Freitag, 30. Oktober 2020

Auch Nationalsozialisten waren/sind Sozialisten

 
Will zwar keiner hören, aber es ist halt so. Das wußte schon der große Ludwig von Mises (dem man große Sympathie sowohl für Nazis wie für sonstige Sozis nicht nachsagen kann):
Das deutsche und das russische System des Sozialismus haben gemeinsam, dass der Staat die vollständige Kontrolle über die Produktionsmittel ausübt. Er entscheidet, was produziert werden soll und wie. Er teilt jedem Einzelnen einen Anteil der Konsumgüter zur persönlichen Verfügung zu. … Das deutsche System unterscheidet sich vom russischen darin, dass (scheinbar und nominell) die Produktionsmittel in Privatbesitz bleiben, und der Anschein normaler Preise, Löhne und Märkte gewahrt wird. Es gibt jedoch keine Unternehmer mehr, sondern nur noch Betriebsführer. … Der Staat und nicht die Konsumenten bestimmen, was hergestellt wird. Dabei handelt es sich um Sozialismus getarnt als Kapitalismus. Einige äußere Merkmale der kapitalistischen Marktwirtschaft werden erhalten, aber ihre Bedeutung ist eine komplett andere als in einer echten Marktwirtschaft.
(Mises in: Im Namen des Staates oder Die Gefahren des Kollektivismus, Seite 56)
Dazu ein informatibver Artikel auf www.mises.de — Leseempfehlung!
 
 

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Rein ökonomisch ist das natürlich nicht zu bestreiten. Wobei die notorischen "Autobahnen", die von den Eva Hermans dieser Welt als Begründung ihrer These, es sei ja "nicht alle sschlecht" gewesen in den Tausend Jahren, ins Feld geführt werden, pikanterweise nicht wirklich aus linken Ecken kommen...

Anonym hat gesagt…

Werter Georg,
das fällt einem schon lange an den Rechten auf: sie wenden zwar einige Anstrengungen auf, ihre These zu belegen, Hitler und die Nazis seien links gewesen. Es ist aber irrational, dass sie jeden, der als Nazi kritisiert wird, also als Linker, gegen diese Kritik verteidigen. Womit sie Linke zu Rechten machen.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
lesen, lernen oder weiter in der eigenen Filterblase schmoren. Wie Sie wollen:
https://taz.de/!703669/
Dass man heute Leute als Nazis bezeichnet, die keine sind, ist ein Phänomen, dass Sie mit Ihren strammen Genossen ausmachen müssen, die können Ihnen das sicher erklären. Das heißt nein, können sie wahrscheinlich nicht, aber irgendwelche Floskeln werden denen schon einfallen. Erwarten Sie nur keine Logik, dafür reicht es nicht.
MfG Fragolin