leugnern“ und „Verantwortungslosen“, zu „Gefährdern“ und „Mördern“ stempelt, zuschiebt.


Zusatz: Wer Zeit und Muße hat und auch Ausdauer, der kann sich das ja mal anschauen. Langatmig aber extrem interessant. Besonders auch das letzte Drittel, wo es um die PCR-Tests geht. Und die vorgelegten und ausgewerteten Dokumente sind Original-Dokumente der WHO.



Kommentare:

Michael hat gesagt…

Geschätzter Fragolin!

Die Österreicher sind offensichtlich ein lustiges Völkchen. Die feiern die ganze Nacht exzessiv und mit Ausdauer, ohne Abstand und Maske, schlimme todbringende Partys. Ein Volk von Feiernden. Das bringt den "Gruppenführer" Hr. Schützenhöfer derart in Rage, dass er gleich die Verfassung ändern möchte.
Ich stelle mir gerade vor, wie das dann so ablaufen soll, wenn man einem Denunzianten zum Opfer fällt und die "Gesundheits-Gestapo" vor der Türe steht. Alle flüchten dann ins Schlafzimmer, weil bis dorthin soll ja nicht kontrolliert werden lt.Hr Schützenhöfer.
Der Hr. Kurz und seine Helfer werden zum Totengräber dieses wunderbaren Landes!

MfG Michael!

P.S: Ich danke Ihnen und dem sehr von mir geschätzten Penseur für Ihre unermüdliche Arbeit, diesen Wahnsinn entgegenzutreten.

Verena Folkert hat gesagt…

Die pöhsen "Lobbyisten der Pharmaindustrie" - das ist klassischer linksdrehender Sprech irgendwelcher K-Gruppen-Sekten.

Womit einmal mehr sich zeigt: rechts und links kann man, anders als Ernst Jandl dichtete, durchaus verwechseln!

Le Penseur hat gesagt…

Chère Mme (Mlle?) Volkert,

hm, jetzt äußert Kollege Fragolin also "linksdrehenden Sprech irgendwelcher K-Gruppen-Sekten".

Interessant! Ich dachte, wir LP-Blog-Autoren wären für Sie gaaaaanz pöhse Rechtsradikale ...

Anonym hat gesagt…

Hatte seit Jahresanfang bis auf dreimal je eine Woche (April, Juni, Juli) durchweg Patientenkontakt, meine betagte Frau Mutter versorgt - die hatte noch nicht einmal einen Schnupfen bisher. Im März und April eine einstellige Anzahl an Verdachtsfällen - seltsam niedrige O2-Sättigung - zwei davon stationär, jedoch nicht ITS. In der letzten Märzdekade recht abartig im Schlund - das Gaumenzäpfchen wie eine Zwetschgenhälfte, fünf Tage einen Geschmack im Maul wie eine durchgeschwitze Socke (meine benachbarte HNO-Kollegin hat es als Herpes gedeutet - je nun). Grob gesagt, halte ich das Ding für echt, wie die echte Grippe auch für nicht ganz ohne, aber es ist seit Juni durch.
Der "Lockdown" hätte gar nicht verhindert werden ckönnen - denn das war der Sinn der Übung überhaupt.

Halbgott in Weiß