Mittwoch, 2. September 2020

Fußnoten zum Mittwoch

von Fragolin


Gesundheitsminister Anschober glaubt, dass es im Jänner einen Impfstoff gegen Corona geben wird. Ich glaube, dass es Anschober als Gesundheitsminister im Jänner nicht mehr geben wird. Mal sehen, wer Recht behält...

***

Das letzte Sommergespräch im ORF musste ich mir zumindest in Auszügen anschauen, weil ich nicht glauben wollte, was die Medien darüber schrieben. Es war süß, zwei Turteltäubchen beim Dauerflirten beobachten zu können, die verliebten Blicke und die geradezu zärtlichen Versuche, sich gegenseitig mit keinem Wort weh zu tun – man fragt sich, ob das ein Zufall war oder ob die junge Moderatorin beim Programmdirektor des Staatssenders direkt aus dem Kanzlerbüro bestellt wurde.
Dagegen war ja Merkel bei Anne Will eine epische Schlacht.
Inhaltlich war da nix. Gut, hatte ich auch nicht erwartet, deshalb ja auch nicht geschaut. Aber ein niedliches Pärchen sind sie schon, die kleine strahlende Moderatorin und der Babykanzler mit den verliebt glühenden Ohren. Das ist Österreich. Da geht die Politik, wenn sie nichts mehr zu sagen hat, nahtlos in Tanz und Flirt über.

***

Ach ja, ich bin mal gespannt, ob unsere linksradikalen Forentrolle irgend etwas zu sagen haben darüber, dass einer ihrer Gesinnungsgenossen endlich mit den „Faschos“ aufräumt und einen Wahlkampfhelfer des satanischen Trump auf offener Straße hingerichtet hat oder ob sie nur entspannt beim Antifa-Treffen im Hinterzimmer des örtlichen Büros der Sozialistischen Jugend den Sieg eines ihrer Kämpfer gegen Rechts abfeiern.
Ach ja, der schon vor Monaten von aufrechten zivilgesellschaftlichen Antifaschisten mit einer getreu den Anleitungen auf „Indymedia“ an die Schläfe gesetzten und abgedrückten Schreckschusspistole ins Koma geballerte „rechte“ Gewerkschafter ist inzwischen wieder aufgewacht und wird bleibende körperliche Schäden behalten, das wurde medial aber ebenso verschämt in den Regionalnotizen versteckt wie die Festnahme eines 21-jährigen strammen Antifaschisten als Hauptverdächtigen, der bereits wegen eines anderen Tötungsversuches per Haftbefehl gesucht wurde.
Ganze Arbeit, Genossen! Jetzt wisst ihr auch, warum ich immer mehr eurer solche aggressiven Mordgesellen vom linksradikalen Rand aufpeitschenden Lügen- und Hasstiraden durch den Administrator löschen lasse. Denn das, was da passiert, ist auf dem Misthaufen derer gewachsen, die erst jeden Nichtlinken zum Nazi erklären und dann zu Gewalt gegen Nazis aufrufen. Erst wird das Ziel per Lügenpointer markiert und dann die Antifa-Rakete abgefeuert. Mit jeder Lüge hier habt ihr nach eurer eigenen, immer wieder demonstrierten Logik bei diesen Mördern mitabgedrückt, bei den Schlägern mitgeprügelt und den Brandsatzwerfern mitgefackelt.
Gratulation! Ihr seid die wahren Beschützer der Demokratie und Menschenrechte!
(Eat your own shit.)



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

werter Fragolin,

apropo....im Netz geistern eigenartige Dinge herum....


versuchen sie mal bei der Webleiste

antifa.com

einzugeben. Ist das ein Trick oder ein Scherz?

mlg Alexandra

Georg hat gesagt…

Wenn es Anschober nicht mehr als Minister geben sollte, dann darum, weil es ihn demnächst als Bundespräsidenten geben könnte.

Fragolin hat gesagt…

Werte Alexandra,
wer immer das eingerührt hat, hat Humor! ;-)
Ganz mein Geschmack.
MfG Fragolin

Volker hat gesagt…

Das passiert in der letzten Zeit öfter mal, dass Trump-Supporter ermordet werden.
Ich lege aber Wert auf die Feststellung, dass die Mörder mit der sog. "Demokratischen Partei" genauso wenig zu tun haben wie die Schlägerkommandos der Antifa-SA mit der CDU.

https://heavy.com/news/2020/07/bernell-trammell/