Donnerstag, 5. Februar 2015

Achthunderttausend Zugriffe

... auch wenn dabei jede Menge Zufallsklicks und Doppelzählungen enthalten sind, zeigen schon etwas: es gibt einen Bedarf an offenen Worten (denen es, glaube ich sagen zu können, auf diesem Blog selten gefehlt hat). Herzlicher Dank an alle Leser! 

Und für die Zukunft das Versprechen, daß dieser Blog lieber aufrecht stirbt, als den Stiefel unserer Polit- & Medien-Kanaillen zu lecken.

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Und jetzt sind es schon 8000066 !
Gratulation und die Leser haben zu danken!

Bellfrell hat gesagt…

Upps! Das war jetzt eine Null zu viel - aber schadet ja nicht! ;-)

Dark Lord hat gesagt…

Auch von mir meinen Glückwunsch und "Mach weiter so". Es müßte viel mehr wie dich geben ... Genug des Honigs um das Mäulchen ;)

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Le Penseur hat gesagt…

Your Darkness,

Der Engländer unterscheidet zwar nicht zwischen »du« und »Sie« (oder, vielmehr: das »du«, also »thou«, ist — außer in der Anrede Gottes — völlig außer Gebrauch gekommen!), aber ich bevorzuge auch im Internet-Diskurs das »Sie«. Höflichkeit schadet nie und, wie mein sel. Vater zu sagen pflegte: »"Du Trottel" sagt sich viel leichter als "Sie Trottel", aber es ist genauso eine Beleidigung«.

@Anonym:
Ihren pseudolustigen Kommentar habe ich gelöscht. Ob ich mich »des Wohlwollens der Beschnittenen erfreuen« darf oder nicht, darüber brauche ich keine Belehrungen von Ihrer Seite.

Wer solche Kommentar schreibt, ist entweder ziemlich beschränkt, oder ein agent provocateur. Bei ersteren habe ich nicht die Geduld, bei zweiteren keine Lust für sinnlose Diskussionen.

Trollen Sie sich! Solche Kommentare können Sie andernorts sicher mit viel mehr Erfolg absondern. Weitere Einträge dieser Art werden nach Entdeckung ohne weiteren Hinweis gelöscht — also sparen Sie sich und mir Zeit und Mühe.

qed hat gesagt…

Zu meinen regelmäßigen Lektüren gehören Blogs wie dieser, zumal ich nunmehr sämtliche Erzeugnisse der Lügenpresstituierten ignoriere. Mit nicht unbeträchtlicher Genugtuung stelle ich fest, daß bei nahezu allen Unabhängigen die Zahl der Zugriffe e- funktional durch die Decke geht. Der Mensch freut sich und ich wünsche dem penseur viel Kraft und Durchhaltewillen. Nur so können wir die Dummheit besiegen!