Freitag, 28. Oktober 2011

Angelocchio, oder: die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit


Merkel: Kein Schuldenschnitt Griechenlands
Bundeskanzlerin Angela Merkel wird von ihrem griechischen Kollegen Giorgos Papandreou einen noch energischeren Sparkurs und mehr Reformen fordern. Ein Schuldenschnitt Griechenlands kommt für sie nicht in Frage.


(Kleine Zeitung, 25.9.2011)

Offen gesagt: verarschen können wir uns auch selber — dazu brauchen wir weder Kommissare der EUdSSR noch Politkriminelle auf staatlicher Ebene. Gegen diese organisierte Ausplünderung der Bürger sind Schutzgelderpressungen der örtlichen Mafia-Clans geradezu wohlfeil zu nennen ...

Kommentare:

Morgenländer hat gesagt…

"Everything faded into mist. The past was erased, the erasure was forgotten, the lie became truth." (Orwell, 1984)

Anonym hat gesagt…

"Gegen diese organisierte Ausplünderung der Bürger sind Schutzgelderpressungen der örtlichen Mafia-Clans geradezu wohlfeil zu nennen ..."

Die Mafia ist nicht nur eine erfolgreiche Konkurenzorganisation, sondern auch vergleichsweise ehrlich. Für sein Geld erhält man bei ihr wenigstens eine Gegenleistung - auch in Form von Schutz gegenüber dem staatlichen Syndikat. Die Mafia ist nicht nur maßvoller und bescheidener, sondern verzichtet auch auf den unerträglichen Zynismus, zu behaupten, alles geschehe nur zum Besten des Schutzgeldschuldners.

EmilS

FDominicus hat gesagt…

Ich habe mir mal die Politikerzeitrechnung angeschaut:
http://fdominicus.blogspot.com/2010/11/politikerzeitrechnung.html

Nachdem ist ein Monat real gefühlt: 1 / 0.023 = 43,x Monate was grob 3,5 Jahren entspricht. Sie müssen zugeben in 3,5 Jahren kann sich einiges ändern. Das sollen sogar gelegentlich Wahlen dazwischen kommen ;-(