Samstag, 7. Februar 2015

Auch Kassandra hat man nicht geglaubt, bis ...

Nun, Marc Friedrich wird's nicht viel anders gehen. Ein paar Leute mit Hirn werden seine Argumente zu würdigen wissen, der Rest wird sie verdrängen oder wider besseres Wissen dreist leugnen.

Der Aufprall wird hart werden, und viele werden ihn nicht überleben ...

Kommentare:

quer hat gesagt…

Man wird versuchen, uns alles zu nehmen, was wir ehrlich aufgebaut haben und womit wir für das Alter vorgesorgt haben,

Hauseigentümer werden enteignet werden und/oder Zwangseinquartierungen von "Flüchtlingen" erleben.

Vermieter werden ihren Bestand verfallen lassen (müssen), enteignet werden.

Das Geld gleicht immer mehr dem von Monopoly

Von der Zone sprach man noch 1989 von der 10t-stärksten Volkswirtschaft (!!!) Wir sind auf der Überholspur. Planwirtschaft, wohin man schaut.

Glücklich, wer sein Vermögen (versteuert) im Franken hält. Glücklich, wessen Haus im Besitz eines Schweizers ist. Die wurden zwar in deutschen Landen auch enteignet, bekamen aber (im Gegensatz zu den Deutschen) ihr Eigentum später wieder zurück.

Anonym hat gesagt…

Die Folgerung ist ganz einfach: raus aus dem Papiersystem. Geld abheben und damit anonym Silber und Gold erwerben. Solange es noch möglich ist.

FritzLiberal

Dark Lord hat gesagt…

Und wie soll man Geld abheben, wenn man keines hat? Wenn das ganze System eh kollabiert, ist doch der logische Schluss andersrum: Schulden machen und alles ausgeben, ein paar Wochen gemütlich leben ... Alles andere hat keinen Zweck mehr. Oder kann man selbst für die Sicherheit seines Goldes sorgen in den selbst gemieteten 4 Wänden? Wer soll das Gold dann abkaufen, wenn das Finanzsystem crasht?

Anonym hat gesagt…

@Dark Lord: lustig wird es nicht, keine Frage. Man erhöht aber seine Überlebenschancen deutlich, wenn man entsprechend vorbereitet ist.

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Andere Witzbolde als Fritz Liberal empfehlen auch, ein Odal im Mittelgebirge zu erwerben, möglichst tief im Walde ... Dafür gebricht es mir aber gerade an Zaster. Habe ich alles für Silbermünzen ausgegeben.
--- Hildesvin ---

kenner der lage hat gesagt…

@hildesvin:

silbermuenzen sind immer gut. wegen des geringeren wertes sogar praktisch besser verwendbar als goldmuenzen! fuer eine oz. silber bekommt man ein essen im restaurant. im fall eines crashs wird keiner auf eine oz. gold herausgeben koennen ..